Übersicht der Kommentare von LehmHandWerk Udo Mühle im Fachwerkhausforum.

Alle 5516 Kommentare von LehmHandWerk Udo Mühle

Seit 2002 online


So....

Dämmung Dachboden

02.04.2019, ...oder halt etwas preiswerteres! Geblasener Dämmstoff unter bestehende Dielung in dessen darunter befindlichen Hohlraum. Fals dieser vorhanden ist. Wenn nicht, dann eine super Lösung mit den Hufer Dämmsystem: System stellen, Rauhspund darüber und dann unterblasen. Fertig! https://daemmraum.de/produkte/produktvorstellung/bodentasche-bt.html FG Udo
02.04.2019, ...und man sich dieses einmal vergrößert, dann ist eure Fassade einer generellen Aufarbeitung und fachlichen Erneuerung anstellig. So wie ich es deuten kann sind da auch einiges an den Holzkonstruktionsbauteilen zu prüfen, wenn nicht sogar zum austauschen. Hier ist ein guter Zimmermann mit kompetenter Fachwerkerfahrung gefordert. Dazu dann auch gleich die Gefachflächen mit überprüfen und einen Herangehensplan erarbeiten. Leider ist eine perfekte Analyse über das Internet nur bedinbgt, wenn überhaupt, richtig zu erstellen. Die vor-Ort-Begehung bleibt da leider nicht erspart. Sorry, wenn es jetzt etwas aufwendig zu erscheinen mag! FG Udo
02.04.2019, Sie können eine WH mit jedem Thema einer Heizquellenbereitstellung betreiben. Es wird am besten eine Pufferheizung und das Medium der Heizung sollte immer Wasser sein. Und nun kommt es darauf an, ob dein Heizungsbauer des "Vertrauens" dies in Einklang bekommt. Möglich ist dies problemlos, denn fast alle Varianten konnten wir bisher auf unseren Baustellen kennenlernen und auch entsprechend spüren.

@ A. Wugk

Lehmputz befliesen

02.04.2019, Vorsicht bei herkömmlicher Herangehensweise! Das die Fliesenleger darauf sehr abweisend bzw. sensibel reagieren, ist in der Sache selbst begründet, da die Hersteller der Kleber und Dichtmassen vor diesen Untergründen warnen und dann trotzdem wahnwitzige Lösungsvorschläge unterbreiten, die dann noch schlimmer sich auswirken können, was Bauschadensentwicklungen betrifft. Ich kann mittlerweile auf fast 15 jährige Funktionalität von Fliesenbelegungen auf Lehmputzflächen verweisen und diese auch ohne Mängelerscheinungen bis heute funktionieren. Trotz dessen, müssen einige Dinge beachtet werden. Flüssigfolienbeschichtungen zur Abdichtung funktionieren auf Lehmputzflächen leider nicht, auch wenn man sie mit einer guten Saugminderung, oder Aufbrennsperre genannt, ausbildet. Diese kann man ohne großen Aufwand problemlos wieder abziehen, ähnlich einer Folienbespannung!! Nunmehr käme darauf eine hoch starre und schwere Beschichtung, also der Fliesenbelag und somit ist der Schadernsvorgang bereits besiegelt!! Das habe ich leider mittlerrweile bereits mind. 4 mal selbst in BV besichtigen können. Also Hände weg von derartigen Beschichtungen in wasserbelasteten bereichen, alsd Duschen!! Was sagt uns das nun weiter? Kein direkter Lehmuntergrund in Duschbereichen!! Da wird herkömmlich mit Kalk-Zement-Putz gearbeitet und somit dann auch eine funktionierende Feuchtigkeitssperre ausgebildet. Die anderen Wandbereiche, wie Wannenanschluß, Waschbecken und auch Sockelbereiche, sind proplemlos mit Fliesen berlegbar. Aber auch da sollten die Dinge etwas feinfühlig betrachtet werden und vor Ausführung der gesamten aufeinander abzustimmenden Arbeiten geplant werden. Ebenfalls eine gute Saugminderung (keine Groß-Chemieprodukte!!) Farbenwasserglas z.B gut verdünnt 2-3 mal auf die zu befliesenden Bereiche auftragen und so streichen, dass sich keine Haut ausbildet. Nunmehr mit einem sehr guten hochwertigen Flexkleber die entsprechenden Flächen auf den Lehm-Unterputz befliesen und dann verfugen. Nach Fertigstellung dieser Arbeiten, dann erst den Oberputz oder Lehmfeinputz gegen die Fliesenflächen aufbringen und man somit eine gute und ästhetische Anschlußlösung bekommt. Der Fliesenbereich steht dann wenige Millimeter vor und ist somit für die spätere Pflege leicht erhaben von den Wandanschlußflächen. Diese bleiben dann dauerhaft schön und verdrecken nicht!! Ist ein Lehmoberputz mittlerweile fertiggestellt, sehe ich die Sache eher problematisch. Ein Lehmunterputz ist wesentlich fester und stabiler, gegenüber den Oberputzen oder gar dem Lehmfeinputz. Zusätzlich habe ich gelesen, dass du im Duschbereich eine Hiolzweichfaserdämmung aufgebracht hast? Dazu hebe ich aus bauphysikalischen Gründen total die Hände und beziffere diese Ausführung als hoch kritisch!! Wer hat dir diese Lösung vorgeschlagen? Zu weiteren Fragen stehe ich auch gern persönlich im Gespräch bereit. FG Udo

