Alle 1 Fragen von Katrin

Laibung nicht vorbereitet für Fenstereinbau mit Compriband

Liebe Community, ich habe durch einen Schreiner sieben neue Fenster einbauen lassen, aber zweifle an der Ausführung (siehe Fotos). Das wird doch niemals dicht?! Stellenweise kann ich an dem Compriband vorbei die flache Hand durch die Fuge schieben. Deshalb meine Frage: Wie ist die Laibung vorzubereiten, damit das Compriband seine Funktion erfüllen kann. Meine bisherige Recherche führt zu dem Ergebnis "Glattstrich". Das hätte natürlich vor dem Einbau geschehen müssen. Stand der Verhandlungen jetzt: Der Schreiner ist bereit, die Fenster wieder auszubauen. Aber ich soll dann sagen, wie wir "die Kuh vom Eis kriegen", sprich, die Laibung entsprechend verbessern. 1.: Soll ich jetzt Mörtel auf die Balken bringen, um die zu große bzw. unsaubere Fuge zu glätten? Oder nicht besser aufdoppeln mit Holz? (Leider habe ich kein Foto von der Laibung ohne Fenster.) 2.: Zumindest das Streckmetall müsste man doch entfernen, sehe ich das richtig? 3.: Was ist mit den Holzklötzchen unter dem Rahmen? Der Schreiner schwört, die müssten bleiben. Aber ich kann es nicht glauben, weil dort das Compriband doch nicht dicht anschließen kann. Ich wäre sehr dankbar kompetente Hinweise. ...