Übersicht der Kommentare von Patrick im Fachwerkhausforum.

Alle 25 Kommentare von Patrick

Seit 2002 online


Zierelemente evtl. Mann-Figur

Innendämmung HBL mir Porotn oder Lehmstein 700kg

28.01.2018, so vor 50 Jahren

Wetterseite

Innendämmung HBL mir Porotn oder Lehmstein 700kg

28.01.2018, Ja , wir wollen die Wetterseite freilegen.Wir liegen 240m ü. NHN. Es geht nur um das Obergeschoß (Eichefachwerk). Unser Lehmbauer meint das ist kein Problem wenn fachgerecht ausgeführt. Alle horizontalen Hölzer müssen angeschrägt werden, die entsprechenden Lasuren und Putze verwendet werden. Ich hänge mal ein Bild aus den 50ern an(Fachwerk sichtbar) und ein Bild aktuell (verkleidet hinter nicht hinterlüfteter Sauerkrautplatte und Zementputz). Es sieht so aus als wären auf der Hofseite= Wetterseite Zierelemente im Fachwerk. Das Haus ist ca 250 bis 300 Jahre alt und war offensichtlich die meiste Zeit freigelegt. Das EG hat Schaden genommen und wurde unterfangen. Es ist das gelbe Haus.

Dielen

Fermacell-Estrich Elemente

27.01.2018, Hallo Herr Teich, Sie schmeißen den ja den ganzen Laden hier. Danke! Wie würde ich bei der Variante mit den Auflagehölzern vorgehen?Erst alle Balken auf Höhe bringen und dann Dielung oder Auflagehölzer beim Dielen zwischenlegen. Der Boden ist relativ gerade, zwar nicht in waage aber das muss er auch nicht.Würde ich auf der Seite mir dem höchsten Punkt beginnen? Können Sie noch ein Tipp zu den Auflagehözern geben? Kann ich mir auch einen Eimer Kunststoffunterlagen kaufen? Punktuelle oder vollflächige Unterlegung auf den Balken? Wie verfülle ich den Zwischenraum bei Auflagehölzern, die rutschen doch weg. Das kann ich mir im Detail nicht vorstellen. Kann ich die Dielung vor Einbau behandeln? Ich möchte den Boden ungern im Haus schleifen. Wissen Sie wo ich einen bezahlbaren dicken Dielenboden herbekomme? Die Sparren liegen einen knappen Meter auseinander. 27mm sind also fast schon zu wenig. Deshalb dachte ich auch an die Schüttung zzgl. Fermacellestrich.

Wetterseite

Schilfrohrdämmung innen

27.01.2018, Danke! Ich habe vergessen zu erwähnen, dass es sich um die Süd- und Westseite handelt, die ich freilegen möchte. Da ist wahrscheinlich der Lehmstein oder die Voratzschale mit Leichtlehmschüttung sicherer.

Herr Teich

Fermacell Innendämmung Diffusion Tauwasser

26.01.2018, vielleicht habe ich Sie auch falsch verstanden was die Außendämmung mit Isofloc angeht. Würden Sie diese auch als vorgehängte Fassade mit Hinterlüftung ausführen? Oder so: http://www.lehmbau-dk.com/naturd%c3%a4mmstoffe.html Über eine Antwort würde ich freuen.

Fassade

Fermacell Innendämmung Diffusion Tauwasser

23.01.2018, Ich sende Euch mal ein Bild von der Südwestseite. EG 24HBL verputzt, OG Fachwerk,Lattung Sauerkrautplatte,Putz. Der Putz ist intakt. Dachstuhl und Fenster werden ausgetauscht. Wie er seht ist der Trauf recht niedrig und der Dachüberstand recht gering. Wenn ich das OG mit 60mm dämme komme ich nach Entfernung der Lattung und der Sauerkrautplatte auf folgende Auskragung an der Traufseite: aktuell 30mm abzgl. 50mmLattung,Sauerkrautplatte,Putz zzgl. 60mm Dämmung zzgl. 30mm Hinterlüftung zzgl. 24mm Schalung zzgl. 10mm Schiefer Auskragung 104mm Die Südseite hat eine 36er Wand im EG, deshalb könnte ich hier auch mit 80 oder 100mm dämmen. Auf der Nord - und Ostseite entsehen durch die Dämmung des OG aufgrund der Anbauten im EG keine Auskragungen, hier könnte ich auch so stark wie auf der Südseite dämmen. Der erste cm dämmt aber immer noch stärksten und eine Kantholzkonstruktion gefällt mir -warum auch immer- besser als die Stegplattenvariante, wenn auh nicht so homogen. Wenn ich also das OG West stärker als 60mm dämme , muß ich erstens das EG von außen dämmen und Faserplatten verputzen. Hält das 50 Jahre? Außerdem brauche ich etwas mehr Dachüberstand vor Dämmung, um danach den gleichen Dachüberstand zu haben wie jetzt. Da der Trauf sehr tief und fast im Fenster liegt(Rollokästen kommen raus,Fensteroberkante also fast schon unterhalb der Traufrinne) müsste das Dach mindestens in Dämmstärke nach oben gesetzt werden. Das habe ich eigentlich auch geplant, allerdings um die Fenster des OG frei zu bekommen. Ich hoffe die Problematik hinreichend erklärt zu haben. Herr Teich, sind diese Mineralschaumplatten ökologisch unbedenklich? Meinen Sie solches Material wie es von Unipor angeboten wird? Mein Ansatz ist ja bei der Inenndämmung einen mittelmäßigen Dämmesffekt zu erzielen und Bauschäden ausschließen zu können. Ansonsten würde ich im EG die in Lehm gelegte Holzweichfaserplatte nehmen und mit Lehmputz versehen.

