Übersicht der Kommentare von Gebäudeenergieberatung-Passivhausplanung im Fachwerkhausforum.

Alle 16 Kommentare von Gebäudeenergieberatung-Passivhausplanung

Seit 2002 online


Schlagregen

Holzfaserplatten einbauen

21.02.2010, Hallo, vor dem Anbringen der Innendämmung prüfen ob die Wand schlagregendicht ist. Wenn dies nicht der Fall ist, besteht die Gefahr, dass die Dämmung absäuft. Auch evntl. einbindende Innenwände berücksichtigen. Empfehlung: Merkblätter der WTA lesen.

Holzboden

Badezimmerboden 1m balkenabstände Altbau

21.02.2010, Hallo, habe bisher nur schlechte Erfahrungen mit Fliesen auf Holzbalkendecken gemacht. Auch bei der Verwendung von Flexklebern und flex. Fugenmörtel ist es immer wieder zu Rissen und Fugenaufbrüchen gekommen. Ich mache in solchen kritischen bereichen nur noch Holzböden. Als Holzmaterial verwende ich Teak- oder Kastanienholz.

Keller !!!

Feuchtigkeit in Kellerwänden (neudeutsch sourterrain) - innnenliegende Wand erhalten oder "entfernen"

17.02.2010, Hallo, ich habe mich mal durch die Beiträge gewurstelt. Hier werden ja regelrechte Glaubenskriege ausgefochten. Ich verstehe den ganzen Aufwand nicht. Eine Keller ist ein Keller und sollte ein Keller bleiben. Warum muß er trocken sein ? Als Wohnraum soll er doch nicht genutzt werden. Die Statik wird auch nicht beeiträchtigt. Ich würde den Putz abschlagen, den Betonboden entfernen, einen Lehmstampfboden einbringen und den Raum als Naturkeller nutzen. Übrigens ... den Keller nicht im Sommer lüften. Die Feuchtigkeit der warmen Luft kondensiert an den kühlen Kellerwänden. Was das Vorsatzfundament soll habe ich nicht verstanden. Als Abdichtung ist es sicherlich nicht tauglich. Grüße aus der sonnigen Pfalz

RE Denkfehler

Energieverbrauch senken durch Wandheizung?

17.02.2010, Wie die Lüftungswärmeverluste bei Konvektion- und Strahlungswärme unterschiedlich sein sollen kann ich nicht nachvollziehen. Erklärung ................. Lüftungswärmeverluste entstehen durch Undichtigkeiten in der Gebäudehülle und Gbäudelüftung. Welchen Einfluß darauf hat es wie die Heizenergie dem Gebäude zugeführt wird? Auch die Vorlauftemperatur spielt keine große Rolle, sie muß nur den Heizfläche angepaßt sein. Bei hohen Vorlauftemperaturen habe ich nur wegen der höheren Temperaturdifferenz auch höhere Wärmverluste. Es ist richtig, dass sich die Vorlauftemperatur bei Wärmepumpen und solarer Heizungsunterstüzung auf den Jahresnutzungsgrad der Heizungsanlage auswirken. Bei der Brennwertheizung ist es aber eher die Rücklauftemperatur. Denn wenn die Rücklauftemperatur zu hoch ist, gibt es keine Brennwertnutzung. Aber das ist hier gar nicht das Thema. Gruß Fritz

Hölzschädlinge

HOLZSCHÄDLINGSARMADA!

16.02.2010, Hallo, grundsätzlich haben meine Vorredner recht. Möbel(aber keine Antiquitäten) habe ich schon öfters von den Viechern befreit, indem ich sie in der Sauna einige Stunden auf mind. 60 Grad erhitzt habe. Auch für die Hütte scheint mir die Heißluftbehandlung die einzig richtige Methode. Ich habe bei den Objekten die wir so behandelt haben keinen neuen Befall feststellen können. Durch die Wärme verändert sich die Eiweißstruktur des Holzes und die Schädlinge mögen es dann nicht mehr so gerne. Aber ausschließen möchte ich einen Neubefall nicht. Die großen Löcher kommen von Holzwespen, die sind aber Frischholzschädlinge und befallen altes Holz nach dem Schlüpfen nicht mehr. Gruß Fritz

Hartöl

Öl/Wachs auf Treppe Erfahrungen?

