Übersicht der Kommentare von Dämmen und Klinkern im Fachwerkhausforum.

Alle 8 Kommentare von Dämmen und Klinkern

Seit 2002 online


Fertighaus Fassade Sanieren

Fertighaus sanieren

27.04.2012, Knusper, knusper Kläuschen wir backen uns ein Häuschen! Sorry, aber die Tipps sind schon wirklich Märchenhaft! Es gibt sie immer wieder: Leute die noch nie eine Fertighaus-Wand von innen gesehen, geschweige denn eine Sanierung einer Wand gemacht und dies langfristig gewährleistet zu haben, sich aber hier mit ihren theoretischen Kenntnissen als "Fachleute" über den Hilfe-suchenden Laien hermachen, der wiederum das dumme Zeug aufsaugt und versucht das Rad Neu zu erfinden und knadenlos absäuft! Oder wie oben kurz auftauchen, Mist verstreuen alles im Dunkeln stehen lassen und dann abtauchen! SUUUUUPER! Übrigens wir geben 30Jahre Garantie auf unsere Leistung, allerdings ist die NICHT für 200€/m² zu erhalten! Über 100 zufriedene Referenzen geben uns Recht! Des weiteren gebe ich gerne jedem Auskunft mit nachvollziehbarer Berechnung der Bauphysik. Dies betrifft die Ermittlung des U-Wertes sowie den Feuchtenachweis.Des weiteren bieten wir die baubegleitende Messung durch ein unabhängiges Institut an. info@fertighaus-fassade.de www.fertighaus-fassade.de

Fertighaus Geruch Sanierung Fassade

STREIF Fertighaus, muffig

27.10.2010, Es ging und geht hier um den Geruch, so habe ich die Frage von Hernn Schmidke verstanden. Ob eine Belastung mit anderen Schadstoffen vorliegt ist nur mit Messungen festzustellen und dann ein entsprechendes Sanierungskonzept zu erstellen. Nach unserer Erfahrung (fast 25 Jahre) in der Fertighaussanierung (teilweise duch Messungen von Fachinstituten belegt) sind nur ein Bruchteil der Häuser belastet. Natürlich ist das ein Bruchteil zuviel! Hier ein Foto eines sanierten Okal-Hauses. Messungen ergaben auch hier keine Schadstoffbelastung. Mit einem Gruß Georg Feldmann www.fertighaus-fassade.de

Fertighaus Geruch Sanierung

STREIF Fertighaus, muffig

26.10.2010, Hallo Herr Schmidtke, hier eine grobe Übersicht: -alle Maßnahmen müssen auf den vorh. Wandaufbau abgestimmt werden, Wichtig! Statik beachten. -eventl. Schadstoffmessung -bauphysik. Berechnung von Dampfdiffussion und U-wert ermitteln -Entfernen der alten Asbest-Vorhangfassade -Entfernen der Lattung sowie der alten belasteten Spanplatten aussen. -Entfernen der alten belasteten Mineralwolle. -Säubern der Gefache -Anstrich mit Calciumoxidlösung -Winddichtes Schließen der Öffnungen (Schalter,Steckdosen, etc.) -Windbremsen an den Rollläden -Abdichten der Bauelemente -Ausfachen mit alkal.Dämmsteinen. -Schließen mit Holzbauplatte ,Winddicht (Auch aus statischen Gründen). -XPS Dämmung -Fensterbänke in Naturstein (Granit)evtl. -Klinkerriemchen od. Putz -traditionelle Verfugung ---- Dieser Aufbau ergibt einen U-Wert von 0,19-0,25W(m²k)!!! Einige unserer Kunden haben die Sanierung über kfw finanziert. Zufriedene Kunden bestätigen den Erfolg der Sanierung nach diesem System! Mit einem Gruß Georg Feldmann www.fertighaus-fassade.de

Fertighaus Geruch

STREIF Fertighaus, muffig

24.10.2010, Guten Tag, das, was bei Ihnen muffig riecht, ist Chlornaftalin aus der Gruppe der Chloranisole. Nach heutigen Erkenntnissen, die sowohl auf langjährigen Erfahrungen in der praktischen Sanierung als auch wissenschaftlichen Untersuchungen aufbauen, entstehen die Chloranisole aus einer mikrobiellen Aktivität der äusseren Spanplatte. Die Experten sind sich einig, dass Formaldehyd und Feuchte als maßgebliche Reaktionsinitiatoren bzw. -beschleuniger anzusehen sind. Die Erfahrungen zeigen folgerichtig, dass bis auf wenige Ausnahmen ausschließlich Außenbauteile – vor allem die Außenwände - von einer Geruchsbildung befallen werden.Der Feuchteeintrag erfolgt durch die Hinterlüftung der meist vorh. großformatigen Asbestplatten-Fassade. Der Geruch wird als intensiv moderig-muffig beschrieben. Die Geruchsbildung erfolgt im Regelfall über eine Vielzahl von Jahren und wird meist erst nach 20-30 Jahren bei erreichen einer wahrnehmbaren Geruchsschwelle registriert. Beide Stoffverbindungen stellen nach heutigem Kenntnisstand keine Gefährdung für die Gesundheit der Bewohner dar! Der Geruch ist jedoch oft belastend, da er sich hartnäckig an allen Gegenständen und sogar in der Kleidung festsetzt. Meist nehmen die Bewohner solch belasteter Häuser den Geruch selber gar nicht mehr wahr. Nach bisherigem Kenntnisstand sind ausschließlich Fertighäuser der Baujahre bis ca. 1990 betroffen bzw. weisen eine potentielle Gefährdung auf. Anbei ein Foto mit deutlich sichtbarer Reaktion der Spanplatten. Die Kreuze wurden mit dem Finger durch die "Schimmelschicht" gezogen! Leider bringt das schließen der Aussenfugen mit PU überhaupt nichts! Gruß Georg Feldmann www.fertighaus-fassade.de

