Alle 5 Fragen von Frank

Ausenfassadendämmung

Hallo zusammen, unser konkretes Vorhaben dieses Jahr ist eine neue Dacheindeckung und Aussenputzerneuerung. Nun stellt sich abermals die Frage nach einer Aussendämmung. Im Angebot des favorisierten Malerbetriebs wird nach Holzweichfaser noch Steinwolle mit angeboten (EG Bruchstein u. div. Betonsteine, OG Fachwerk mit Lehmgefachen, DG Giebelseiten mit Gasbetonsteinen aufgemauert). Nun ist wieder guter Rat teuer, der Maler rät zur Steinwolle (angeblich besser)?!. A.d. Giebelseite (Bilder) haben wir im Sockelbereich einen Streifen mit aufsteigender Feuchtigkeit, dieser soll von der Isolierung ausgenommen werden. Auch beim Putz wird wiedermal zu Silikonharzputz geraten (Argumente: Wetterbeständiger, bei dieser Putzdicke annähernd genauso diffusionsoffen wie Mineralputz und Silikatfarbe u.s.w.). Welche Putzvariante ist Ihrer Meinung nach sinnvoll, oder nimmt sich wirklich beides nichts? Sollte ich einen Energieberater zur Rate ziehen oder auf die Kompetenz des Malermeisters vertrauen? Wer kann mir ggf. einen solchen empfehlen bzw. wie finde ich einen der auf diesem Fachwerk-/ Altbaumetier kompetent ist? Danke im Vorraus! ...

Lehmwickeldecke mit Gipsplatten

Hallo, habe kürzlich eine mit Gipsplatten abgehangene Lehmwickeldecke geöffnet um ein Kabel durchzuziehen. nachdem ich mir schon seit längerem Gedanken über den Zustand der "abgeriegelten" Decke gemacht habe, stellte ich nach genauerer Inspektion (Feuchtigkeitsmessung, Schimmel, Balkenzustand) fest, das es hier scheinbar genügend Diffusion gibt?! Nachdem die Decke nun aber schon geöffnet ist, möchte ich eventuell an den Stellen Lüftungsgitter o.ä. einbringen. Wäre das sinnvoll und gibt es etwas zur Montage in den Platten das sich auch gut in den Raum einfügt? Die komplette Decke entfernen möchte ich nicht, da Balken und Zwischenräume leider nicht sehr ansehnlich sind. ...

Aussenfassadendämmung

Hallo, wir denken über eine Dämmung unserer Aussenfassade nach. das Haus ist nicht Unterkellert, im EG sind nach "Renovierungsarbeiten" in Ende der 60er verschiedene Materialien verbaut (u.a. Gasbeton, Ytong, Sandstein, Gefache mit Lehm...), 1.OG überwiegend Fachwerk mit Lehmfüllung, auf der Länge des Balkons Gasbeton. Im Dachgeschoss beidseits Gasbeton. Von Außen ist ganzflächig Mineralputz aufgezogen. Nun stellt sich die Frage ob und welche Isolierung hier sinnvoll wäre?! Wir dachten an eine Hartfaserisolierung, ein Ratschlag zu deren Stärke der wäre auch sehr hilfreich. Danke im Voraus! ...

Balkenköpfe Wetterseite Fassade

Hallo, habe ein Problem zwecks Balkenköpfe die aus dem Verputz ragen (Geschossdecke EG 1.OG). Da die Balken langsam aber sicher verwittern, würde ich gerne wissen was hier die beste Möglichkeit wäre? Imprägnieren oder Verkleiden und mit welchen Mitteln? Soll ich die Köpfe bündig mit der Fassade absägen? Anbei ein paar Bilder. ...

Unterzug an verputzter Außenfassade

Hallo, aus meiner in den 60ern verputzten Fassade ragen 3 Unterzüge der Decke vom ersten Stock zum Dachgeschoß ca.5cm aus der Wand. Ein Balken ist schon etwas verstockt. Da dies auch noch an der Wetterseite ist, besteht dringender Handlungsbedarf! Wie und mit was behandle ich das Holz am besten? Vielen Dank im Vorraus! ...