Übersicht der Kommentare von Hleppo im Fachwerkhausforum.

Alle 10 Kommentare von Hleppo

Seit 2002 online


Balkenköpfe in Aussenwand

Holzbalkendecke offen lassen

23.03.2021, noch ein Bild

Gleichgesinnter

Holzbalkendecke Aufbau

04.03.2021, Guten Abend zusammen, ich würde mich gerne in das Thema mit einklinken (ich hoffe das ist in Ordnung), da ich aktuell vor gleicher Herausforderung stehe. Wunsch nach einer Bodenheizung auf einer Holzbalkendecke bei möglichst niedriger Aufbauhöhe. Darf fragen ob sich jemand schon für ein System entschieden hat und vielleicht schon bei der Umsetzung ist? Bei meinen bisherigen Recherchen zu diesem Thema bin ich bei dem System von Knauf GIFAFloor Presto "hängen" geblieben. Dieses scheint durch das hohe Gewicht relativ stabil zu sein und damit auch den Faktor Trittschall gut abzudecken. Bei Balkenabständen von max. 60 cm lässt sich einem Höhe von 25 + 25 mm realisieren. Jedoch schreckt mich bisher der sehr Hohe Preis des Systems noch ab. Das von tutnichtszursache genannte System von Ripal finde ich auch interessant. Wenn ich es korrekt verstehe, dann ist das System nach Verlegung auf gleicher Höhe mit der Oberkante des Holzbalkens. Niedriger geht es ja kaum noch. Müsste hier auch ein Belag drauf, der eine press sitzende Verbindung hat? Wäre hier vielleicht eine Schicht Trockenenstrich (25mm) eine Option? Zum einen als Grundlage für den finalen Bodenbelag, sofern man keine Dielen möchte. Zum anderen auch als wärmespeichernde Schicht, was jedoch wahrscheinlich wiederum zu einer Erhöhung der Trägheit führen würde.

Trockenestrich

Sanierung Balkendecke für Fußbodenheizung bei geringer Raumhöhe

04.03.2021, Moin Andre, ich stehe auch vor einem ähnlichen Problem. Holzbalkendecke zwischen EG und OG mit niedriger Deckenhöhe. Habe viele recherchiert und gegoogelt. Das niedrigste System was ich bisher finden konnte, kombiniert mit guter Trittschalldämmung, ist das Knauf GIFAFloor System. Je nach Balkenabstand lässt sich beispielsweise erst eine 25mm Schicht Trockenestrich direkt auf die Holzbalken (vorher nivellieren) verlegen. Im Anschluss kommt eine zweite Schicht Trockenestrich 25mm mit bereits vorgefrästen Kanälen für die Wasserrohre (14mm). Insgesamt kommt man auf 50 mm Aufbauhöhe. Auf youtube gibt es Montageanleitungen die auf mich als Hobbyhandwerker machbar erscheinen. Einziger Nachteil, es ist sau teuer. Bin noch auf der Suche nach einer bezahlbaren Alternative :D Viele Grüße

Geruchstest

Holzbalkenköpfe - Auflager in Außenwand

31.01.2021, Hallo Pope, den Geruch konnte ich nicht ganz zuordnen. Es riecht ein wenig chemisch, oder ich bilde es mir ein. Nur so am Rande, wie riechen "Eisenbahnschwellen"? :-D Grüße

Schnüffelprobe heute Abend

Holzbalkenköpfe - Auflager in Außenwand

29.01.2021, Die Schnüffelprobe wird gegen 16:30 Uhr durchgeführt :-) Grüße

Schlacke

Holzbalkenköpfe - Auflager in Außenwand

29.01.2021, Hallo Pope, wenn ich richtig informiert bin, dann war zwischen den Balken auf dem Fehlboden eine Art Schlacke. Sieht aus wie alter Mörtel oder so ähnlich. Kann ich als Laie die Dimensionen der Balken bzw. deren Verstärkung prüfen? Oder muss hier ein Fachmann ran. Die Balken verlaufen in einem Abstand von knapp 60 cm. Grüße Hleppo

