Alle 1 Fragen von Matthias

kniffliger Fußbodenaufbau

Wir wollen die alte Doppelgarage in Wohnraum/Kinder- und Schlafzimmer umwandeln. Weil es keine intakte gedämmte Bodenplatte gab, wollten wir das Stückwerk herausnehmen und mit Kies/10cmPlatte/g200s4/Dämmung/Estrich neu aufbauen - nur haben wir dabei einen Keller gefunden. ...ist trocken und war 40 Jahre zu -scheinbar keine Lüftung, liegt unter der HÄLFTE der Garage, die andern 20qm sind sandboden. Der Keller hat eine Decke aus Hohlziegeln, die 8cm Estrich haben wir von dieser Decke entfernt, genauso wie di 15 cm Beton vom sand aus der anderen Hälfte der 45qm großen Garage. Die Kellerdecke läßt sich nicht noch weiter nach unten verlegen. In der Garage soll das Bodenniveau nicht angehoben werden, wird sonst zu niedrig. Für uns folgt daraus, dass wir zwei unterschiedliche Bodenaufbauten in einem Raum brauchen. A über dem Keller: einfach UK, dazwischen Dämmung und Dielen, wäre eine Abdichtung da nötig? B auf dem Sand: ausschachten, Planum, 8cm unbewehrten beton mit 2cm styropor zur Wand, aber nun... wie abdichten? ? Einen Anschluss einer Bitumenbahn die Wände halte ich nicht für möglich, zum einen ist von der Hoizontalsperre nur nuch wenig übrig und es gibt zuviel Bewegung im Grund, wahrscheinlich weil auf der einen Seite der Garage, der angrenzende Garten 120cm tiefer liegt, deswegen ist es auch leidlich trocken im Garagensand, auf die Abdichtung/oderohne würden wir eine trittfeste styropordämmung offenporig xps legen und darauf am liebsten auch UK und Dielen. Wir würden uns sehr über sachkundige Antworten und Rat freuen Annika und Matthias ...