Übersicht der Kommentare von blingbling im Fachwerkhausforum.

Alle 2 Kommentare von blingbling

Seit 2002 online


Vielen Dank

Randdämmstreifen wirklich abdichten?

05.08.2022, für eure Kommentare und die Diskussion. Wichtig wäre mir, dass v.a. evtl. feuchte den Boden auch wieder verlassen könnte. Mit kleinen Haarrissen würde ich denke zurecht kommen. Auch das Wasserglas kleinere Risse ausfüllen sollte. Das wird wohl eher ein Experiment, aber ist ja auch nur ein "doppelter Boden" als Sicherheit, im Falle eines Falles mal was auslaufen sollte. Die Variante mit dem Gewebeband habe ich auch gesehen, würde auch super passen, nur möchte ich den Estrich danach (optisch) unbehandelt lassen. Was haltet ihr von der Idee, statt Zementestrich in die Fuge zu füllen, dann einen Kalkanteil mit einzubringen (Kalkestrich, aber mit Zementanteil!). Dieser dürfte etwas flexibler sein, oder ist das zu vernachlässigen. Nachteil wäre wohl, dass er zum Aushärten ja CO2 benötigt und ich nicht weiß, ob mit Lithiumwasserglas behandelt, dieser diesen auch aus der Luft bekommen kann. Wasserglas wird zwar als diffusionsoffen bezeichnet, aber ob dies genügt!? Leider finde ich nichts dazu. Besten Dank

Danke

Randdämmstreifen wirklich abdichten?

04.08.2022, für deine Antwort. Die Bodenplatte ist somit nen ganz schöner Hammer. Da aber 1700l Puffer rauf kommen, hat der Statiker das so vorgegeben. Was wäre mit Kalkestrich als Verfüllung. Dürfte ja etwas "elastischer/offener" sein. Am Ende hast du aber Recht und ich kann drauf verzichten.
1 vor >