Übersicht der Kommentare von Architekturbüro slow-house im Fachwerkhausforum.

Alle 4047 Kommentare von Architekturbüro slow-house

Seit 2002 online


… aber HALLO!

Beratung (Statik) Sanierung Haus 1930

10.04.2019, Hallo Das ist ja mal sehr positiv, dass Sie sich an das Forum hier wenden, BEVOR irgendein KIND in den Brunnen gefallen ist … und nachdem Sie sich schon 5 Jahre mit dem System "Altes Haus" beschäftig haben. Sehr gut! Ihr Haus ist zwar nicht gerade: nebenan … aber ich agiere auch bis Kiel oder bis ins südliche Österreich …  Falls Sie also niemanden finden, der Ihnen dabei helfen kann ein derartiges altes Gebäude mit Erfahrung sanieren zu können, dann melden Sie sich bitte …  Wenn Sie jemanden in Ihrer näheren Nähe finden, wünsche ich Ihnen viel Erfolg, Geduld und Ausdauer …  mfG Florian Kurz

Kalk … Kalk … Kalk … 

Frage an die Kalkexperten

22.03.2019, Meines Erachtens wurde schlichtweg der falsche "Kalk" verwendet … unter dem "branntkalk kalkwerke breckweg 80%" kommt bei Google nicht viel heraus …  Wiki sagt einiges … vor allem wenn man dann auch noch : "Baukalk" eingibt …  Branntkalk wird zwar am Bau "verwendet" aber wohl nur als speziellem: "Heißkalk" weil der Kalk eben noch nicht gelöscht ist … der GELÖSCHTE Branntkalk sollte nach dem LÖSCHEN Monate oder Jahre eingesumpft wird …  Bei Baukalk kommt der Begriff "Branntkalk" so gut wie nicht vor … Ich kenne auch nur "Weißkalkhydrat" mit hoher Prozentzahl als Bauprodukt …  Kann es sein, dass die "deutsche Sparsamkeit" wider der "baulichen Erfahrung" bevorzugt wurde …  An Sonsten bin ich hier mit meinem Latein am Ende …  Viel Erfolg Florian Kurz

Fachfirma … ??

Trockenestrich im alten Keller

12.03.2019, Wenn das eine Fachfirma oder ein Fachmann war, hätte er sicher gewusst, was zu tun ist …  Mal ganz einfach denken …  Jetzt ist der Boden feucht … das sind - ich sage mal als Beispiel - 20 qm Sie sperren den Boden ab … also nehmen der Feuchte die Möglichkeit der Verdunstung von 25 qm Wohin meinen Sie das die Feuchte denn hingeht … bleibt die unter der Folie und wartet auf den "jüngsten Tag"? Oder könnte es sein, dass sich diese Feuchte erst sammelt, dann wird aus der Feuchte … Nässe und dieses Wasser wird seinen Weg finden … ob man will oder nicht … zwar erst nach Jahren . aber vorher wird es schon Begleiterscheinungen geben … Feucht heißt KALT … dann wird die "aufsteigen" … zu sichtbarem oder unsichtbarem Schimmel führen … etc. …  Was meinen Sie, was Ihr "Trockenestrich" mit der Zeit wird … ? also … Vorsicht ist die Mutter des trockenen Kellers …  Florian Kurz

Vorsicht mit IHREM "Wissen"

Trockenestrich im alten Keller

12.03.2019, Hallo an den Bodensee … Sie schreiben, dass Sie sich schon gut informiert hätten …  Aufgrund Ihrer Frage und Ausführung bezweifle ich das sehr stark …  Es kommt mir so vor: Gleichnis: Ihr Freund sagt, dass er sich sehr gut informiert hat … und fragt sie nun, aber er sich auf die Hand mit einem 250 g Hammer mit einem Griff aus Holz oder aus Kunststoff hauen soll …  Sie würde ihm sicher von seinem Vorhaben abraten … oder? Einen Tipp für SIE … entweder Sie lesen noch mal hier im Forum noch ein paar Tage … oder gehen zum nächsten Baumarkt … denn die "kennen sich sicher sehr gut aus …" Florian Kurz

manches ALTE muss nicht GUT sein

Kein Streifenfundament unter tragenden Wänden?