Durchhängende Decke mit Rissen

Holzbalkenköpfe - Auflager in Außenwand

28.01.2021, Hallo Pope, die Decken hingen teilweise schon durch und hatten Risse. Da ich gerne LED-Spots einbauen möchte und die Elektrik vollständig erneuert werden soll, habe ich mich entschieden die Decke vollständig zu entfernen und neu aufzubauen. Danke für deinen Hinweis zum Holzschutzmittel. Auf die Idee daran zu riechen kam ich heute nicht :-) Es war auch ziemlich staubig und wir haben mit Masken gearbeitet. Bis morgen sollte der Staub sich gesetzt haben haben und schaue mal, ob ich etwas erschnüffeln kann. Grüße Hleppo

Estrich ggf. vorher flexen?

Scheitrechte Kappendecke - möglichst niedriger Bodenaufbau

11.12.2020, Hallo zusammen, ich bin teilweise zu ängstlich und mache mir zu viele Gedanke/Sorgen bei solchen Dingen. Der Hinweis mit dem breiten Meisel ist gut. Ich hatte auch überlegt, den Estrich mit einer Flex vorher zu "präparieren", damit sich die Brocken leichter in Stückchen lösen. Ich werde morgen früh mal in einem Raum das Experiment wagen und anschließend berichten. Viele Grüße

Alten Estrich entfernen?

Scheitrechte Kappendecke - möglichst niedriger Bodenaufbau

10.12.2020, @KHH Hallo KHH, besten Dank für deine schnelle Antwort. Ich bin mir aktuell noch nicht ganz sicher, ob ich die alte Estrichschicht UND die darunterliegende Botonschicht bis auf die Hourdissteine abtragen sollte, oder nur den oberen Teil (Estrichschicht), bis auf die Höhe der Oberkante T-Träger. Wenn ich die Flächen zwischen den Trägern auf die Ebene der OK Träger mit Nivelliermasse ausgleiche und damit die Betonbatzen und -knubbel abdecke, würde dies dann als Untergrund für eine darauf aufbauende FBH (Dünnschicht) ausreichen? Oder müsste die ganze Bodenfläche mit einer homogenen Schicht bedeckt werden, bevor die FBH drauf installiert werden kann? Oder kann die Trägerplatte der FBH direkt auf der Nivelliermasse und den in Abständen verlaufenden Trägern aufliegen? @ Sam Eagle Sind die 2 mm bei Quick Mix das Minimum? Kann ich das auch, sofern notwendig, über den Träger Gießen? Sofern diesen leicht schräg sitzen oder abstehen. Vielen Dank euch beiden!!! Schönen Abend

Kellerdeckendämmung und Bodenausgleich

Scheitrechte Kappendecke - möglichst niedriger Bodenaufbau

09.12.2020, Hallo in die Runde, vielen Dank für die schnellen Antworten @ KHH und @ Sam Eagle. Die Idee mit der Wandheizung finde ich interessant und werde diese weiter verfolgen. Parallel informiere ich über das flache System (Link haustec). Vielleicht lässt sich der Wunsch nach einer Bodenheizung ja doch noch verwirklichen. Die Decken in dem Keller sehen aktuell wie folgt aus (Bild). Sie sind verputzt, soweit ich das beurteilen kann. Die Träger stehen ein wenig ab, so ca 15-20 mm, es ist keine ganz ebene Fläche. Für diese Ausbuchtungen würde ich in den Dämmplatten entsprechende Auskerbungen reinhobeln, so wie von dir erwähnt @KHH. Nochmal zurück zum Estrich. Womit sollte man an sinnvollsten die Zwischenräume zwischen den T-Trägern auffüllen? Beim Rausstemmen der auf den Trägern liegenden Schicht werde ich zwischen den Trägern sicherlich keine ebene Fläche erreichen. Könnte man Nivelliermasse direkt auf den alten Estrich bzw. auf die Füllung zwischen den Trägern geben und somit alles auf die Höhe Oberkante des Trägers bringen? Vielen Dank und beste Grüße Hleppo
1 vor >