Übersicht der Kommentare von Natural Naturfarben Shop im Fachwerkhausforum.

Alle 2396 Kommentare von Natural Naturfarben Shop

Seit 2002 online


Testflächen anlegen

Kiefernboden Ölen

29.06.2022, Ich würde auf alle Fälle Teststücke anlegen. Zuerst entscheidet der Schleifaufbau, wieviel von dem Weißpigment nach dem Abnehmen des Überstands hängen bleibt. Auf dem Holz würde ich eh kein Pigment lassen. Grober Schliff = viel Weiß / feiner Schliff = nur eine Tönung der Faser. Wichtig ist, dass ein Schleifaufbau gemacht wird - also die Riefen des gröberen Korns mit den nächsten Körnungsstufen schrittweise ausgeschliffen werden. Dann kommt es auf das Öl und die Menge der Pigmente an. Das Musterbrett wurde mit 220er Endschliff gemacht. Hier ist keine Schicht auf der Oberfläche. Das weiße Öl dient eher wie eine Ölbeize - es färbt in der Faser nicht auf der Oberfläche. Das punktuelle Reparieren wird auf einem gealterten Kieferboden immer schwierig sein - ob mit oder ohne Weißpigment. Die abgenommene Patina muss dann auch irgendwie wieder ersetzt werden. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

Kieferboden hell ölen

Kiefernboden Ölen

27.06.2022, farbloses Öl "feuert" grundsätzlich an und mit Zugabe von Weißpigmenten bleibt die Lichtbrechung mehr auf der Oberfläche - es "feuert" also weniger an. Ich habe mal ein Bild angefügt, wo unterschiedliche Ölaufträge auf Kiefer angelegt wurden. Laufstraßen entstehen gerne, wenn es zu einer Farbschicht auf der Oberfläche kommt. So eine Schicht braucht man aber gar nicht. Es geht ja nur darum, dass Weißpigmente von der Holzfaser aufgenommen werden und nicht oben aufliegen. Vermutlich wird eher eine Laufstraße entstehen, wenn das Holz zu wenig fein geschliffen wurde und dadurch sich schneller eine Patina auf der rauen Oberfläche bildet. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

Dachbalken hell behandeln

Wie behandle ich am besten alte, gebürstete Dachbalken, sodass sie nicht nachdunkeln?

17.06.2019, Öle feuern das Holz an - dadurch wirkt das Holz dunkler. Mit Weißpigmenten im Öl kann man dem entgegenwirken. Bei der recht groben Oberfläche werden die Pigmente sich nicht gleichmäßig einnisten. Wenn es also kein Problem ist, dass man ab und zu Weißablagerungen auf der Oberfläche erkennt, dann kann mit einer Naturharzöl-Lasur gestrichen werden. Bei Natural wäre es die Holzlasur alpin. Die bessere Lösung ist eine Behandlung ohne Öl: Ein Bienenwachsbalsam auf Wasserbasis feuert das Holz nicht an und so braucht es nur geringe Mengen an Pigmente, um einen ordentlichen Schutz vor Nachdunklung zu erreichen. Von Natural gibt es dafür den UV-Protector. Hat sich schon viele Jahre bei Holzhausherstellern bewährt, die von vorne herein ein Nachdunkeln der Vollholzwände und -decken im Innenbereich reduzieren wollen. Auf dem Bild sieht man ein Muster mit der Veränderung über die Jahre: Links mit UV-Protector gestrichen - rechts unbehandelt. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de
03.07.2018, Wegen Natural äußere ich mich mal nicht, weil ich da sehr "befangen" bin ;-) Aber grundsätzliche Hinweise für die Entscheidung: Wähle ein Naturöl das von der Holzfaser aufgenommen wird und dadurch der Schutz im Holz ist und weniger auf dem Holz. Es gibt Kombinationen mit Paraffinwachs oder mit "modifizierten" Pflanzenölen. Diese Öle sind meistens recht schichtbildend (durch Wachs- oder Alkydharzanteile). Für eine Grundölung (erstes Öl auf dem Holz) ist es wichtig, dass die Holzfaser mit Öl gesättigt wird und dann dieses auch trocknen kann. Zu fette Öle ziehen nicht richtig ein. Schichtbildende Öle verzögern die Trocknung. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

Bockkäfer

Welcher Käfer

21.06.2018, Den Tipp von der Gärtnerei kann man schon mal ausschließen. Sieht eher wie ein Bockkäfer aus. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

Ein Huhn das Eier im Eichedielenhaus liegt

Wasserschaden Eichendielen beheben - alte Dielen verwendung und Fugen wasserdicht machen?

13.06.2018, Die Hühner legen zwar Eier ... aber das Eigenum ihres Eigentümers ist denen auch egal ;-) Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

Oberste Decke dämmen

Dämmung der oberen Geschossdecke

13.06.2018, Ich sehe kein Hinderniss an Deiner Ausführung. Eine Dampfbremse braucht es nicht. Die Ausführung zur Seite hin braucht keinen weiteren Aufwand. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

antike Zementfliesen ölen

Alte Bodenfliese

13.06.2018, Hallo Melanie, über antike Zementfliesen habe ich hier noch einen näheren Bericht, der durch dieses Forum entstanden ist: https://natural-farben.de/2012-10/steinoel-zementfliesen/ Wegen Deinen vergrauten Dielen: Wenn die Vergrauung nicht zu stark ist, dann reicht schon ein Auffrischen mit einem Pflegewachsöl. Sonst kannst Du den Grauschleier mit dem Holzauffrischer Antigrau entfernen und anschließend mit dem Pflegewachsöl die Farbe von dem Holz wieder voll zur Geltung bringen. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

Fachwerk ölen

Eichenfachwerk neu lasieren

27.06.2017, Der Abschliff reicht so. Bei Natural verwenden wir die Holzlasur (=Naturharzöl) für das Fachwerk. Nach zweimaligen dünnen Auftrag erfolgt ein dritter mit 50% Zumischung von Wetterschutz. Für die spätere Nachpflege braucht es kein Schleifen. Die Holzlasur blättert nicht ab - sie "staubt" eher ab. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

Ölen nach einer "halben" Ölung

geölter Fußboden wasserempfindlich

09.06.2017, Wenn jemand keine große Erfahrung mit dem Umgang von HighSolid-Ölen hat, dann würde ich auf einem bereits "halb" geölten Boden solche nicht empfehlen. Die Gefahr der Überölung ist einfach zu groß. Hier wäre meine Empfehlung das Parkettöl-Fußbodenöl in der Kalttechnik (also mit mit Verdünner). Für eine gleichmäßigere Optik würde ich den Boden vorher sogar mit Intensivreiniger grundreinigen. Die historischen Hinweise von Thomas finde ich interessant. Ich hab mal gelesen, dass das Tafelparkett in der Würzburger Residenz mit "siedenden" Öl "getränkt" wurde. Den Einsatz von Naturharzen finden wir ja schon bei der Arche. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de