16.02.2010, Hallo, ich habe meine Böden und Treppen mit Naturhaus Hartöl grundiert und dann mit Hartwachs gewachst. Habe es vor ungfähr 12 Jahren gemacht. Sieht immer noch top aus. Nur an den Stellen an denen viel gegangen wird muss ab und zu nachgewachst werden. Gruß Fritz

@Andreas

OSB Platten als Dampfsperre und Luftdichschicht?

15.02.2010, Hallo, dein Einwurf ist richtig. Im Neubau mache ich es auch so. Mein Vorschlag zielt nicht auf die Lüftungsschicht. Es sollte nur verhindert werden, dass die Dämmung beim Einblasen bis an die Dacheindeckeung gedrückt wird (aus Fehlern wird man klug), und die Folie straff gespannt wird. Ich bin für klar definierte Bauteile und Bauteilschichten. Konstruktionen die unkontrolliert irgendwie entstehen entsprechen nicht meinen Vorstellungen von professionellem Bauen.

Innendämmung die Nächste

Innendämmung bei 24er Mauerwerk - einzige Nicht-Fachwerk-Außenwand

15.02.2010, Hallo, dies hier ist eigentlich eine typische Diskussion (nicht negativ gemeint). Bei Innendämmung schlägt die Bauphysik gnadenlos zu. Die erste Überlegung bei einer Innendämmung gilt der Außenseite der Außenwand. Ist sie schlageregendicht, oder bekomme ich eine Auffeuchtung der Wand durch Schlagregen ? Bei einer dampfdiffsionsoffenen Innendännung habe ich die Problematik, dass der Taupunkt in der Regel in der Trennschicht zwischen Wand und Dämmung liegt. Hier wird Feuchtigkeit anfallen. Die darf bis 1l/m2 betragen und muß im Sommer wieder ausdiffundieren können. Wenn dann noch eine Durchfeuchtung durch Schlagregen hinzukommt säuft die Wand ab. Innendämmungen mit Holzfaserplatten und Mineralfaserplatten halte daher für problematisch. Sie müssen mit Dampsperre eingebaut werden. Alle Durchdringungen und Randanschlüsse müssen luftdicht hergestellt werde. Ein Hintersrömung der Dämmung mit warmer Innluft muss vermieden werden. Die Dömmung sollte daher vollflächig auf den Untergrund (mineralischer Putz-kein Gipsputz) aufgeklebt werden. Es muss auch beachtet werde, dass einbindende Wände und Decken flankierend ca. 25-20cm gedämmt werden. Calsium-Silikatplatten sind kapillar aktiv und transportieren die anfallende Feuchtikeit auf diesem Weg aus der Konstruktion. Beim Einsatz von Calsium-Silikatplatten sollte jedoch die optimale Dämmstoffstärke über eine Simulation bestimmt werden. Den wenn die Dämmstoffstärke nicht stimmt kann es hier auch zu Feuchteschäden kommen. Eine weiter Möglichkeit ist noch der Einsatz von Schaumglas(teuer). Das ist dampfdiffusionsdicht und bietet bei sachgerechter Verarbeitung die sicherste Lösung. Multipor verwende ich nicht. Diese Platte ist als Außendämmung gedacht und als solche auch ok. Da sie jedoch hydrophobiert, und dampfdiffusionsoffen ist, halte ich sie für Innendämmung als ungeeignet. Den Aufbau der Außenwand halte ich bei einer Innendämmung von seiner bedeutung für untergeordnet.

Dämmfolie ?

Wäremdämmfolie

15.02.2010, was ist ein Dämmwert von 38kw ?

Fasching .. ist alles nur kein Humor !!

Ursachen starker Modergeruch DDR-Neubau 1988?

14.02.2010, Also, wir sollten uns einigen über was wir hier reden. Im Forumbeitrag seht "Modergeruch" nicht Gestank. Ich habe auch nichts von Panikumweltgiften geschrieben. MVOC sind nichts anderes als "flüchtige organische Verbindungen" die bei Schimmelpilzwachstum entstehen und daher ein Indikator für Schimmelpilze sind. Bei meiner Tätigkeit in der Schimmelpilzsanierung zeigt sich halt immer wieder(nicht immer), dass Modergeruch ein Hinweis auf Schimmelpilzbefall ist. Wenn's stinkt darf der Meister zum schnüffeln kommen. Helav
1 2 vor >