Übersicht der Kommentare von Natural Naturfarben Shop im Fachwerkhausforum.

Alle 2394 Kommentare von Natural Naturfarben Shop

Seit 2002 online


Parkettöl auf Eiche

Osmo Hartwachsöl

19.02.2014, Vielen Dank für diesen Bericht. Hast Du nur mit dem Parkettöl-Fußbodenöl von Natural gearbeitet oder auch ein Finish mit dem Pflegewachsöl oder Finishöl durchgeführt? Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de
18.02.2014, Ein Hartwachsöl mit Paraffin und evtl. Alkydharzen wird immer die Poren des Holzes füllen, eine Schicht bilden und dadurch mit der Zeit glänzig wirken. Die Trocknung braucht Zeit, da das Paraffin, die Öle an der Trocknung hindert. Gleichzeitig ist die Schicht verletzlich gegen mechanischer Einwirkung. Hund und Glanz - das reimt sich kaum. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass hier Verarbeitungsfehler vorliegen. Solche Öle (wenn überhaupt gewünscht) müssen dünn aufgetragen werden und die einzelnen Anstriche brauchen Zeit für die Trocknung. Evtl. wurde auch nicht ordentlich abgeschliffen, bzw. der Schleifaufbau nicht gleichmäßig ausgeführt. Der Hinweis, dass der Zwischenschliff "schmierig" war, zeigt, dass es an Trocknungzeit fehlt. Die Spuren der Rolle lässt zu dicke Schicht vermuten. Gleichzeitig schreibst Du aber wie selbstverständlich von "Versiegelung". Wenn Euer Wunsch tatsächlich Versiegelung war, dann war dieses Hartwachsöl gar nicht so verkehrt. Verkehrt ist dann die Nutzung mit dem Hund und die Art der Verarbeitung. Was hilft? - Die Alternative wäre der Schutz im Holz und nicht auf dem Holz. Dazu müsste diese Paraffinschicht aber völlig abgenommen werden. Dies geht mit dem Intensivreiniger und einem groben Pad. Je nach Ergebnis muss dann geschliffen (fein oder von grob bis fein) werden. Mit Parkettöl - Fußbodenöl kann dann geölt werden. Details sind aber je nach Holzart und Situation zu klären. Grüße ins Vogtland ... Frank von Natural-Farben.de

Verputzte Holzfaser unter Blech ...

verputzbare holzfaserdämmplatte- nicht vollflächig

17.02.2014, In dem Fall könnte es aber zu Kondensatschäden kommen. Als Decke sollten auch die Verarbeiterhinweise des Herstellers genau beachtet werden. Evtl. muss der Achsabstand der Unterkonstruktion verändert werden. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de
11.02.2014, ... wäre gegeben, wenn die Achsmaße der Ständer zu weit auseinander liegen. Hier einfach die Verarbeitungshinweise von dem Hersteller der Rombus-Leisten lesen. Bei Steico würde ich nachfragen, ob die Platten ausreichen oder ob noch eine Wandschalungsbahn notwendig ist. (Insektenfraß, Schlagregen, Schwind- Quellverhalten, Winddichtung, etc.) Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de
11.02.2014, Leider wird ein Angleichen nie so recht gelingen. Besser wäre es schon, wenn Du das Holz nicht mit Pigmenten veränderst. Auch die Kiefer feuert ja noch an und wird durch das Parkettöl - Fußbodenöl dunkler. Wenn Du unbedingt eine farbliche Änderung vornehmen willst, dann aber direkt auf das rohe Holz, so dass die Pigmente möglichst nicht auf, sondern in die Holzoberfläche einziehen. Also mehr Beize als Schicht. Dazu würde ich mir aber Musterstücke anlegen, bevor Du Tatsachen an der Treppe selber schaffst. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

Umstellung des Forums hat den alten Bilderbestand gekostet

ich komme mit den Bildern hier nicht mehr klar ??

11.02.2014, Hallo Dirk, leider hat es bei der Umstellung des Forums einen Bildercrash gegeben. Die Daten konnten nicht alle gerettet werden. Aber Du kannst noch was gutes tun und Deine Bilder wieder einstellen. Wie das geht, wird Dir der Cheffe vom Dienst, Hartmut sicherlich noch mal darlegen. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de
10.02.2014, Die Kreuzlattung bringt Dir in diesem Fall nichts. Beschreibe aber noch mal, aus was Deine Wand komplett besteht. Bei der waagrechten Schalung würde ich sehr auf eine gute Holzqualität achten - oder entsprechenden Dachüberstand. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

Hinterlüftung nicht immer sicher ...

Zwischensparrendämmung die soundsovielte

07.02.2014, Unabhängig von solchen Programmen würde ich auf Nummer Sicher gehen. Es gibt schon die abenteuerlichsten Möglichkeiten, warum so eine, vom Fachmann verarbeitete, Hinterlüftung nicht funktioniert. Die Dampfbremse würde in Deinem Fall auch ein besserer Schutz vor Konvektion sein. Die Hinterlüftung erzeugt ja einen Luftstrom. Jede Fuge würde da die Warmluft aus dem Raum ziehen und dann eben u.U. (ob mit oder ohne Berechnung) Kondensatschäden verursachen. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

Hinterlüftung sichern...

Zwischensparrendämmung die soundsovielte

06.02.2014, Das mit der Hinterlüftungsebene ist eine gute Überlegung. Allerdings sind die Holzflexplatten nicht sehr formstabil. Ich würde längs zum Sparren 4cm Latten anheften und dann eine festere 20mm dicke Holzdämmplatte als "Anschlag" für die Flexplatten einbringen. Danach die Holzflexplatten und auf der Innenseite, durgehend unter die Sparren, eine festere Holzdämmplatte, die mit Nut- und Feder und mit Abklebung zu den Stößen eine Luftdichtung darstellt. Es geht hier nicht um Abdichtung - sondern um die Vermeidung von Kovektion. Alternativ gibt es auch Baupappen mit geringem sd-Wert. Allerdings: Die Hinterlüftung muss mit Zuluft und Abluft ordentlich und sicher ausgelegt sein. Sonst gammeln dir die Bretter mit der Zeit. Sicherer wäre eine Dampfbremse mit variablen sd-Wert. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de

Nikotinfarbe und Schimmel im Haus

Nicht unterkellertes Haus von 1919 neuerdings mit Feuchteschäden und Schimmel

25.01.2014, 25 Jahre Styropor an der Innenseite der Außenwände und diese konsequent mit Nikotin geschwängert? - Ich vermute mal, dass die Nikotinfarbe nicht wegen dem Rauchverhalten der neuen Mieter gestrichen wurde, sondern um den vorhandenen Gestank etwas zu dämpfen. Micha hat schon aufgezeigt, dass dadurch die Wände nach Innen nicht mehr trocknen können. Kondensat wird über Fugen dennoch eingebracht. Bewohnbar wird es, wenn die Schichten an der Wand runter kommen - ich würde da sogar den Putz mit abfräsen lassen - der Kinder wegen - nicht nur wegen dem Schimmel, auch wegen der Schadstofffüllung über die Jahrzehnte. Das muss ein Fachbetrieb für Schimmelsanierung machen. Dieser erkennt gleichzeitig die Ursachen für den Befall. Grüße aus Frangn Frank von Natural-Farben.de