Übersicht der Kommentare von yogumon im Fachwerkhausforum.

Alle 921 Kommentare von yogumon

Seit 2002 online


Acryl...

Fachgerechtes verschließen von Rissen in Holzpaneelen

04.02.2017, ... wäre hier nicht das Material meiner Wahl. Ich vermute aber, dass selbst mit idealem Material gewisse Risse zu erwarten sind. Holz arbeitet nun mal je nach Feuchtigkeit usw. Am besten einen erfahrenen Maler fragen.

Schüttung

Welche dämmung unter einem Duschelement

04.02.2017, z.B. Blähton. Worauf sollen die Duschelemente liegen ? Für einen freitragenden Aufbau sind sie nicht gedacht. Um die Risiken vertretbar zu halten, würde ich eine Verbundabdichtung nach allen Regeln der Kunst empfehlen. Alternative: Keramische Duschtasse 80 x 120, fast bodeneben.

Erst lesen, dann entkernen...

Deckendämung im Wohnzimmer??

31.01.2017, Eine Holzbalkendecke braucht Masse - zum Beispiel in Form einer schweren Schüttung - damit der Trittschall erträglich bleibt. Mineralwolle hilft zwar etwas gegen Luftschall, ist aber gegen Trittschall unwirksam. Zwischen Wohnzimmer und dem weniger beheizten Schlafgeschoss braucht es keine Dampfbremse. Vom Schlafgeschoss zum Dachboden braucht es eine Dampfbremse. Die offenen Balken im Obergeschoss würde ich vergessen, sonst muss die von der EnEV verlangte Dämmung im Dachboden auf die Dielung, und man verliert zu viel Höhe.

Dämmung wohin ?

Deckendämung im Wohnzimmer??

31.01.2017, Was ist oben ? Geht es um Trittschall, oder um Wärmedämmung ? Photo ?

der unebene Boden nach Hundertwasser

Dielenboden - Wieviel Gefälle ist erlaub?

27.01.2017, So kann man es auch sehen... http://www.hundertwasser.at/deutsch/ausstellungen/khwboden.php

Notkühlung für den Reaktor

Vor- und Nachteile wasserführender Grundofen

27.01.2017, Uebertemperaturventil, kaltes Leitungswasser... Geht auch ohne Strom. Man sollte natürlich nicht einheizen wenn das Wasser im Pufferspeicher sowieso schon heiss ist.

Bitte nicht an den Dielen sparen...

Dielenboden - Wieviel Gefälle ist erlaub?

27.01.2017, 20 mm ist knapp, 26 bis 28 mm sind besser...

Dachaufbau

Doppelt Belüftete Dächer und Dachfenster

25.01.2017, Bleibt auf dem Teppich... Wer sich als Trennung zwischen der Dämmung und der Aussenwelt (Flugschnee, Eisblockaden...) nur auf eine Unterspannbahn verlässt, ist m.E. fahrlässig. Also: Ziegel Dachlatten Konterlatten ev. Unterspannbahn als Winddichtung Unterdachplatten (bei uns z.B. 35 mm Pavatex Isolair) Sparren, dazwischen Dämmung (bei uns Zellulose) Dampfbremse (bei uns Pro Clima Intello Plus) Traglattung, dazwischen Untersparrenfilz Gipsfaserplatten Ich denke ihr habt bei diesem schönen Haus noch genug andere Gelegenheit für Eigenleistungen. Wegen der klaren Gewährleistung und Verantwortlichkeiten würde ich das Dach und Spenglerarbeiten machen lassen. Die Dampfbremse, Traglatttung und raumseitige Verkleidung kann man selber verlegen. Zellulose einblasen würde ich machen lassen, kostet wirklich nicht so viel.

Energieplanung

Sanierungsfahrplan BAFA und Amortisationszeiten

24.01.2017, Wie ist der Energieberater auf diese - eher abschreckenden - u-Werte gekommen ? Für eine 24 cm Wand mit einem u-Wert von 2.2 bräuchte man Vollklinker, mit normalen Vollziegeln würde es schon besser aussehen. Auch alte Isolierfenster sollten besser dastehen. Er scheint auch die Kosten-Nutzen-Rechnung bei seiner Prioritätenliste zu vernachlässigen, z.B. auch wenn die Haustüre schlecht ist, rechnet sich der Ersatz unter Umständen nicht so schnell weil eine gute neue Tür teuer ist. Muss das Haus am Schluss "konventionell" aussehen ? Wenn das Geld knapp ist, aber Zeit für Eigenleistung vorhanden ist, könnte man von aussen eine Dämmung auf der Basis von Holzflex zwischen einem Kreuzrost anbringen, davor Holzweichfaserplatten als Abschluss und eine hinterlüftete Holzschalung oder sonstige Fassade. Mit 8 cm Holzflex + 8 cm Holzflex + 4..6 cm Holzweichfaser bekommt man einen respektablen Dämmwert. Das würde aus meiner Sicht mehr bringen pro Euro als eine zentrale Lüftung. Die Fenster werden in diesem Fall am besten aussen angeschlagen, damit keine Wärmebrücken entstehen. Das wäre auch eine Gelegenheit, dem Haus etwas mehr Licht zu geben - den normalen Mauerwerkanschlag braucht man so nicht mehr. Beim Dach sollte man auch die Installationsebene unter den Sparren ausdämmen, z.B. Untersparrenfilz WLG 032. Eine Traglattung für die raumseitige Verkleidung braucht es sowieso, warum wertvolle cm verschwenden ? Könnte man den Schornstein mit einem Stahlrohr noch "ein paar Jahre retten" ? Ansonsten kann man natürlich auch den alten Schornstein abbrechen, und durch einen neuen Systemschacht ersetzen. Warum braucht es neue Heizkörper ? Zur Planung bitte eine gute Bestandsaufnahme machen. Was sind die bestehenden Aufbauten und Flächen ? Dann kann man mit u-wert.net die Dämmwerte von Bestand und möglichen Aufbauten abschätzen, und die Heizlast / Jahresverbrauch abschätzen.

Wenn das Dach neu gedeckt werden soll...

Doppelt Belüftete Dächer und Dachfenster

23.01.2017, ... dann bitte Unterdachplatten AUF die Sparren, statt etwas zwischen die Sparren zu häkeln.