Übersicht der Kommentare von Bromm Edmund im Fachwerkhausforum.

Alle 1663 Kommentare von Bromm Edmund

Seit 2002 online


Alles klar Herr Zinke...

Ziegelkeller "sanieren"

13.03.2019, ...ohne dabei an die Kosten bzw. Aufwand und Ergebnis zu achten.Sie machen es halt immer so. Auf meine Fragen sind Sie auch nicht eingegangen. das passt dann schon. Hoffentlich denken Ihre Auftraggeber auch darüber nach ob sich der Aufwand auch lohnt. Ich empfehle Ihnen mein Buch "Gesund wohnen in Altbauten" zu lesen. Denken Sie mal darüber nach: Was ist überhaupt trocken? Ab wann wird die Feuchte im Baustoff problematisch? Warum ist es unter dem Estrich und auch unter dem Haus feucht und ohne Schädigung - (mir sind Häuser mit hunderten von Jahren bekannt) ohne Probleme. Es ist nicht alles sinnvoll was machbar ist!
12.03.2019, Wieso vergleichen Sie das mit einem Neubau? Sie verwechseln Äpfel mit Birnen. Natürlich wird jeder Neubau mit einer Abdichtung (je nach Lastfall) abgedichtet. Sie sind auf meine Frage überhaupt nicht eingegangen warum das Wasser nur seitlich eindringt? Auch nicht darauf was wieviel kostet und auch nicht darauf welche Probleme sich daraus ergeben können: Ausschachten; abdichten; dämmen und dann schützen sowie anschließend verdichten der Auffüllung Gartengestaltung usw.. Sie dürfen mich gerne dazu anrufen um mit mir darüber zu diskutieren. Dazu eine Skizze um das Thema etwas klarer darzustellen. Erklären Sie mir doch wie Sie verhindern, dass das Wasser nicht von unten eindringt. Bei mir bildet sich ein See immer waagrecht aus, dabei ist es völlig gleich ob der Wasserstand 1 oder 100 cm beträgt. Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Abdichtungen gegen was und warum?

Ziegelkeller "sanieren"

11.03.2019, Es hält sich hartnäckig das Märchen - "außen aufgraben". Dies ergibt zwar Umsatz aber noch lange keinen dichten Keller! Es sei denn - das Haus wird hochgehoben und dann von unten abgedichtet!!! Könnte es auch sein, dass manchmal das Wasser nur seitlich eindringt?

Dem kann ich voll zustimmen...

Steinmauer sanierung bzw Dämmung

10.03.2019, Woher hier wohl der Nonsens mit der Drainanlage kommt, es kann doch nicht nur am Umsatzdenken liegen oder doch? Nun dann bin ich mal auf die Antworten und Bilder neugierig.
10.03.2019, Wie so ist diese Meinung so oft vertreten? Ich frage mich wie diese Abdichtung - nur seitlich, verhindern soll, dass dann das Wasser nicht von unten eindringt? Abgesehen von den Kosten und den möglichen Schäden die beim auffüllen und verdichten entstehen können, ändert sich an der Situation innen zunächst nichts! Es gibt zwar Menschen die denken, dass wenn von außen aufgegraben, abgedichtet und auch noch mit einer Wärmedämmung versehen wird, dass dann das Problem beseitigt ist. Absolut falsch! Eine Wärmedämmung macht doch nicht warm! Legen Sie doch mal eine Dämmung in den Kühlschrank und sie werden feststellen diese wird genauso kalt wie ihre Wurst. Im Erdreich ist dies nicht anders, es ändert sich daran nichts. Es gibt jedoch eine Verbesserung wenn innen der Raum beheizt wird - die Wärme geht dann nicht so schnell verloren. Ob sich dies jedoch von außen rentiert bleibt fraglich. Denn eine Dämmung kann auch von innen hergestellt werden. Natürlich muss so etwas nach bestimmten Regeln geplant werden - nicht immer so einfach. Erfahrungen hierzu aus meiner Praxis finden Sie auf meiner Homepage unter Aktuelles.

Das neue Bild dazu

Austreiben von Calciumnitrat

25.01.2019, Ist zwar kein Stall, obwohl auch hier das Thema Salz und Feuchte ein wichtiges Detail war.
25.01.2019, ..ich jedenfalls sehr viele. Meine Erfahrungen seit 1970 sind erstmal für mich wichtig. Dies gebe ich auch gerne an Interessierte weiter. Ob dies auch für Andere wichtig ist sei dahingestellt. Ich empfehle Ihnen beauftragen Sie jemand der Ihnen dabei mit einer guten sachgerechten Planung auch helfen kann. Es sollte jedoch jemand sein der solche Ställe schon öfters Instandgesetzt hat und dessen Erfahrung auch viele Jahre zurückreicht. Natürlich auch mit einer Nachschau/Kontrolle nach mehr als zehn Jahren. Dazu noch ein Beispiel: ich habe ein sehr schönes Münchner Stadttor (1971) saniert, vorher jedoch einige Firmen gefragt wie soll ich vorgehen. Lange Rede kurzer Sinn - ich fragte noch Referenzen... von einer Liste mit 21 Objekten besichtigte ich 17, davon waren 15 in einem schlechten Zustand. Aber was mich noch interessiert, wie machen Sie Ihren Bodenaufbau mit welchen Belag? Und noch was zum einlesen: http://wta-international.org/verein/ueber-uns/die-gruendungsgeschichte/ Viel Erfolg.

Das ist fast die selbe Thematik

Schilfmatten als "Sanierputz"

24.01.2019, Dazu: https://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/280548$.cfm#280852 Die Salze und deren Thematik ist nur ein Teil der gesammten Betrachtung!

Salze bleiben in Lösung...

Austreiben von Calciumnitrat

24.01.2019, Auf dem Bild ist es sehr gut zu erkennen. Ich kann mir ehrlich nicht erklären woher die Angst kommt wenn ein Baustoff feucht bleibt. Es wird alles Mögliche unternommen um einen "trockenen" Baustoff zu erhalten. Dies ist jedoch nicht möglich. Sicher wird die Wärmeleitfähigkeit mit Zunahme der Feuchte stark verändert, aber das kann ja einfach eliminiert werden. Ob dies erforderlich und in welchem Umfang dies notwendig ist hängt u. a. von der Nutzung ab. Dies ist jedoch nur eine Thematik - viel wichtiger ist meiner Meinung nach die Geruchsproblematik. Deswegen aber auch aus vielen anderen Gründen habe ich das I-Bausystem in solchen Fällen ausgeführt.
22.01.2019, Glauben Sie daran, dass es dann auf Dauer nicht mehr riecht? Wie verhindern Sie, dass das Salz und der Geruch nicht in die neue Steinreihe einwandert? Viel Arbeit für wenig vernünftiges. Woher kommt die Angst - wenn Salze in Lösung bleiben? Lesen Sie auch noch: https://www.landwirt.com/Forum/187744/Keller-verputzen.html Keine gegenteiligen Kommentare!