Okal Fertighaus Dämmen

Fassadenmodernisierung alter Streif- und Okalfertighäuser

16.06.2010, hier einige Punkte zur Materialwahl und Ausführung: -Diffussionsberechnung des geplanten Wandaufbau (Feuchte). -Winddichte erstellen. -Dämmung wählen nach A.ökolog.Kriterien(Energieeinsatz,Dämmwirkung,Schadstoffe) B.bauphysik.(Phasenverschiebung,Diffussionsoffen,Dämmwert) C.Bei Fertigh.-geruch hat sich alkal.Dämmung(dämmstein)bewährt Hier ein Beispiel einer Okal Fertighaus Sanierung www.fertighaus-fassade.de

Neue Fenster Okal Fertighaus

Fassadenmodernisierung alter Streif- und Okalfertighäuser

17.05.2010, Die neuen Fenster lassen sich im Ständerwerk ohne Probleme mechanisch (Schrauben) verankern. Von einer Befestigung nur mit Bauschaum ist abzuraten. Sind die Fenster kompl. mit Rolladenkasten oder werden die F. an die alten angesetzt? Eine 3-fach Verglasung ist diff. zu betrachten, bei den Fenstern 1,15x1,27(Standard im FH) ist die Scheibe im Verhältnis zum Rahmen (U-Wert) mit 2-fach o.k.Bei den großen Fenstern 2,5x2,1 ist die 3-fach schon besser,allerdings geht nicht beides da bei nebeneinanderliegenden Fenster ein etwas anderes Bild entsteht.(3-fach Scheiben sind minimal dunkler). Bei neuen Fenstern mit aufgesetztem Rolladenkasten ist auf die höhe zu achten.(Innenliegendes Rahmenholz). Auf winddichtes abkleben der Fenster zum Rahmen achten. Hier ein negativ-Beispiel die Fenster hätten 7cm höher sein können. Eifelgruß

Fertighaus Schadstoffe Sanierung Fassade

Fertighäuser aus den 70ern schadstoffbelastet?

02.04.2010, Die bereits vorliegenden Antworten kann ich nur bestätigen. Die Belastung der Objekte ist nur im Einzelfall durch entsprechende Messungen oder Proben zu bestimmen. Eine Pauschale Aussage ist schwer möglich. 1.-Es wurden bei gleichen Herstellern selbst innerhalb einer Serie bzw. Baujahres die verschiedensten Materialien benutzt. 2.-Die Fertighäuser wurden individuell und ohne Sachkenntnis ihre Besitzer mit belasteten Materialien (z.B.:Xylamon)"gepflegt". 3.-Es wurden Sanierungen ,Um.- oder Anbauten gemacht ohne Rücksicht auf die Bauphysik. Wir sanieren seit mehr als 20Jahren solche Objekte und sind selbst heute noch manchmal überrascht. Also eine Schadstoffuntersuchung ist beim Kauf eine absolut sinnvolle Investition!(Kostenübernahme ist meist mit Käufer verhandelbar) Das von Ihnen angefragte Objekt ist speziell auf die wohl ausgeführte Fassadensanierung zu untersuchen. In der Regel wurde in diesem Bj. eine Eternit-Vorhang- Fassade verbaut. Wurde diese Entfernt? und wurde die darunter liegende Spanplatte mit der alten Dämmung entfernt? Mit einem Gruß aus der Eifel anbei Bilder von erfolgreichen Sanierungen

Streif Fertighaus Fassade Sanierung

Streif Fertighaus Sanierung

21.12.2009, Hallo Manfred, hier eine Möglichkeit zur Sanierung einer Streif Fertighaus Fassade: -Entfernen der alten Asbest-Vorhangfassade -Entfernen der Lattung sowie der meist stinkenden,belasteten _Spanplatten aussen. -Entfernen der alten belasteten Mineralwolle. -Säubern der Gefache -Dekont.-Anstrich -Winddichtes Schließen der Öffnungen (Schalter,Steckdosen, etc.) -Ausfachen mit Dämmsteinen Multipor od. ähnlich 80mm. -Schließen mit Holzbauplatte (Auch aus statischen Gründen). -Zugelassene Dämmung 80mm -Fensterbänke in Naturstein (Granit) -Klinkerriemchen 14mm mit Verfugung -alternativ Putzfassade ---- Dieser Aufbau ergibt einen U-Wert von 0,19-0,25W(m²k)!!! Einige unserer Kunden haben die Sanierung über kfw finanziert. Zufriedene Kunden bestätigen den Erfolg der Sanierung nach diesem System! Mit einem Gruß aus der Eifel Georg Feldmann Weiterführende Links: - http://www.fertighaus-fassade.de
1 vor >