Alle 2 Fragen von Steffem

Deckenbalken für Dachkasten verwenden

Hallo, Sorry schon wegen der Überschrift, aber so recht weiß ich nicht was ich da schreiben sollte. Mein Haus ist Baujahr 1910 und besteht aus 38cm Ziegelwänden mit Lehminnenwänden. Zwischendecke besteht aus Balken mit Bohlen dazwischen und einer Lehm-Strohfüllung. Das Dach wurde 2012 Neu gemacht mal Laut Vorbesitzer. Ich habe heute angefangen den Dachkasten und die Dachrinne zu erneuern. Der wurde damals nicht neu gemacht. Dabei kam nach entfernen des alten Dachkastens das zum Vorschein. Auf den Bildern sieht man meine Deckenbalken mit der Lehm-Strohfüllung. Oben auf den Deckenbalken sind die Sparen drauf. Bei der Dachsanierung wurde nur Dämmwolle zwischen den Sparen gemacht und darüber eine Spannbahn. Ich frage mich jetzt nur was am besten jetzt machen? Neue Bretter kaufen und einen Dachkasten bauen oder sollte man an der Situation was ändern? Zu mal ja die Balkenköpfe der Deckenbalken bei manchen nicht mehr so gut aussehen. Die Fassade ist an der Stelle noch nicht gedämmt, was sich aber noch ändern soll. Ich hoffe hier kann mir jemand Tipps geben. ...

Sanierung Fußboden 1.Geschoss

Hallo, Ich bin neu hier im Forum und hoffe das mir hier jemand helfen kann. Mein Haus ist Baujahr 1910 und besteht Außen aus einer Mischbauweise aus roten Ziegeln, Hohlsteine. Teilweise wurde nach Innen hin auch eine Reihe Ziegel gesetzt, darauf eine Reihe Lehmziegel und dann wider Ziegelsteine. Die Innenwände sind zum größten Teil aus Lehm mit eingezogenen Holzbalken. Die Decke besteht aus eine Holzbalkendecke mit Einschub und einer Schüttung dazwischen aus Lehm und Stroh. Der Fußboden ist da leider sehr Krumm und Schief. Wir haben darauf hin die komplette Dielung entfernt, da diese auch nicht mehr sehr gut war. Die Balken haben ein Maß von etwa 180x180 und einen Abstand von etwa 70-80cm zueinander. Außer im Flur, da ist der Abstand gut 100cm. Wir haben oben auf den Balken nun Holzbohlen mit den Maßen 40x200, 40x100 oder 20x100 verschraubt mit Passenden Abstandhölzern. Darauf kommen dann OSB3 Platten in 24mm und darauf mit Versatz noch mal 12mm. Nun aber meine eigentliche Frage. da wir nun zum Teil 12cm höher sind in einem Raum ist zwischen der Alten Lehmschüttung und dann dem neuen Fußboden ein Hohlraum.Dieser Große Hohlraum wird dann zwar immer weniger so dass man fast auf alte Balkenhöhe ist aber ich frage mich nun ob man den Hohlraum auffüllen sollte. Oben wie unten sind die Räume beheizt. Mit freundlichen Grüßen Steffen ...