Übersicht der Kommentare von Iris und Andreas Naumann im Fachwerkhausforum.

Alle 5 Kommentare von Iris und Andreas Naumann

Seit 2002 online


"Achtung,

Wie dämmt man zwischen Bruchsteingewölbekeller und altem Dielenboden?

28.12.2008, ,Achtung wo liegt der Sinn ? “ Ich glaube den Sinn des Fachwerkhaus-Forum falsch verstanden zu haben. Am Anfang sah alles so gut aus und ich dachte, das ist was uns allen gefehlt hat um Bildungslücken und Verständigungsprobleme aus der Welt zu schaffen. Aber weit gefehlt. Sehr viele Fragen von überforderten Hausbesitzern und ihren alltäglichen Problemen, die alle nur das eine bezwecken : „Die Rettung des privaten Schatzes“ Interessante Antworten fand ich leider viel zu wenig ;-( Aber viel zu viel fand ich von : „hier die Produktinformationen“ , „so sollte es man(n) doch nicht machen“ oder „dieses Architekturbüro hat damit schon Erfahrungen gesammelt“. Auf Platz 1. meiner persönlichen Erlebnisse hier, sind die , wo man(n) oder Frau eine Frage beantwortet, natürlich nur auf Grund von privaten Erfolgen oder Misserfolgen. Diese und Ihre Antworten werden von dritten Community-Mitgliedern niedergemacht mit „das kann man nicht verallgemeinern“. Oder es wird mit studierten Fachwissen gegengeredet. Das hier Egomanen sich die Schlachten schlagen, wer mehr recht hat zum Thema, finde ich nicht gut. Man sollte doch mit Lösungsvorschlägen prahlen und nicht nur an Firmen weiterleiten. Alles Gute im Neuen Jahr Euer Andreas

Leinöl

Chemische Keule gegen Befall und Vorbeugung?

27.12.2008, ist ein vergessenes Holzschutzmittel und als heiß-industrie-Pressung für ca.0.7€ in Ölmühlen zu kaufen. Das Öl wirt keinen aus dem Holz treiben ;-)aber es macht auf jeden Fall die Oberfläche nicht mehr so lecker für die kleinen Schädlige. Wenn man(n)lange genug sucht,findet man auch Sachen die Gesundheit Bauträger und Geldbörse schutzen. Gruß Andreas naumannandreaswilthen@gmx.de

Wir haben das Problem schon gelöst ;-)

Wie dämmt man zwischen Bruchsteingewölbekeller und altem Dielenboden?

27.12.2008, Wir haben ein Haus ca 150 Jahre und haben die gleiche Lösung gesucht.Ich habe mir einfach angeschaut,wie vor 1900 dieses gelöst wurde. Schwerlehm vom Gewölbe bis Unterkannte-Lagerhölzer und dann den Zwischenraum von Lagerhölzer bis zur Dielung-unterkannte mit Lehm,den man(n)mit Sand oder etwas Tonkugeln streckt ;-) wegen der besseren Wärme ;-). Die Vorteile und Vorurteile würden jetzt denn Rahmen sprengen. Wenn euch die Öko-Version interessiert ruft an ;-)01639837727 Gruß Andreas und Iris naumannandreaswilthen@gmx.de

Lärchendielung

Fliesen auf Holzbalkendecke

10.05.2008, Larchendielung kann ich nur empfehlen,sie ist noch bezahlbar und ist ein mittelhartes Holz,nicht empfindlich gegen Wasser und Sonnenlicht,im grossen und ganzen ein supper Dielungsholz (aber bitte rechtsherum dielen!!!!!)

Lehm ist gut!

Backsteinwand wie behandeln?

06.09.2007, Diese Entscheidung ist natürlich auch gut. Lehm auf die Wände bringt und hat was. Und übrigens: Frauen-Power ist doch auch 'ne interessante Sache. Nicht wahr? Gutes Gelingen Iris
1 vor >