Übersicht der Kommentare von Matthias im Fachwerkhausforum.

Alle 2 Kommentare von Matthias

Seit 2002 online


Geölter Fußboden - Randleisten ausspritzen, womit?

07.03.2009, Hallo Leute! So denn, habt tausend Danke für Eure z.T. sehr umfangreichen Antworten. Dass Ihr Euch hier wegen meinen Leisten in die Haare kriegt, wollt ich echt nicht und hab ich auch nicht voraussehen können. Seid doch bitte wieder friedlich:-) Zu meinen Leisten nur soviel: Die Wand ist neu verputzt und doch recht gerade(also Maurergerade halt:-)) Meine Leisten sind Eigenbau aus dem Überbleibsel des Dielenbodens. Die Dinger sind 2cm dick und 5cm hoch, alseits gefast, zweimal geölt und einmal gewachst. Ich hab sie jetzt mit Montagekleber an die Wand gepappt. Hält super, wenn ich da an meine früheren Dübel-Schrauben-Versuche denkt wird mir glatt übel... Ich werd wohl jetzt die Fuge offen lassen weil ja der Boden auf einer Balkendecke aufgebaut ist und diese ständig in Bewegung ist. Evtl. geben sich auch die weiblichen Familienmitglieder damit zufrieden. Mal schaun, Argumente hab ich jetzt ja genügend... Vielen Dank für Eure Mühe

Pu-Schaum ist gar nicht so teuflischhh:-)

Einbau Holzfensterbank innen

12.08.2008, Servus Oliver! So denn: An der Unterkante Deines Fensters sollte sich ein Falz befinden. Du machst drei längliche Haufen (quer zum Fensterbrett) aus recht festem Mörtel auf die Ziegel. Links, rechst und in der Mitte des Fensters. Die Haufen sollten ein gutes Stück höher sein als die Unterkante des Falzes an der Fensterunterseite. Dann steckst Du das Fensterbrett in den Fensterfalz, dabei hältst Du das Fensterbrett aber schräg. Also die äussere Längskante in den Falz, die innere (zum Zimmer hin) Längskante schön hoch, damit Du über die Mörtelhaufen kommst. Dazu ist es nötig das Mauerwerk links und rechts vom Fensterbrett schön groß auszustemmen. Lässt Du das Fensterbrett jetzt los, hängt am Fenster im Falz und liegt auf den Mörtelhaufen auf. Es hängt also stark nach aussen, weil der Mörtel ja höher ist. Jetzt kannst Du das Brett an der inneren Längskante nach und nach niederdrücken, der Mörtel gibt ja nach. Immer wieder mit der Wasserwage kontrollieren. Man lässt es normalerweise etwas zum Zimmer hin hängen. Dann lässt Du die Sache einen Tag aushärten. Nun hast Du zwischen den Mörtelhaufen aber Luft. Diese hab ich mit PU-Schaum verschlossen(Asche auf mein Haupt:-) Ich hoffe, man kanns nachvollziehen, ist ein wenig schwer zu erklären... Viel Erfolg!
1 vor >