Übersicht der Kommentare von Baudenkmalpfleger.de im Fachwerkhausforum.

Alle 873 Kommentare von Baudenkmalpfleger.de

Seit 2002 online


Wie finde ich raus, ob das Haus unter Denkmalschutz steht?

24.01.2013, Naja, so einfach ist das nun auch nicht. Einen Blick in das Denkmalschutzgesetz Ihres Bundeslandes sollten Sie schon riskieren. In NW gibt es z.B. die gesetzliche Erhaltungspflicht (§ 7 Abs. 1 DSchG NW) oder die Erlaubnispflicht (§ 9 Abs. 1 a DSchG NW). Sie sollten allerdings auch keine Angst vor dem Denkmalschutz haben, sehen Sie es als Chance und verantwortungsvolle Aufgabe. Wenn Sie ein paar Tipps benötigen, können Sie mich auch gern über meine E-Mail Adresse kontaktieren. Bernd Kibies

Wie finde ich raus, ob das Haus unter Denkmalschutz steht?

24.01.2013, Auf den Internetseiten einiger Gemeinden ist oftmals die Liste der Baudenkmäler veröffentlicht, ansonsten findet man auch einiges auf Wikipedia oder ähnlichen Seiten, oftmals mit mehr Infos und Bildern. Ansonsten gibt Ihnen die zuständige Denkmalbehörde darüber Auskunft. Die Plastikfenster sollten Sie dort bei der Nachfrage besser nicht ansprechen. Warum sollte ein Gebäude mit einer Heizung nicht unter Denkmalschutz stehen? Wenn das Gebäude unter Denkmalschutz steht, ist i.d.R. für alle Arbeiten eine denkmalpflegerische Erlaubnis erforderlich. Generell sollten Sie überlegen, ob Sie vor dem Kauf nicht professionelle Hilfe in Anspruch nehmen. Bernd Kibies

Kann man im Fachwerk zu viel isolieren?

24.01.2013, Innendämmungen sind generell erst einmal kritisch zu sehen, ein komplexes Thema, zu dem ich gut und gerne seitenlang schreiben könnte. Grundsätzlich ist mit einer Innendämmung eine geringere Energieeinsparung als mit einer Aussendämmung zu erzielen. Die Dämmschichtdicke der Innendämmung ist zumeist aus konstruktiven und bauphysikalischen Gründen begrenzt. Mit einer geringen Wärmedämmung kann bereits eine deutliche Verbesserung eines Wandbauteils erreicht werden. In einer Untersuchung wurde nachgewiesen, dass das Aufbringen einer 3 cm dicken Wärmedämmung bei einer Steigerung von 0 auf 3 cm Wärmedämmung eine Nutzenergie-Einsparung von ca. 30 % erzielte. Eine 3 cm Erhöhung von 7 auf 10 cm erreichte dagegen nur eine Verbesserung von 3 %. Alles über 6cm Innendämmung ist kritisch einzustufen, fehlende Bauteiltrocknung usw., siehe Beitrag Sebastian Hausleithner. Ein bauphysikalischer Nachweis sollte unbedingt erstellt werden, z.B. mit WUFI („Wärme und Feuchte instationär“) des Fraunhofer-Institut für Bauphysik oder Delphin des Instituts für Bauklimatik der TU Dresden. Bernd Kibies

Ein Hauseingang im Wandel der Zeit

05.01.2013, Ja, so sehen viele Häuser im Bergischen Land aus. Schön, daß Sie so etwas nachhalten und dokumentieren können. Grüße aus Köln Bernd Kibies

Innendämmung Badezimmer

05.01.2013, Sie meinen sicherlich eine Wärmedämmung, isoliert werden eher andere Bauteile. Wie sieht der genaue Wandaufbau aus? Ist die Holzschalung mit Hinterlüftung? Was für ein Ausfachungsmaterial ist vorhanden. Ist der Innenputz noch vorhanden? Wenn ja, was für ein Material? Mit Farbbeschichtung oder Tapete? Angaben zu den jeweiligen Abmessungen sind auch immer hilfreich. Kann die Art des Gefachputzes (aussen) ermittelt werden? Bernd Kibies

Kleberreste entfernen

05.01.2013, Gute Erfahrungen habe ich mit den Entlackern der Fa. Scheidel gemacht, diese sind geruchsarm und einfach zu verarbeiten. In meinem Fall mussten Kleberreste und Spachtelmasse von einer Kellertreppe mit Steinzeug entfernt werden. Das richtige Produkt ist im Vorfeld sorgfältig auszuwählen, da es verschiedene Produkte gibt. Evtl. kontaktieren Sie vorab die technische Hotline, wenn ein technischer Berater in Ihrer Nähe ist, kommt dieser sicherlich auch mal zu Ihnen und legt Musterflächen an. Siehe auch: http://www.scheidel.com/macs-anwendungen/abbeizer-entlacker.html Bernd Kibies

Welchen Außenputz für Fassadensanierung ?

04.01.2013, Werden mehr als 10% der wärmeübertragenden Außenbauteile, hier Aussenputz der Fassade, saniert, sind die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) einzuhalten. Ein Fassadenanstrich zählt nicht dazu. Bernd Kibies

28.12.2012, Sie sollten bei den weiteren Freilegungsarbeiten behutsam vorgehen und das Gesamte im Blick haben. Die ursprünglich tragende FW-Konstruktion kann durchaus schadhaft sein, ob die Lasten vollständig auf dem eingestellten Mauerwerk abgetragen werden, sollte immer im Einzelfall überprüft werden. Eine ausreichende Anzahl an Stützen sollten Sie vor Ort haben und diese auch einsetzen. Bernd Kibies

Hausbock oder ähnliches Problem, Ergebnis

20.12.2012, "Gefällt mir" Danke für die nachträgliche und detaillierte Ergänzung zum ursprünglichen Forumsbeitrag. Bernd Kibies

Erfahrungsaustausch Deister Hannover Umgebung

20.12.2012, Die Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V. möchte ich Ihnen auch empfehlen. Schauen Sie sich mal auf der sehr guten Internetseite in Ruhe um und lesen Sie alte Artikel aus dem „Holznagel“. Sie bekommen dadurch schon einmal einen Einblick über die Arbeit der IGB. Warum neue Stammtische organisieren, die gibt es doch schon. Auch in Ihrer Nähe. Bernd Kibies