Übersicht der Kommentare von Holz & Lehm im Fachwerkhausforum.

Alle 5 Kommentare von Holz & Lehm

Seit 2002 online


Syropoor und Fachwerk ???

Dachdämmung Treppenhaus mit oder ohne Dampfsperre?

31.10.2008, Wie wärs denn mit nem natürlichen Baustoff wie Holzweichfaser, Cellulosedämmplatten? Gerade diese beiden Dämmstoffe haben die Eigenschaft, Feuchtigkeit (Tauwasseranfall in Dämmung)in den Zellwänden speichern zu können ohne dass der Dämmwert wesentlich darunter leidet und die eingelagerte Feuchtigkeit kann bei besseren bedingungen wieder nach Außen und / oder nach Innen Abtrocknen. mfg Andreas Kiefer

Wand

Bestands-Außendämmung 040 reicht nicht für ENEV?Nachbessern notwendig?

27.10.2008, Hallo Frau Frey, 1. Durch den Auftrag von 2cm Innenputz verbessert sich das Wärmedämmverhalten der Wand nur unwesentlich. 2. Die Binder beeinflussen das Ergebnis nach ihrem Anteil pro m² Wandfläche wodurch sich das Ergebnis leicht verbessert, rein mathematisch, auf ca 0,43 im Bereich Stein bei meinen angenommenen Werten mfg Andreas kiefer

Bestands-Außendämmung 040 reicht nicht für ENEV?Nachbessern notwendig?

26.10.2008,

Immer locker bleiben

Bestands-Außendämmung 040 reicht nicht für ENEV?Nachbessern notwendig?

26.10.2008, Hallo Frau Fey Am besten sie wenden sich an einen Berater vor Ort, der ihnen im Gespräch weiterhelfen kann. Hier mal ein paar Antworten: Mindestanforderung an Außenwand nach ENEV: Wärmedurchgangskoeffizient U = 0,35 W/(m²K) Die 20% Regel der ENEV bezieht sich auf ein Bauteil, z.B: einer zusammenhängenden Dachfläche oder der Giebelwand, wird sie neu verputzt bzw. 20% davon, muss sie nach ENEV gedämmt weden, es gibt aber auch Härtefallregelungen. Mindestanforderung an Dach nach ENEV: Wärmedurchgangskoeffizient U = 0,30 W/(m²K) Ist die Gaupe größer als 20% der Dachfläche auf der sie sitzt gilt für diese Dachfläche auch die Mindestanforderung nach ENEV ist das Dach noch nicht gedämmt, gilt auch für den Ausbau von "Innen" der maximale U-Wert für geneigte Dächer von 0,30 W/(m²K) Um den U-Wert der Wand berechnen zu können sind die Dicke der Ziegel und deren Dichte noch von Bedeutung, bei einem Aufbau von Innen nach Außen von 11,5cm Ziegel, 11,5cm stehende Luft, 11,5cm Ziegel, 2cm Luft und 5cm Dämmung mit Wärmeleitfähigkeit 0,040 W/mK und 0,5cm Putz kann man ganz grob den Wärmedurchgangskoeffitient U = 0,46 W/(m²K) annehmen. mfg Andreas Kiefer
1 vor >