Alle 1 Fragen von ConnyT

Feuchte Wand mit Überraschung - wo beginnen?

Hallo, wir haben ein Überraschungshaus gekauft und beginnen nun mit der Renovierung. Es handelt sich um ein Haus aus 1920. Lava-Krotzen als Außengemäuer mit schrecklichem 70ger Jahre Putz (oder Dämmung). Innen sind es anscheinend Holzgerüste die z.T ebenfalls mit irgendeiner Art Lava oder Mörtelmasse verfüllt sind. Im Eingangsbereich habe ich heute rote Ziegel frei gelegt. Teilweise sind die Innenwände mit Rigips verkleidet. Der Keller ist massiv Bruchstein, die anderen Etagen Holzbalken. Teil mit Lava, teils Asche verfüllt. Hier waren verschiedene Leute seit der Erbauung schonmal dran. Viele Wände erscheinen feucht. Heute habe ich 2qm lose Tapete nebst Putz und 3-7 Schichten Farbe und irgendeiner Art Isolationsfarbe runter geholt, 3cm Wasweißich später habe ich einen Holzbalken gefunden mit Wurmlöchern. Ob frisch oder nicht kann ich nicht sagen. Das Füllmaterial daneben und auch die Ziegel im Eingangsbereich schienen mir feucht. Jetzt wo alles frei ist, scheint der Mörtel und auch das Holz ab zu trocknen. Ich bin mir nun unsicher a) wen fragen wir zu so einem Krotzen-Holzständerwerk-jedermalwasdrangemacht-Haus und b) muss Krotzen atmen und ich hole besser erstmal Raum für Raum die 1000 Schichten Zeug von dem Holz und der Füllung? Und c) sollte die Außendämmng dann auch asap runter? ...