Ich nehme mal an....

Ziegel Fußboden versiegeln?

01.04.2019, ...dieses Foto könnte der Anlaß gewesen sein, warum mich dieser Fragesteller auch telefonisch kontaktierte!

Funktioniert

Dachausbau und Dämmung

30.03.2019, Habe dir eine kurze Mail auch gerade gesendet!

Das kann man so machen

Dachausbau und Dämmung

30.03.2019, Besser wäre das WE zum telen. Sonst geht es halt nur gegen abend, da tagsüber Baustelle nach Arbeit ruft.

Kurz und bündig!

Lehmputz an der Fassade + wasserabweisenden Kalkanstrich?

30.03.2019, Nein, lassen sie diese Lösung!! Entweder eine wetterfeste Verschalung und darunter balklenbündig einen Lehmverputz auftragen oder halt eben einen Kalkputzaufbau wählen! Eine wasserabweisende Farbbeschichtung wird ihnen die Arbeit eher wieder vernichten, als das es ihnen lieb ist!

Im groben so!

Dachausbau und Dämmung

30.03.2019, Jo, du hast es fast erfasst. Kannst mich ja auch kurz zu einem Gespräch anbimmeln und ich kann es dir nochmals genau erzählen.

Hmmm....

Risse in Kalkputz

30.03.2019, ....eine gute Frage, ob die nunmehr angebotene Lösung auch diesen Erfolg bringt? Eine Ferndiagnose ist hierüber leider nicht vollends möglich, da man sich die Situation genau vor Ofrt anschauen müßte. Auch ihre detaillierte Info zum Verputz und die angebliche Untergrundvorbereitung und -aufarbeitung kann nicht völlig zur Schadensursachenfindung beitragen. Heraklith auf funktional gut befestigte Holzsparschalung aufgebracht und nach Herstellervorgaben verschraubt? Was wurde als Befestigungsmaterial verwendet? Dann einen entsprechenden Grundputz auftragen und dahinein ein grobmaschiges Glasfasergewebevollflächig einbetten. Nach durchtrocknen der Unterputzschicht die Oberputzlage aufbringen und oberflächenfertig abschwammen. Sie schreiben etws von Oberfläche geschliffen? Welch Hintergrund oder aus welcher Überlegung heraus? Haben sie vielleicht noch ein paar genauere Fotos parat? Sie können mich auch gern mal anrufen. FG Udo