Übersicht der Kommentare von Meisinger Ingenieurleistungen im Fachwerkhausforum.

Alle 421 Kommentare von Meisinger Ingenieurleistungen

Seit 2002 online


Sehr gute Arbeit ...

Historische Fenster

16.01.2014, im Bereich der Sanierung und des Neubaus historischer Fenster und Türen leistet die Tischlerei Loch, die bundesweit Aufträge ausführt. www.tischlerei-loch.de Gruß Dirk Meisinger

Auch Fensterkitt ...

Ausbessern von Sparren/Balkenenden

30.09.2013, ... würde ich im Außenbereich nicht verwenden. Wichtig ist, dass über Spalten und Risse (bis hin zu Haarrissen) eindringende Feuchtigkeit möglichst rasch wieder ablaufen oder ausdunsten kann. Alles, was das Ablaufen und Ausdunsten erschwert / behindert bzw. sogar verhindern kann, ist nicht gut für Holz und Bauherren / Objekteigentümer. i. V. Dirk Meisinger

Das Ausbessern von Rissen ...

Ausbessern von Sparren/Balkenenden

30.09.2013, ... sollte nur vorgenommen werden, wenn dies aus besonderen Gründen undbedingt erforderlich ist; und dann auf keinen Fall mit den "üblichen Verdächtigen", sondern fachgerecht mit Holz (Ausspanung). Auch würde ich empfehlen, das Holz nicht mit herkömmlichen Farben zu streichen, da dies der Anfang vom Ende sein kann. Die nebenstehende Aufnahme zeigt das Ergebnis einer gut gemeinten, letztlich aber verhängnisvollen Verspachtelung und Lackierung eines Pfettenkopfes. Nach wenigen Jahren ist das Holz im wahrsten Sinne des Wortes pulverisiert und der Schaden immens, da die Pfette, an der ein tragender Balken aufgehangen ist, getauscht werden muss. Bewährt hat sich hingegen folgendes Vorgehen: - säubern des Holzes mit einer Draht - / Messingbürste - Grundieren mit rohem Leinöl - Auftragen einer Leinöllasur oder Leinölfarbe (z. B. von Leinölpro) i. V. Dirk Meisinger

Eine Möglichkeit ...

Stallsanierung - Sichtmauerwerk trotz Salzbelastung?

18.09.2013, ... dem Mauerwerk Salze zu entziehen, ist das Aufbringen von Lehm. Ausblühungen am Mauerwerk sind vorher trocken, d. h. ohne die Verwendung von Wasser abzukratzen oder abzubürsten. Anschließend ist der Lehm möglichst nass, d. h. in breiiger Konsistenz dünn (etwa 1 cm) aufzutragen. Der Lehm nimmt dann Salze aus dem Mauerwerk auf. Nach dem vollständigen Abtrocknen ist der Lehm wieder abzunehmen bzw. abzukratzen und zu entsorgen. - Ggf. kann man ihn sogar als Dünger im Garten verwenden. - Dieser Vorgang ist je nach Salzbelastung mehrfach zu wiederholen. i. V. Dirk Meisinger
17.09.2013, ... funktional / nutzungsspezifisch keine Rolle spielt, wäre für mich die Frage, ob dann nicht auch die deckenunterseitige Verbretterung entfernt und somit auf eine Verfüllung der Deckenbalkenzwischenräume verzichtet werden kann. Wichtig erscheint mir nur darauf hinzuweisen, dass der Bodenbelag auf der Deckenbalkenlage durchaus eine aussteifende Funktion haben kann (Scheibe)! i. V. Dirk Meisinger

OSB-Platten im Wohnbereich einzusetzen ...

Hinterlüftung OSB/3 auf Dachboden

17.09.2013, ... ist m. E. eine Frage des baubiologischen Anspruchs. Ich persöhnlich würde in meinen eigenen vier Wänden keine OSB-Platten verbauen. i. V. Dirk Meisinger

Ob Nut und Feder oder nicht ...

Hinterlüftung OSB/3 auf Dachboden

17.09.2013, ... würde ich unter anderem davon abhängig machen, wie oft der Dachboden begangen wird bzw. welche Lasten dort bewegt und abgestellt werden. Ein weiterer ganz wichtiger Aspekt, der bisher noch gar nicht berücksichtigt worden ist, ist der, ob der Bodenbelag von der Statik her gesehen als Aussteifung benötigt wird (Scheibe). Diesbezüglich wäre wichtig zu wissen, ob vorher mal ein Bretterbelag mit Nut- und Feder-Verbindungen vorhanden gewesen ist bzw. wie der Fehlboden / die Einschubdecke konstruktiv ausgebildet war. Da der konstruktive Deckenaufbau erheblich verändert worden ist, empfehle ich einen Statiker hinzuziehen, um auf der sicheren Seite zu sein, denn leider kann ich ein Lied davon singen, welche fatalen Folgen nicht bis zu Ende gedachte Eingriffe in ältere Konstruktionen haben können. Sofern der Bodenbelag weder zur Aussteifung erforderlich ist, noch häufig begangen oder mit hohen Lasten beauflagt wird, würde ich Bretter ohne Nut und Feder mit ein paar mm Abstand verlegen. Andernfalls kämen nur Nut-und-Feder-Bretter in Betracht, wobei dann aber auch für eine Unterlüftung gesorgt werden sollte. - Denkbar wären diesbezüglich mit einer Oberfräse herzustellende kurze, parallel zu den Nuten / Federn verlaufende Schlitze in der Mitte der Bretter. Außerdem sollte ein Abstand zwischen Bodenbelag und Giebelwänden gewahrt werden. In jedem Fall wäre aber zu beachten, dass die Belüftung nicht durch eingelagerte Gegenstände behindert oder unterbunden wird. Kartons, Kisten u. ä. sollten z. B. auf Paletten abgestellt werden. i. V. Dirk Meisinger

