Alle 12 Fragen von Klein-Friedel

Dämmung der Kellerdecke

Hallo1 Wir haben in unserem Bruchsteinhaus eine Beton-Kellderdecke, die ich nun dämmen wollte. Eigentlich wollte ich mit Topdec (Steinwolle) dämmen, da der Keller aber feucht (nicht nass) ist wurde mir aufgrund der saugenden Eigenschaft von Steinwolle davon abgeraten. Also wohl doch Styrodur (Styrodur 3000CS) in Höhe von 8 cm möglich. Frage: Ist v.a. aus Brandschutzgründen die Platte für diese Anwendung zugelassen? Im Heizungskeller würde ich eher doch die Topdec-Platte nehmen, aber da ist auch nicht so feucht. Wie siehts mit dem Tankraum aus? der ist ziemlich kühl und rel. feucht. Styrodur? Welche Alternative hätte ich, wenn Wolle aus Feuchtegründen wegfällt und ich trotzdem gerne etwas Brandschutz hätte? V.a. möchte ich vermeiden, dass meine Versicherung mir einen Strick draus dreht, wenn im Brandfall etwas verbaut wurde, welches aus Brandschutzgründen nicht dafür zugelassen ist. Danke für viele Antworten! Tom ...

Rauhspuntboden

Hallo zusammen. Folgendes Problem: ich habe einer Freundin versprochen, ihr einen Fichten-Rauhspuntboden zu verlegen. Aber es stellt sich folgendes Problem: es handelt sich um ein altes Haus mit aktuell Spanplatten als Boden mit aufliegendem Linoleum. Da der Raum über mehrere festinstallierte Aufbauten (Ofen etc.) verfügt, können die alten Spanplatten nicht einfach entfernt werden. Raussägen geht auch nicht so einfach, da an unbekannten (!!!!) Stellen sowohl Gas- als auch elektroleitungen liegen. Und die durchzusägen sollte man ja besser lassen. Deshalb mein Plan: auf die Spanplatten OSB-Platten legen und darauf den Rauhspunt Schrauben. Die OSB-platten schwimmend oder mit dem Untergrund verleimen? Schrauben würde ich den Rauhspunt eher als nageln, da dir OSB-Platten auch nicht zu dick sein dürfen. Was haltet ihr von der Idee? Oder gibt es eine bessere Lösung? Danke für die Hilfe! Tom ...

Kelledeckendämmung

Hallo zusammen, nachdem ich nun mehrere Foren gelesen habe, bin ich immer noch nicht schlauer. Also, wir habe ein altes Bruchsteinhaus mit einer 20-22 cm dicken Betondecke zwischen Keller und Erdgeschoß. Diese möchte ich dämmen. Nun stoße ich immer auf die Topdec DP3, welche mit 12 cm im Heizölraum sicherlich eine gute Figur machen wird, oder? Anonsten ist der Keller allerdings nicht sehr hoch, wodurch ich auf Styrodur gestoßen bin. Da liest man aber zum einen "bloß nicht wegen Brandschutz" oder "Top für die Kellerdeckendämmung". Klarer Vortiel: deutlich weniger Verlust von Kopffreiheit - der Keller ist nämlich nicht wirklich hoch.... Fazit-Fragen: a) 12cm Topdec im Heizölraum okay? b) Styrodur: ja oder nein? Wenn ja, dann welches? Auch im Heizungsraum? Welche Dicke? Wenn ein: Alternative? Ich möchte auf kleine Fall meinen Versicherungtsschutz verlieren, wenn ich etwas an die Decke klebe, was zwar gut wirkt, im Falle eines Brandes aber nicht zugelassen war..... Danke für die Hilfe! Tom ...

Trittschalldämmung

Hallo! Ich möchte eine trittschalldämmung aus Glaswolle in die Zwischenräume der 6cm unterkonstruktion legen. Darauf kommt Fichte rauhspunt. Kann mir jemand sagen, ob zwischen Glaswolle und rauhspunt noch eine trennbahn (atmungsaktiv) sollte, um ein Durchdringen von Glaswollepartikeln zu vermeiden? Oder reicht Nut und Feder? Danke! Tom ...

Dachsparrenaufdickung

Wir müssen die vorhandenen Sparren der Größe 8x10 cm mit 6x14cm KVH-Balken aufdicken um a) eine Zwischensparrendämmugn einzubringen und b) die Stabilität der eh rel spärlich bemessenen Sparren zu erhöhen. Nun stellt sich uns die Frage, die bislang immer anders beantwortet wird: sollen wir diese Balken mit "etwas Luft" nach oben zur Mittelpfette hin einbauen oder sollen wir sie millimetergenau einpassen oder sogar mit Druck zwischen die Pfetten kloppen? Da Holz -auch wenn es sich um KVH handelt - ja auch noch geht, wurde bei bisherigen Antworten angeraten, eine kleine Lücke am oberen Anschluss zur Mittel- bzw. Firstpfette zu lassen. Was halten Sie davon? Und wenn ja: wie groß sollte der Spalt sein? Oder ist es für die Verstärkung der eh relativ schwach angelegten vorhandenen Sparren unerheblich ob es eine Spalt gibt? Ach so, verschraubt werden die Balken mit 8x220 mm Fischer-Schrauben im Abstand 45 cm. Danke für Antworten! Nochmals vielen Dank für die Antworten! ...