Bitte um Ihre Hilfe Herr Böttcher

Fermacell Innendämmung Diffusion Tauwasser

23.01.2018, Das bedeutet die Porotondämmsteine beispielsweise Wienerberger WDF funktionieren nicht bauschadenrisikofrei? Historia, wir sind ja thematisch bei der 24er HBL Wand. Herr Böttcher, bitte springen Sie für mich in die Bresche (wie passend) und stellen sich vor die Industrie. Die Frage ist wo der Unterschied zu den hist. Backsteinhäusern und modernen Porotonsteinen mit den vielen Hohlräumen ist. Das verstehe ich wirklich nicht.

Historia,

Fermacell Innendämmung Diffusion Tauwasser

23.01.2018, das mit der Vorsatzschale habe ich mir aus dem Kopf geschlagen. Die aktuelle Frage bezieht sich auf das Vormauern einer Porotonwand von innen. Sollte hier beim Mauern ein Spalt gelassen werden wie bei hist. Backsteinhäusern oft geschehen? Oder kann es hier auch wieder Kondensatprobleme geben? Schließlich besteht der ganze Porotonstein aus Hohlräumen. Danke!

Dämmeffekt und Risiken

Fermacell Innendämmung Diffusion Tauwasser

23.01.2018, Hallo Herr Teich, Hallo Fachwerker, die Süd- und Westseite des Gebäudes stehen frei. Auf der Nord- und Ostseite liegen Waschküche,Gästebad, Vorratsraum sowie ein Anbau mit 50qm der ebenfalls nicht gedämmt werden soll. Erdgeschoss: Was sagen Sie zu der Idee , die HBL-Wand von innen mit Poroton vorzumauern. Ich weiß, daß der U-Wert bei einer 16cm Isofloc-Außendämmung niedriger liegt. Gibt es bauphysikalische Bedenken? Ist ein Hohlraum bedenklich? Der Porotonstein hat bestimmt etwas bessere Dämmeigenschaften als die Mauer des imposanten Gebäudes in Schottland. Obergeschoß: Kann man abschätzen inwieweit sich der Dämmwert der 16cm Fachwerkwand (Stakung,Flechtwerk,Strohlehm) durch 60mm Außendämmung mit Holzweichfaser oder Isofloc und alternativ durch 160mm Außendämmung ändert? Da es auf einige andere Umstände ankommt, ist es sicherlich unmöglich auch nur einen ungefähren Heizkostenunterschied zwischen 60mm und 160mm Außendämmung zu errechnen. Im Moment werden die 85qm OG für ungefähr 1.300€ beheizt.Durch die neue Brennwerttherme, die Dämmung der Geschoßdecke und die neuen Fenster wird sich dieser Wert minimieren. Die Laibung anzuschrägen bedeutet bei weiter außen montierten Fenstern(Kein Schießscharteneffekt), die Fachwerkbalken anzuschrägen. Vielen Dank!

Fakten statt pauscheler Vorwürfe

Fermacell Innendämmung Diffusion Tauwasser

23.01.2018, Hallo Herr Böttcher, ich wollte meiner Verunsicherung Ausdruck verleihen. Diese ist sicher nicht allein durch meine Ignoranz, Unwissenheit und meinem Drang zu Verschwörungstheorien zu begründen. Wie Sie sicher wissen, wurde der Begriff der Verschwörungstheorie durch den amer. Geheimdienst CIA ins Leben gerufen um Kritiker an der offiziellen (Verschwörungs-)theorie des Mordes an JFK mit der Unseriösität zu behaften und der Lächerlichkeit preiszugeben. Dass Sie mir dies hier vorwerfen, ist bezeichnend. Ich möchte an dieser Stelle nicht weiter auf das Thema eingehen, da wir uns in einem Fachwerkforum und keinem Propagandaforum befinden. Nur noch eines: Auch zum Geldsystem und der damit zusammenhängenden Machtkonzentration (Sichwort Industrie) sollte unser Schulsystem einen Beitrag leisten. Lassen Sie uns bitte sachlich bleiben. Die Vorsatzschale mit Fermacell habe ich mir dank der hilfreichen Beiträge dieses Forums aus dem Kopf geschlagen.