Je länger ...

Hinterlüftung OSB/3 auf Dachboden

16.09.2013, ... ich über diese besondere Situation nachdenke, desto mehr komme ich zu der Überzeugung, dass - so, wie es Frank Lipfert bereits ausgesprochen hat - die OSB-Platten durch einen luftdurchlässigeren Belag ersetzt werden sollten. Nur alle 2 m einen Spalt zu lassen, kann funktionieren, muss aber nicht. Mir wäre hier das Risiko einfach viel zu groß. - Und aus der OSB-Lage einen "schweizer Käse" zu machen, wäre (glaube ich) auch nicht das Patentrezept. Und mal ganz im Ernst: Ist eigentlich mal durchgerechnet worden, wann sich diese 'Wahnsinnsdämmung' eigentlich amortisiert -selbt unter Berückssichtigung der Förderung?! Ich vermute mal, dass hier auf Deutsch gesagt mit dem Schinken nach der Wurscht geschmissen worden ist. i. V. Dirk Meisinger

Warum ...

Hinterlüftung OSB/3 auf Dachboden

15.09.2013, ... um alles in der Welt, ist diese m. E. völlig überdimensionierte Hanfdämmung eingebaut worden? Zum Einen amortisiert sich diese Investition vermutlich erst in einem Zeitraum, der jenseits der Haltbarkeit der Konstruktion liegt. Zum Anderen halte ich den ermittelten Tauwasserausfall für bedenklich - selbst wenn rechnerisch eine Verdunstung innerhalb von 84 Tagen möglich sein soll. Das unter der OSB-Platte ausfallende Kondensat, wird abtropfen, d. h. in der Dämmung "versickern". Aufgrund des Hitzestaus - anders kann man > +50 °C m. E. nicht bezeichnen - wird die Verdunstung dann nicht in den Dachraum, sondern durch die Dämmung zur Kaltseite, sprich zum Wohnraum hin ablaufen bzw. getrieben. Auf dem Weg dorthin ist aber die Dampfbremse im Weg. Ob die Dämmung also ohne eine Durchlüftung der Luftschicht zwischen Dämmung und OSB-Plate wirklich nachhaltig abtrocknet, wage ich zu bezweifeln. Außerdem vermute ich, dass sich zumindest auf der Unterseite OSB-Platte in relativ kurzer Zeit Schimmelpilzkolonien bilden. Von daher würde ich auf jeden Fall eine Belüftung ermöglichen. Ob hierzu ein paar Löcher in der OSB-Platte ausreichen, wäre in der Praxis zu beobachten. Günstiger wäre es m. E. gewesen, wenn hier Bretter (möglichst ohne Nut und Feder) als Bodenbelag verbaut worden wären. Ich habe es einmal erlebt, dass bei einer vergleichbaren Konstruktion die Dämmung nach nur wenigen Jahren so abgesoffen war, dass die Dampfbremse unter der Dämmung der Wasserbelastung nicht mehr Stand gehalten hat und an mehreren Stellen, insbesondere an den Wandanschlüssen gerissen ist. Der Raum darunter war anschließend renovierungsbedürftig, die Decke ein Sanierungsfall. i. V. Dirk Meisinger

Hallo Siegfried,

Dämmung bei Fachwerk

09.09.2013, nach dem, was Sie schildern vorzuhaben, sind Sie m. E. auf dem besten Weg, vom glücklichen zum unglücklichen Fachwerkhausbesitzer zu werden. Ich kann mich insoweit den bereits vorgebrachten Anregungen und Bedenken nur anschließen. Ich möchte Ihnen insoweit ans Herz legen, sich fachkundigen Rat bei jemandem zu holen, der sich mit Sanierungen historischer Bausubstanz bestens auskennt - und zwar gewerkeübergreifend! Sie haben als Region Thüringen angegeben. Hier in Thüringen bietet z. B. der Denkmalhof Gernewitz eine kostenlose Bauherrenberatung an, die als Einstieg in die Thematik dienen könnte. Näheres hierzu finden Sie unter: http://www.denkmalhofgernewitz.de/index.php?id=44 Bei Bedarf können Sie sich selbstverständlich auch an uns wenden. i. V. Dirk Meisinger