Übersicht der Kommentare von Ingenieurbüro + baubiologische Beratungsstelle im Fachwerkhausforum.

Alle 2912 Kommentare von Ingenieurbüro + baubiologische Beratungsstelle

Seit 2002 online


Beides ist möglich,

Kappendecke

12.12.2010, wenn die Aktion durch einen Statiker begleitet und abgesegnet wird. Da eine Nutzungsänderung stattfindet, dürfte auch ein Bauantrag und ein Nachweis nach EnEV fällig sein.

Wie wäre

Feuchter Giebel

20.10.2010, es denn mit einer Holzrahmenwand, um die Giebelwand zu ersetzen. das geht schnell, ist leicht und die Dämmung kann problemlos in den Gefachen untergebracht werden. Dann kommt von außen och eine hinterlüftete Fassade nach Wunsch.

Zu den Fragen

Scheune Was hält die aus?

20.10.2010, - ein Zimmermann, ein Maurer, ein Ingenieur oder Architekt, sie werden aber Geld kosten - man kann, dass kostet aber auch Geld und ohne Fachleute, die die Sache vor Ort begutachten und dann die Sanierung planen, noch mehr. - mit Folie kann man kein Dach sanieren (was ist überhaupt eine Mempranfolie? und wieso isolieren?)

Ohh,

Feuchter Giebel

20.10.2010, da hab ich wohl nicht aufgepasst. Ulrich Warnecke hat natürlich recht. Es muss auf jeden Fall geprüft werden, ob es sich umm eine 2-schalige Wand handelt. Allerdings weiß ich nicht, warum dass im Dachgeschoss anders sein soll als im Erfdgeschoss. Aber man hat natürlich schon alles gesehen. Ich rate noch einmal dazu jetzt einen Staiker oder einen Architekten mit ins Boot zu holen.

Das wird ohne Dampfbremse.

Lehm und Kalkputz als Dampfbremse?

20.10.2010, mit Sicherheit nicht funktionieren.

Ein Putz ist als Dampfbremse

Lehm und Kalkputz als Dampfbremse?

19.10.2010, vermutlich nicht ausreichend, um die Konstruktion Tauwasserfrei zu halten. Ich rate also dazu die Konstruktion durchrechnen zu lassen. Es gibt Konstruktionen, die eine gewisse Menge Tauwasser verkraften können. Dies sind aber stark abhängig von den eingesetzten Materialien.
19.10.2010, ähnliche Temperaturen herrschen sollten, wird die Decke keine Probleme machen. Wenn überhaupt, dann sicher nicht durch das Holz, sondern durch das Laminat und hier ist nicht das Problem dass dass Laminat sich wellt, sondern, dass die Holzbereiche durch das Verlegen des Laminates schaden nehmen durch Kondensatbildung unter dem Laminat, wenn es dort nämlich zu kalt sein sollte.

Den alten klinker entfernen

Feuchter Giebel

19.10.2010, und statt dessen eine Vohangfassade (Holz, Schiefer, Ziegel,..) wäre doch schon ein guter Gedanke. Ich habe ene solche Maßnahme schon einmal durchgeführt und bis dato noch keinerlei Klagen gehört. Da hier ein Ausbau stattfinden soll, empfehle ich direkt zu einem Planer (Ingeneur oder Architekten) zu gehen, der die erforderlichen Planungen durchführen, die Bauvorlagen erstellen und vielleicht auch noch den nötigen EnEV-Nachweis aufstellen kann.

Ich würde es halten,

Zustimmung Nachbar Garagenbau

19.10.2010, wie Herr Göbel empfiehlt. Zuständig für Baugenehmigungen sind die Baubehörden und nicht die Nachbarn. Also erst zum Bauamt wandern, dort erfährt man dann genau, was machbar ist.

Ein Leichtlehm

Leichtlehm

10.10.2010, mit einer Rohdichte von 400 kg/m³ hat einen Dämmwert von 0,12 W/mK. Zu beachten sind die Vorgaben der EnEV, in der Schlagregenbeanspruchungsgruppe I (gilt nur für Fachwerkwände mit sichtbarem Fachwerk), U-Wert <= 0,84 W/m²K. Wenn dies nicht eingehalten werden kann, Befreiung beantragen.