Übersicht der Kommentare von hobel & span GmbH im Fachwerkhausforum.

Alle 44 Kommentare von hobel & span GmbH

Seit 2002 online


...bei mir...

es geht immer weiter...

04.08.2006, ... taucht die praktische Frage auf: - wie verfüllen Sie die letzten 10cm der Raumhöhe ? ( siehe Herrn Prickarz) - wie stellen Sie sicher, dass eine durchgehende Ebene zum nächsten Stockwerk gegeben ist? -Alles bedacht? - gut, dass Sie hier andere Möglichkeiten anfragen! - "..am Haken hängt, zum Haken drängt... " oder verwechsele ich da etwas?- kann sein. MfG Horst Paulik

DIE EINE UND DIE :::::::::::::::::

Komplett-Sanierung Mehrfamilienhaus mit Anbau

31.05.2006, Q FLORIAN KURZ Die eine und die andere Seite! @hobel&span GmbH Sie schreiben so resolut: mit "ist" oberste Geschoßdecke mit Zellulose zu dämmen ist sehr sinnvoll !!! - für den der es verkauft und damit ein Geschäft macht - sicherlich JA- SOWOHL FÜR DEN FACHBETRIEB-FÜR DEN HANDWERKER- ALS AUCH FÜR DEN BEWOHNER- ENERGIEEINSPARUNG; WOHNKLIMA;GELDBEUTEL- ARBEIT- BEIDE SIND ZUFRIEDEN - GEBEN UND NEHMEN Ludftdichtigkeit fachgerecht zu erstellen ist sinnvoll !!! Warum? Was ist "fachgerecht"? Wo fängt das an - wo hört das auf? ENERGIEEINSPARUNG DURCH ZUGVERMEIDUNG; ANGENEHMERES WOHNKLIMA; SCHALLSCHUTZ- VEMINDETER FEUCHTEEINTRAG INS BAUWERK - BAUMÄNGELVERMEIDUNG - VERMINDERUNG VON zu TROCKENER RAUMLUFT IM WINTER - BESSERER SOMMERLICHER HITZESCHUTZ U.S.W. FACHGERECHT DURCH BERATUNG ODER DURCH EINEN AUSFÜHRENDEN FACHBETRIEB:DESWEGEN GIBT ES JA HANDWERKER MIT ERFAHRUNG AUCH GIBT ES ANERKANNTE BLOWER DOOR MESSVERFAHREN zweischaliges Mauerwerk mittels geeigneten Materialien zu einem passenden Verbund zu gestalten ist sinnvoll !!!! Warum? Was passiert wenn ihre Papierflocken Wasser oder nur Feuchtigkeit reinkommt? Verlassen Sie sich da nicht auf die Rechnereien mit der TransportWasserWiederNach aussenbringerei! ICH HABE SILIKATLEICHTSCHAUM ODER PERLITE KD EMPFOHLEN - NICHT ZELLULOSE IM ZWEISCHALIGEM MAUERWERK ! Wandheizung (WEM System) möchte ich nicht mehr missen, Verkaufen Sie die auch? Finde ich im Prinzip auch nicht schlecht! (WEM kenne ich nicht) WWW:WEM-WANDHEIZUNG:DE BERATEN UND VERKAUFEN WIR AUCH Ich habe den Eindruck … Sie haben allgemein etwas gegen "Dämmung von Gebäuden" Ja! Vor allem wenns sinnlos ist und die Hütten ramponiert! Denken Sie mal über das "Luft warm machen" nach - und über das "Masse warm machen"! Das sind zwei völlig unterschiedliche Sachen - das eine m.E. sinnvoller als das andere und man hat wesentlich weniger Verluste. Das Abgedichte und Rumgedämme bedingt ja nur den m.E. falschen Weg: mit Luft zu Heizen, warm zu machen! SIE STIMMEN MIR JA ZU - BESSER IST ES MASSE ZU TEMPERIEREN ALS LUFT - DESHALB DÄMMEN UND WANDHEIZUNG Wie wohnen denn Sie ? Ganz gemütlich! BJ 1933 seit 1989 immer wieder von mir falsch saniert - ich hab ja das auch alles gelernt, "wie man's richtig macht"! Hab auch erst später meine Denkmaschine angeworfen und mich vorher auf "die Anderen" verlassen - die müssens doch wissen! errare humanum est! AUCH ICH GEHE AN MANCHEN VON MIR VOR 20 JAHREN "BEHANDELTEN" GEBÄUDEN VORBEI UND DENKE- WAS HAB´ ICH DAMALS NUR GETAN- Sind Ihre Fenster "Einfach-Verglast" ? Teils teils! Teils zu spät! HIER HABE ICH ANDERE ERFAHRUNGEN Wie viel KW/m²/A benötigen Sie? Wir heizen mit Gas! HERR KURZ - AUCH DAS LÄSST SICH UMRECHNEN UND KW IST EINE ALLG. RECHENFORMEL. KÖNNEN SIE m³ DES GASES ANGEBEN? @ Frau Kempkes "Bleiben Sie bei Ihrer Idee." - Das würde ich mir noch überlegen! ICH NICHT Wenn ich damit mit Herrn Kurz einen kgN finde, könnte vielleicht auch er zufrieden sein. Muss er aber nicht. Erst wenn alles perfekt ist! Dann! IN ORDNUNG Erst wenn man das Haus gesehen hat und alle kritischen Punkte abgecheckt hat kann ich was "Richtiges" sagen! An Sonsten bleiben es nur Allgemeinplätze! MEINEN SIE MICH ODER SICH SELBER MIT DEN ALLGEMEINPLÄTZEN ? Egal - mit den rechtlichen Angelegenheiten hat Herr Kurz sehr Recht. Auch mit dem "Gesamtkonzept" einer Sanierung Danke! BITTE a und 2 kann ich auch nicht zusammenzählen Da sehen Sie's mal! Wie soll das dann ein Haus-System schaffen! Das ist weder zertifiziert noch hat einen akademischen Titel! ??????????????????????????????? Es ist oft einfacher als es einem von aussen her vorgedacht wird! Allerdings ist auch nicht so einfach, dass man alles allein machen kann und nur aus Tabellen, Büchern und Prospekten und Vorschriften herauslesen muss. Gute Werbung und ein fabelhaftes Marketing gepaart mit gesetzlicher Protektion mag "betriebswirtschaftlich" (kurzfristig) funktionieren ... aber Erfahrung und handwerkliche Qualität ... wo findet man die noch? Häuser, die nach 70 Jahren noch so dastehen, wie frisch gebaut? Mittlerweile werden ja schon nach 3 Jahren wieder Gerüste aufgestellt um die ersten Sanierungsarbeiten auszuführen! TJA- MANCHES STIMMT Der Rubel muss rollen und die Wirtschaft muss boomen! WOVON LEBEN SIE? Bloß: Wer soll das alles zahlen? GUTE ARBEIT UND GUTES MATERIAL WIRD AUCH BEZAHLT- MERKEN SIE DAS NICHT SELBER? Na dann! Gute Nacht! DANKE- ICH GEHE JETZT AUCH INS BETT- SIE GEBEN MIR MANCH KLEINE ANREGUNG ABER NICHT IN ALLEM HABEN SIE RECHT!!!! MANCHES STIMMT EINFACH NICHT!!! ARGUMENTE HABE ICH ZU HAUF DAFÜR: MFG HORST PAULIK