12.03.2019, Hallo Diese Situation mit dem beigelegten Untergrund der Kellerwand finde ich mehr als leichtsinnig … da reicht m.E. auch nicht der Hinweis, dass man nicht weiter oder tiefer ausschachten soll …  Wenn da was passieren sollte, werden zwar wahrscheinlich keine Menschenleben in Mitleidenschaft gezogen, aber dennoch ist die Stabilität des Hauses in Gefahr …  Die Altvorderen haben die Wand als Fundament genutzt … und irgend ein wohlmeinender Mensch hat dann einfach tiefer geschachtet … die Erbauer dieses Hauses garantiert nicht, denn SIE wussten was sie taten …  also: seid wachsam …  Florian Kurz

Fuge gut … alles gut

Fugenmörtel Sandsteinsockel

08.03.2019, Hallo für derartige Fugen würde ich folgendes verwenden … https://solubel.de/produkte/luftkalkmoertel-Sp20-SP50.php … und rate hierzu noch vehement vom "Trasskalkalbtraum" ab …  denn dieser Zaubermörtel wird im Laufe der Zeit so hart wie Beton … genau der, den Sie jetzt mühsam aus den Fugen rauspopeln …  Und jetzt kommt die Geschichte mit den Römern, die das Zeug ja auch verwendet haben … aber die haben den nicht überall reingemacht … sondern nur für sehr ausgewählte Einsatzgebiete verwendet … und zweitens ist der hiesige "Trass" etwas völlig anderes, als das, was die Römer versendet haben … und hat auch wesentlich andere Materialeigenschaften …  Viel Erfolg …  Florian Kurz

Zahlen sind Schall und Rauch

"Aus Schandfleck mach Vorbild"

01.02.2019, Hallo Lassen Sie VORHER mal das Haus ansehen auch wenn das was kostet … vielleicht kommen noch andere Sachen heraus  …  Anamnese … Diagnose … Therapie Sie wollen schon sich nur auf das LETZTERE versteifen und haben so gut wie keine Infos über die ersten ZWEI Teile …  Diese werden aber die wirklichen relevanten … auch die wirklich finanziell relevanten Teile des Vorhabens sein …  … und zur THERAPIE gehört ein abgestimmtes Gesamtkonzept und kein "aus Meinungen zusammengetragenes Stückwerk" … eigentlich erst dann kann man mit verlässlicheren Zahlen hantieren … und überschätzen Sie nicht Ihre EIGENE wo-manpower … vor allem wenn dem Vorhaben eine recht knapper zeitlicher Rahmen übergestülpt wird …  Gutes Gelingen …  evtl. Mail Florian Kurz

Balkenbilder

Walliser Stall umbauen

31.01.2019, Hallo War vor ein paar Jahren mal ein Versuch zur "Imprägnierung" durchgeführt worden? War mal über längere Zeit eine Regenrinne defekt? Wie alt ist das Gebäude? Florian Kurz

Massivholz

Walliser Stall umbauen

30.01.2019, Hallo könnten Sie ein paar Bilder machen Gesamtsituation etwas näher Detail mit Ahle drin Danke Florian Kurz

Estrich im alten Keller

Estrich im Keller, Transportbeton oder selber mischen?

29.01.2019, Hallo rufen Sie einen Estrichleqer an und legen ein paar Gitter rein … Sie können ihm ja anbieten, dass Sie die Schaufelarbeiten an der Maschine übernehmen …  … und denken sie dabei daran, dass die m2 Fläche Ihres alten Bodens nun nicht mehr abblühten können, wenn der Estrich drauf ist … das heisst, dass nach ein paar Wochen Ihre Aussen- und Innenwände Feuchte an den unteren Anschlüssen zeigen und die nicht mehr weggehen … die Wände werden feucht bleiben …  Viel Erfolg Florian Kurz