Übersicht der Kommentare von joerjen im Fachwerkhausforum.

Alle 228 Kommentare von joerjen

Seit 2002 online


nun mal richtig eingeloggt

Maximalhöhe Wandheizung

14.06.2018, Ich habe Wandheizung auch teilweise höher angebracht, dort aber mit großem Abstand und zur Temperierung der Wand! Wenn Du die Schilfmatten noch nicht hast - verwende 4cm Holzfaser. Das verarbeitet sich besser...schneidet sich besser, die Wandheizung kannst Du schön mit Schienen anbringen...es putzt sich besser...der Dämmwert ist besser... Ich habe mal ein Bildchen meiner Rechnung angehängt...

Kaseingrund Rezept

31.10.2017, Ich habe meinen Lehmputz vor der Leimfarbe grundiert...mit folgendem Rezept 1/2 Teil Kalk...3 Teile Quark...6-7 Teile Wasser

Eichendielen

24mm / 27mm Massivholzdielen Eiche

27.09.2013, Hallo... was vorher drin war? Nichts, da Neubau... So dick, weil 20mm eher Lättchen als Dielen sind und ich in anderen Räumen auch 27mm Kiefer verlegen werde und ich eben auch gern mal nach so dicker Eiche schauen würde...

Dämmung

Balkon über Wohnraum - Holzunterbau

22.08.2013, Hallo Georg, gibt es denn auch andere Dämmstoffe, die der Belastung durch Holzbelag und Traghölzer direkt und ihne Estrich standhalten? Ist sowas durch die Verwendung einer lastverteilenden Schicht aus OSB machbar, auf die dann auch gut die Abdichtung aufgebracht werden könnte? Die Dämmung dieser Betondecke von unten (und damit innen) ist sicher nicht der Königsweg und ich würde das auch gern vermeiden, sollte es jedoch hilfreich sein, würde ich es umsetzen. Der um die Spannbetondecke umlaufende Ringanker ist nach außen hin mit 20mm Mineralwolle und 30mm PUR-Dämmung gedämmt...sicherlich nicht perfekt, aber immerhin.

IST-Zustand

Balkon über Wohnraum - Holzunterbau

22.08.2013, Hallo Georg, der Istzustand ist die Rohbodenoberfläche aus 20cm Spannbetonplatten, sowie als Randbedingung der Übergang vom vorspringenden Rahmenprofil der Terrassentür zum Unterprofil...14cm über dem Rohboden. Über Gefälleestrich habe ich auch schon nachgedacht und will den Estrichleger dazu mal befragen, wenn er aus dem Urlaub zurück ist. Wie dick sollte denn so ein Estrich an der dünnsten Stelle sein? Reicht hier ein Gefälle von 1cm/1m? Welche Dämmungen gibt es denn, auf denen man eine Abdichtung aufbringen kann (welche Abdichtung) und die die Auflasten durch einen Holzboden tragen? Die Dämmung kann bei der geringen Aufbauhöhe ja nur relativ gering ausfallen - macht es Sinn, an der Unterseite der Deckenplatten (warme Seite) einen Innendämmung anzubringen? Wenn ja, was könnte man hier verwenden? Dass das Thema knifflig ist, ist mir durchaus bewußt, jedoch möchte ich mich im Vorfeld schon mal damit auseinandersetzen...

Einblasdämmung

Isofloc/Steicozell Einblasraum Abdichtung

13.08.2013, Die Einblasdämmung ist kein MUSS...es war nur bisher auf den ersten Blick recht günstig, aber selbst wenn ich nur das Material (Holzfaser) und Rauhspund rechne, ist es günstiger, wenn ich mit Steicoflex oder Kronotherm dämme. Zellulosematten habe ich früher mal bei Homatherm gesehen, aber sonst nie wieder...wer bietet denn sowas an? Die diffusionsoffene Unterspannbahn soll lt. der Experten für die Winddichtigkeit sorgen...die geputzte Decke wird dabei als Dampfbremse angesehen, wenn erst die Decke und dann die Wände geputzt werden.

Abdeckung oben

Isofloc/Steicozell Einblasraum Abdichtung

12.08.2013, Hallo... laut den bisherigen Recherchen brauche ich unter der Dämmung keine Dampfbremse - die Decke wird von unten verputzt. Mir stellt sich vielmehr die Frage, ob ich nun einen Unterspannbahn auf der Dämmung als Winddichtung benötige?

Putzdicken

Verbrauch Lehmputz

25.07.2013, Hallo Georg, das war ja auch mein erster Gedanke, aber wenn man sich den Beitrag von Frank anschaut, steht bei Unterputz in 5mm Dicke eine Reichweite von 1.25m² und bei Oberputz in 5mm eine Reichweite von 2.5m² Vermutlich ist es ein Schreibfehler...

Baulehm

Verbrauch Lehmputz

25.07.2013, Ich habe den Baulehm von Conluto und meine ersten Erfahrungen damit waren durchweg positiv. Man muß diesen halt vorher einweichen, aber das ist kein Problem - rein in Mörtelwannen damit, Wasser drauf und einen Tag später ordentlich mit dem Rührgerät durch - da bleiben nur kleine Klümpchen über (leider habe ich keinen Zwangsmischer). Dann zum Putzen Sand, Wasser und Baulehm in den normalen Freifallmischer und gut. @Frank Die unterschiedlichen Verbrauchswerte können mit der unterschiedlichen Dichte beider Putzarten zusammenhängen...ob das allerdings einen solchen Unterschied ergibt, bezweifle ich.

Lehmputz

Verbrauch Lehmputz

24.07.2013, Hallo bpB... ich habe angefangen, mich mit Baulehm auseinanderzusetzen, da ich ja Sand nahezu kostenlos bekomme und auch immer da habe. Mit 1 Teil Baulehm und 3 Teilen Sand komme ich derzeit sehr gut klar - Strohhäcksel habe ich auch weggelassen, nachdem die Putzproben in Ordnung waren. Bei 1:4 ist der Putz immernoch fest, aber läßt sich durch rubbeln dann zum ganz leichten Sanden überreden :-). Die 1:3 habe ich nun auch als Unterputz an den Deckenflächen probiert und bin begeistert. Dadurch werde ich wohl so weiter verfahren...günstiger geht es nur noch durch Abholung des Grubenlehms aus einer Lehmgrube...leider kenne ich hier keine mehr.