Alle 2 Fragen von AHA ! Dienstleistung

Mal wieder Dampfbremse

als Thema. Hallo alle! Ich darf einen Dachstuhl sanieren,und der Bauherr fragte mich nach einer Lösung ohne Dampfbremse,weil er keinen Bock auf Plastik hat. Ich werde eine Aufsparrendämmung aus 60mm Holzweichfaserplatten machen und habe denn noch 120mm zw. den Sparren.Im 1.DG ist alles frisch renoviert und bewohnt d.h. unantastbar. Im 2. DG sieht mann vonn innen die Ziegel.Ich kann weder von innen noch von aussen eine Damfbremse einbringen.Nun die eigentliche Frage: Gibt es ein Dämmmaterial,dass genug Feuchtigkeit absorbieren und nach aussen ableiten kann. ...

geigneter Unterbau für einen Eichenboden über Gewölbekeller

Ich darf in einem 500 Jahre alten Fachwerkhaus einen Eichenboden einbauen (40 qm). Ein Baubiologe empfahl mir einen "Blähtonbeton" direkt auf das Erdreich über dem Gewölbekeller zu gießen. Ist "Blähtonbeton" kappilarbrechend? Wie stark ist er auszuführen? Was passiert mit der Feuchtigkeit die aus dem Keller hochsteigt? Folien und Dampfbremsen oder Dampfsperren kommen nicht in Frage.Wäre es sinnvoll unter dem Blähton eine Schicht aus Schotter einzubringen? Wer weiß Bescheid? ...