Zwischensparrendämmung:035 oder 032 Dämmwert?

Hallo zusammen. Wir haben einen alten Dachstuhl mit Sparren im Format 8x10cm. Diese möchte ich nun mit KVH von unten aufdicken im Format 6x14 cm. Grund: statische Verstärkung der rel. dünnen Sparren und Einbringen einer Dämmung. So komme ich auf eine Höhe von 24 cm, die ich mit Klemmfilz dämmen möchte. Nun stellt sich mir die Frage: lohnt es sich bei dieser Dicke die rel. teurere 032er Glaswolle zu kaufen oder reicht die 035er? Ach so: Sparrenabstand 45cm. Danke für Eure/Ihre Meinung und Tipps! ...

Klingt einfach...

.....ist es aber scheinbar nicht. Kann mir jemand sagen, wie ich testen kann, ob es sich um gipsputz oder zementputz handelt, den ich an der Wand habe? Eine mitgebrachte Probe rief im baufachgeschäft nur ratlose Blicke hervor. Gibt es einen Test, den man mit Hausmittelchen durchführen kann um sich sicher zu sein? Ich weiß, die Frage klingt blöd, aber wenn selbst Baustoffexperten im Fachgeschäft es nicht wissen, darf man ja mal fragen..... Ein erneutes herzliches Dankeschön! T. Koch ...

Schädlingsbefall Dachsparren

Hallo zusammen, Ich habe hier viel in dem Forum über Schädlingsbefall und -Bekämpfung gelesen, bin aber nicht schlauer geworden. Vielleicht liegt das ja an mir, aber dennoch hier eine klare Frage mit der Bitte um ehrliche, aber kurze Antwort und nicht gegenseitiges "Zerhäckseln" der Experten. Wir haben einen Dachstuhl, an dem an manchen Stellen noch Rinde ist. Unter diese Rinde gibt es an manchen Stellen Holzmehl. Frage 1) wie stelle ich fest, ob es noch Untermieter gibt oder diese bereits ausgezogen sind und nur ihren Müll (Holzmehl) da gelassen haben? Frage 2) wie stelle ich fest, um welchen Schädling es sich handelt? Frage 3) wie bekämpfe ich ihn? Ohne jemandem nahe treten zu wollen: Öko finde ich prima, aus meiner langjährigen Tätigkeit als Tierarzt weiß ich jedoch, dass In der Regel "biologische" Antiparasitika vor allem nur einem nützen: dem Hersteller und ansonsten weder dem Tier, noch dem Geldbeutel noch schaden sie den Würmer/Zecken etc. Daher: ich hätte gerne was wirksames! Ob Öko, Bio, ausgependelt oder ein nettes fälschen von Bayer: et iss misch ejahl, wie der Rheinländer sagt. Wir ziehen erst in zwei Monaten ein, solange kann alles ausdünsten. Also: kenn jemand ein wirksames Mittel und kann mir seinen Name verraten? Frage 4) thermoverfahren: wäre es besser? Kann man das Gerät beispielsweise bei boels mieten? Danke für ein paar kurze Antworten! Tom ...

Dach - Sparrenaufdickung

Hallo liebe Experten! Unser aktueller Dachstuhl hat Sparren im Format 10 hoch, 8 breit. Der Sparrenabstand beträgt ca. 45 cm. Wollte ich von außen 4 cm aufdecken und von innen eine 2cm dachlatte aufbringen, um eine 16 er Dämmung zu erreichen. Frage 1) ich muss als Auflage der Bank den Dachstuhl gegen eventuell noch vorhandene Holzwürmer behandeln. Womit? 2) wenn ich außen aufdicke werde ich wohl kaum so lange Balken bekommen. Wie setze iich die Anschlüsse der Balken: Stoß auf Stoß oder lieber anschrägen und in der überlappung auch noch verschrauben? Empfiehlt es sich, die Aufdickung mit bspw. Ponal noch zusätzlich zu verleimen, um die Stabilität zu erhöhen? 3) reicht in die Dämmung nach enev? Danke an Alle! Tom ...

Lieber vorher fragen: Abflussrohr in die Wand integrieren

Diesmal möchte ich lieber vorher fragen. Ich muss mit dem Abflussrohr der Toilette ein Stück die Wand entlang und dann ab in den Keller, da das Gäste-WC nur teilunterkellert ist. 1) ein 10er Rohr sollte reichen, oder? 2) soll ich da Rohr unter einem Sockel verschwinden lassen oder gibt es eine Möglichkeit die gesamt Wand auch noch zu Dämmen bei der Gelegenheit, indem ich etwas davor setze? Das Thema innendämmung wurde mir in meiner anderen Frage ja schon beantwortet , aber redstone und Co kommt hier nicht in Frage, da es sich um gips(!)Putz handelt! Gibt es die Möglichkeit, etwas vor die Wand zu setzen und dann mit zB Glaswolle zu dämmen, OHNE dass eines Tages Champions dahinter wachsen? Erneut ein herzliches Dankeschön an Alle! Tom ...