Übersicht der Kommentare von Baukraft Naturbaustoffe GMBH im Fachwerkhausforum.

Alle 141 Kommentare von Baukraft Naturbaustoffe GMBH

Seit 2002 online


wo kommt die Feuchte her,..

Bruchsteinwände mit Solar aufheizen ?

26.09.2009, das bleibt die entscheidende Frage, Bruchstein- mit den dazugehörigen Mörtelfugen kann sehr wohl Feuchte transportieren, und Bruchstein ist nicht gleich kapillarsperrend. Diese Entfeuchterröhrchen könnten eine Funktion zur Belüftung einer Holzbalkenlage auf dem Rohboden haben, das kann man nachmessen, - ob der Aufbau denn so ist. Falls die Wand so kühl ist, das im Sommer " Verdunstungskälte" entsteht, so wäre die einzubringende Wärmemenge im Keller sehr groß, und Sie könnten den Mietern in diesem Bereich zusätzlich eine Sauna anbieten. Ich würde versuchen, die Feuchteverteilung an den betroffenen Wandabschnitten über die nächste Heizperiode zu notieren, alle zwei Wochen mal messen, dann können Sie sehen, ob die Feuchte im Winter bereits ansteigt. Wenn es so wäre, dann heißt es : Wand trocknen, Ursache beseitigen. Bei geringer Feuchtebelastung hilft evtl. eine Fußleistenheizung/ -temperierung.

neu machen ?

DIn 4109 - keine richtige Trittschalldämmung eingebaut???

16.09.2009, Hallo, die Schallbelästigung ist in Ihrem Fall neben objektiven- meßbaren Werten wie Schallschutzmaß und Frequenzspektrum mindest gleichrangig ein subjektive empfundene Störung des inneren Friedens der Dame unter Ihnen. Über Schallbelästigung klagend, wird der Schall immer lauter, man konzentriert sich darauf bis zu dem Schluß, das die Leute das über einem sogar extra machen um zu ärgern !, das geht weiter über die ersten " Fachleute " die Normen kennen, und zur Frage was sie alles hätten tun können, um die Belastung zu reduzieren ! Sie merken, meine Antwort geht in eine ganz andere Richtung, nämlich zur Frage hin, gibt es eine Möglichkeit, den Frieden wieder herzustellen ?, kann man durch eine kleine Einladung - zum Kaffee oder wie auch immer, dafür sorgen, das man sich besser kennen lernt. Der Schall von Leuten, die ich kenne und bestenfalls sympathisch finde, der ist nämlich nie so laut ! Damit sparen Sie sich eine juristische Auseinandersetzung, gutachterliche Klärung, ob sie den Trockenestrich sach u. fachgerecht eingebaut haben etc. Nicht nur zur Not würde ich Ihnen eher zu einem zusätzlichen Teppichboden raten, als den Weg des Rechthabens zu gehen !

was ist für Fachwerk wichtig?

Welche Farbe hält am längsten auf Fachwerkbalken

14.09.2009, - eine Farbe , die lange hält, kleine Risse überdeckt, das Holz-Bild nicht zukleistert, elastisch bleibt, und vor allen Dingen die größtmögliche Diffusion ( Wasserdampfaustausch) zuläßt. Dazu soll sie auf evtl. unbekannten Alt-Untergründen haften. Es gibt Untersuchungen( hab ich nicht direkt greifbar), die aussagen, das eine Naturharzöllasur deutlich diffusionsdichter ist, als ein Acryl-Alkydgemisch, - so wie es in Skandinavien für Holzfassaden üblich ist. Wir haben langjährige Erfahrung mit Bondex Holzfarbe Deck, - heißt heute " Gori 99 Deck- Holzfarbe",wasserverdünnbar, kostet im Liter ca. 20-25 EUR zzgl. MWST,hält bei richtigem Schichtenaufbau und Wetterbelastung 5-10 Jahre.

wenn gewollt..

Kauf oder Nichtkauf, das ist hier die Frage

08.09.2009, steh ich zur Verfügung und schaus mir an. mit Gruß Karl Schmitz

chemische Farbe..

Flecken im Kalkputz/Anstrich Stallausbau

08.09.2009, wird nicht viel daran ändern, wahrscheinlich haben Sie Salze im Untergrund, die wie beobachtet, bei bestimmten Klimabedingungen zu einer Befeuchtung führen. Dabei ist das Ausblühen von Salzen nicht unbedingt zu erwarten. So weh, wie das vielleicht tut, aber wenn der " historische Kalkputz" salzgesättigt ist, dann sollte er ausgetauscht werden. Vielleicht haben Sie jemanden in der Nähe, der eine Salzanalyse machen kann und will ?

immer mal wieder in Aachen

Nasse Kellerwand

07.09.2009, ... wegen der Familie, also wenn es zeitlich paßt, kann ich vorbeischauen, wenn ich die Telefonnummer bekommen kann. Es sind halt viele Ursachen möglich, oft kommen mehrere Dinge zusammen. mit Gruß Karl Schmitz

heizen !

Worauf achten beim Fachwerkhaus mieten?

02.09.2009, zum Vorredner dazustellen, kann man die wärmetechnische Situation, -ein Fachwerkhaus- saniert ?, heißt nicht unbedingt, das es ein warmes Haus ist, hierbitte nach den zu erwartenden Heizkosten fragen, und in der Regel: auf intensives mehrmaliges Querlüften täglich einstellen !

schneller erwärmt

Termovlies

14.08.2009, ..heißt ja nicht unbedingt das mit weniger Heizaufwand, eine dauerhafte Verbesserung des Wohnklimas möglich wird , sondern nur: man kann schneller die Luft erwärmen kann. Im Umkehrschluß heißt das aber auch: die Wand wir weniger warm und dadurch kann das Risiko einer Kondensatbildung sogar steigen !

begriffe klären

Parkett auf Beton

10.07.2009, Hallo, es gab/ gibt einen zementhaltigen Parkettkleber, der in Pulverform verkauft wird, und dann mit Wasser eingestellt wird. Dieses Produkt hat dann beim Abbinden das Wasser in sein Kristallgitter eingebaut, und es blieb dann kein freies Wasser mehr übrig."Freies Wasser " würde ja das Parkettholz aufquellen, somit wäre ein Schaden angelegt. Deshalb ist ein " Mörtel" als Kleber, - wenn es sich um normalen Mauermörtel handeln würde , auszuschließen. Beton als Untergrund ist eher unwahrscheinlich, handelt es sich vielleicht um einen Estrich ?,- dann wäre der Untergrund glatt, bei Beton eher rauh er ist als Parkettunterlage ungeeignet. Wie stark ist der vorhandene " Mörtel", wie leicht lassen sich die Kleberreste von der Unterseite der Stäbe entfernen ?

Ausgleichsfeuchte..

Welche rel. Feuchte hat...

09.07.2009, Die Luft kann in Abhängigkeit der Temperatur sehr unterschiedlich viel Feuchte aufnehmen. Die Feuchte der Luft führt in den Materialien , die feuchteaufnahmefähig sind , zu einem ständigen Ausgleich zwischen Materialfeuchte und Luftfeuchte , sie bedingen sich. Zusätzliche Faktoren wären natürlich Kondensatfeuchte und aufsteigende Feuchte etc. Es gibt also keine " Normal-Feuchte". Deshalb zuerst mal die Unterscheidung in " Behaglich/gesundheitl. unbedenklich= auf den Menschen bezogen", sowie bausubstanz- typisch oder schädigend/zerstörend.