...meine...

Komplett-Sanierung Mehrfamilienhaus mit Anbau

31.05.2006, ... Erfahrung... in Altbauten, in denen ich wohnte und noch wohne, ist: - oberste Geschoßdecke mit Zellulose zu dämmen ist sehr sinnvoll !!! ( doch - Herr Florian Kurz) - Ludftdichtdigkeit fachgerecht zu erstellen ist sinnvoll !!! ( doch - Herr Florian Kurz) - zweischaliges Mauerwerk mittels geeigneten Materialien zu einem passenden Verbund zu gestalten ist sinnvoll !!!! (doch - Herr Florian Kurz) Wandheizung ( WEM System) möchte ich nicht mehr missen, Wand-Heizleisten könnten auch gut sein- dazu habe ich keinen Vergleich. Ich habe den Eindruck, Herr Kurz, Sie haben allgemein etwas gegen "Dämmung von Gebäuden" . Die Gründe kann ich weder bei Ihnen noch bei Herrn Fischer überzeugend finden. Wie wohnen denn Sie ? Können Sie aus Ihrer eigenen Wohnsituation etwas erzählen? Sind Ihre Fenster "Einfach-Verglast" ? Wieviel KW/m²/A benötigen Sie? @ Frau Kempkes Viele Meinungen- viele Möglichkeiten- für mich versuche ich die urtümlichsten Baustoffe zu verarbeiten- geht nicht immer- aber all die neuen Kunststoffe und Schäume, Laminat und Doppel-Lacke haben eine Alternative. Bleiben Sie bei Ihrer Idee. Die Schrägen im Dach können mittels eines "Dämmsack" Zellulose Einblasverfahrens gedämmt werden. Eine Aussen Dämmung kann auch mit Holzweichfaser Platten erstellt werden, die dann verputzt werden. Und eine Verbesserung im Energieverbrauch wird sich einstellen. Achten Sie aber auch auf die Anwendung "natürlicher" Materialien.( Das wollen Sie ja eigentlich ) Wenn ich damit mit Herrn Kurz einen kgN finde, könnte vielleicht auch er zufrieden sein. Muss er aber nicht. Egal - mit den rechtlichen Angelegenheiten hat Herr Kurz sehr Recht. Auch mit dem "Gesamtkonzept" einer Sanierung a und 2 kann ich auch nicht zusammenzählen. Viel Erfolg MfG Horst Paulik

... Mut, Mut, Mut....

