Übersicht der Kommentare von Ingenieurbüro Leyh im Fachwerkhausforum.

Alle 268 Kommentare von Ingenieurbüro Leyh

Seit 2002 online


Kondensat

Schimmel / Balkenschaden

16.04.2020, Für das Wiederauftreten / Wiederaufleben des Schwamms reicht oft ein geringer Kondensatausfall bzw. kleine Undichtigkeiten in Abwasserleitungen bzw. Versorgungsleitungen. Die Ursache kann auch etwas weiter von der Befallstelle weg sein. Wie der Kollege Mattonet schon schrieb, schaut der noch Befall recht vital aus.
15.04.2020, Auf den Fotos schaut es nach einem deutlichen Pilzbefall aus (Würfelbruch, Strangmyzele, etc.), vermutlich Hausschwamm. Holen Sie sich einen geeigneten Holzschutzsachverständigen vor Ort (z.B. Lutz Parisek), um den Befall einschätzen zu können und die nötigen Maßnahmen zu klären.

evtl. Unterlegplatten

Aufflager der Stahlträger von Preussischen Kappen

15.01.2020, Ich würde mal einen Träger abstützen 20-30cm vor der Wand und an einem Auflager vorsichtig um den Träger herum freilegen. Evtl. sind Unterlegeplatten verbaut. Es kann aber auch eine Aufrostung des Trägers sein. An der Oberseite des unteren Flansches sieht man auf dem Bild auch einen Aufrostung.

Rost

Aufflager der Stahlträger von Preussischen Kappen

15.01.2020, Das was Du siehst sind die einzelnen Lagen deines Walzträgers, er schiefert auf/rostet. Dieser Schaden tritt üblicherweise bei den Außenwandauflagern infolge "Wärmebrücke" + Kondensatbildung auf. Je nach Grad der Aufschieferung nimmt die Tragfähigkeit deutlich ab und man sollte dann zumindest mal provisorisch eine Baustütze drunter stellen und genauer hin schauen.

Traglast Kappendecke

Traglast Kappendecke

28.07.2019, Die Tragfähigkeit der Kappendecke hängt hauptsächlich von Dimension, Größe und Abstand der Träger ab, sowie der Steindicke und die Höhe des ausgebildeten Bogenstichs. Steinfestigkeit und Mörtel spielen eine nur sehr untergeordnete Rolle bei der Tragfähigkeit, außer es handelt sich um Tuff- oder Bimsstein. Die Tragfähigkeit kann man nicht so allgemein annehmen - im Wohnbau üblich waren ca. 50 -100 kg/m² Fußbodenaufbau/Schüttung/Belag und ca. 150 kg/m² Verkehrslast. Evtl. sind noch Tragreserven in den Trägern vorhanden. Eine Erhöhung der Lasten führt erstmal zu stärken Durchbiegungen und Rissen. Das sollte sich nochmal jemand anschauen und nachrechnen. Ggf. gibt es auch leichtere Fußbodenaufbauten mit Fußbodenheizung.

Brandschutzsachverständiger

Bestandsschutz bei Brandwand inkl. Fenster

07.06.2018, Sie haben grundsätzlich die Wahl das Brandschutzkonzept durch die Bauaufsichtsbehörde (das Landratsamt) bzw durch einen eigenen Brandschutzsachverständigen prüfen zu lassen. Im Brandschutzkonzept müssen die Abweichungen des Bestands hinsichtlich der jetzigen Brandschutzanforderungen benannt werden und Ersatzmaßnahmen definiert werden. Die Abweichungen und Ersatzmaßnahmen werden im Rahmen der Brandschutzprüfung bewertet und ggf. müssen Nachbesserungen erfolgen. Wenn sie schon am Bauen sind, erfolgt die Prüfung des Brandschutzes wohl schon über das Landratsamt und es wird Auflagen in der Baugenehmigung und eine Aussage zu den beantragten Abweichungen geben? Die jeweiligen Prüfer, egal ob Bauaufsicht oder Brandschutzsachverständiger, bewerten die Situation und den Bestandsschutz teilweise unterschiedlich, so dass sich je nach Prüfendem unterschiedliche Anforderungen an den baulichen Brandschutz ergeben. Eine frühzeitige Abstimmung mit dem Prüfer vor Einreichung des Brandschutzkonzepts wäre sinnvoll gewesen.

Bestandsschutz?

Bestandsschutz bei Brandwand inkl. Fenster

05.06.2018, Die Argumentation mit Bestandsschutz ist schwierig. Wäre evtl. ein Weg, wenn dort das älteste historische Fenster vorhanden ist und aus Denkmalsicht erhlaten werden soll (dann evtl. kompensierbar durch Ersatzmaßnahme z.B. Kastenfenster innen G30) . Die reine Fensteröffnung ohne altes Fenster löst erstmal Brandschutzanforderungen aus. Ihr Haus wird sicherlich noch weitere Abweichungen von den aktuellen Brandschutzanforderungen haben. Haben Sie einen Brandschutzplaner bzw. ein ganzheitliches Brandschutzkonzept mit formulierten Abweichungen und zugehörigen Kompensationsmaßnahmen? Dies könnte statt durch das Bauamt dann alternativ von einen Brandschutzsachverständigen geprüft werden. Es wird aber sicherlich bei Auflagen für die Grenzwand und die dortigen Öffnungen bleiben, vielleicht mit etwas reduziertem Aufwand.
16.02.2018, Ich empfehle einen Blick in die Dachdeckerfachregeln. Dort ist geregelt, wo (Dachrand/Traufe/First) und wie welche Ziegeln in Anhängigkeit von der Unterdeckung befestigt werden müssen. Die Ziggelhersteller haben teilweise auch auf ihren Internetseiten Bemessungsprogramme für die Verklammerungen. Die Dachdeckerregeln haben sich leider zum Leitwesen der Planer/Ausführenden vor einigen Jahren geändert, so dass jetzt viel verklammert werden muss. Ob das immer Sinn macht bzw. ob es nicht auch ohne funktionniert steht auf einem anderen Blatt. . . und ist Abstimmungssache zwischen Dachdecker und Bauherrn bzw. evtl. auch mit dessen Sturmversicherung....

Foto wäre hilfreich

Fehlboden in mittelalterlichem Fachwerkhaus

08.03.2017, Stell mal ein Foto ein. Es gibt in Franken (FÜ/NEA/ER/ERH/N)öfter mal Schlacke in den Fehlböden bzw. zwischen den Ausgleichshölzern in den Fußböden. Teilweise stammen die Schlacken von Gießereien, Schmieden oder auch aus Heizkraftwerken (ehemals Franken II - Frauenaurach)bei neuzeitlichen Schüttungen.

Stahltreppe?

neue Steintreppe ins Fachwerkhaus

26.04.2016, Wie wär es mit einer Stahltreppe mit z.B. Natursteinbelag? Ich kenne die Anforderungen in Sachsen nicht, wahrscheinlich F30 oder nicht-brennbar?