Erbstück und ein Haufen Kummer

30.05.2006, @ Annette Ach,tut das gut, Sie machen soviel Mut mit Ihren Zeilen. Ich möchte mich da nur einklinken und Alles gesagte unterstützen. "Erbstück und ein Haufen Pläne, Möglichkeiten, Ziele und Zukunft" Und die Hände, nicht die Nase in den Lehm stecken! Mit Träumen leben, besonders wenn`s schwierig ist. Das Schmuckstück könnte ein Ziel sein. Auch wenn`s dauert. MfG Horst Paulik

...Dämmung im zweischaligem Mauerwerk...

Komplett-Sanierung Mehrfamilienhaus mit Anbau

30.05.2006, ... , da könnte ein mineraischer Silikatleichtschaum SLS 20 zum Einsatz kommen. Weiter Infos unter : www.poesis.de dann Dämmtipps, Kerndämmung im zweischaligem Mauerwerk...... Perlite KD, der Name für ein anderes Produkt, kann ebenso zum Einblasen verwendet werden. MfG Horst Paulik

... mein Vorschlag...

Dämmung Holzbalkendecke

29.05.2006, ... wäre: Wie Sie sagten- wannenförmig die geeignete Dampfbremse einlegen und fachgerecht an die Balken und alle !!! Durchdringungen anschliessen. Infos gibt es von "www.proclima.de" Als Dämmung würde ich Zellulose zum Einblasen nehmen und den alten Schrott ausbauen! OSB Platten als Gehbelag ist nicht richtig, weil hier die "sd-Wert dichteste Schicht" ist, und von Innen nach Aussen soll es immer "sd-Wert offener" sein. ( Bei diesem Aufbau habe ich schon in ca. 20 Fällen Schimmel und andere Schäden gesehen) Vorschlag: Fichte Nut -Feder Bretter 22 mm Hinweis: Für den Trittschall haben Sie somit Nichts getan. Wenn später Wohnraum wird- was dann ? Aber das war ja nicht Ihre Frage. Mfg Horst Paulik

... "Rheuma-Dach"...

Warmes DG trotz Dämmung

20.05.2006, @ Eckard Zöllner Sie haben dies sehr gut beschrieben, und es ja auch selber mit der Hand gespürt. Meine Meinung ist, dass funktionierende (!!!) Hinterlüftung bisher sowohl bei Feuchte Eintrag ins Bauwerk als auch bei der Vermeidung von Hitz Eintrag mässig geschützt hat. Was passiert denn da im Winter? Findet da nicht eine dauernde Hinterkühlung des Dämm-Materials statt? 24 Std. am Tag, ob nötig oder nicht? "Fliest" da nicht zuviel Wärme ab ? Ich denke schon. Ich bezeichne so eine Konstruktion als "Rheuma-Dach" Stellen Sie sich vor, Sie und ich kleiden uns warm ein, womöglich noch Plastikfolie um den Bauch,und lassen hinten am Rücken eine "Hinterlüftung". Ich könnte mir vorstellen, dass dies sehr unangenehm sich auswirkt. Der Vorteil von Dämmung mit nachwachsenden Rohstoffen oder besonders mit Zellulose ist, dass diese Stoffe in der Lage sind, bei Hitze fast doppelt soviel zu puffern ( spez. Wärmekapazität c : Zellulose ca. 2200 J/(kg*K) Mineralfaser ca. 1100 J/(kg*K) Und besonders die Weichfaserplatten können gut puffern. Schade, dass Sie sich anders für die nächsten 30 Jahre entschieden haben. Ihre gute Beschreibung hat mich in meiner Meinung bestärkt. @ Bruns Warum wollen Sie den Spitzboden dämmen? Wenn die oberste Decke gedämmt ist, ist doch Ihr Wohnraum gedämmt. Hoffentlich fachgerecht. Oder hab ich etwas in Ihrer Frage überlesen? Ich wünsch allen ein schönes Wochenende. Mit freundlichen Grüßen Horst Paulik

... vielleicht ein Tip...

Suche Firma im Raum Mainz die Lehmputz herstellt oder Lehmputz aufbringtt

18.05.2006, - ...für eine Anschrift bei Ihnen in der Region: AFG Fachwerk GmbH ökologische Restaurierungen - Lehmbau Hans Peter Kersting Wahlheimerhof 16 55278 Hahnheim Tel:06737 760760 MfG Horst Paulik

....unser Zaun...

Bauerngarten Zaun!

11.05.2006, ... ist 16 Jahre alt und dahinter grasen Schafe. - Rundholz 6-7 cm der Länge nach halbiert - Pfosten stark durch ein "Lagerfeuer" im unteren Bereich angekohlt - von 26 Stk. mussten in 16 Jahren 2 erneuert werden - diese "experimentier Phase" damals würde ich wiederholen - wir ( nicht jeder) finden es passend für unser Dorf MfG Horst Paulik

...auch hier im Forum zu finden:

Lehmbauer / Trockeneiser nahe Köln gesucht..

08.05.2006, Gesund und natürlich leben mit Baustoffen aus der Natur Natur100 by dietrichdesign Malermeister & Lehmbauer Stefan Dietrich Kölnerstraße 22 53474 Bad Neuenahr