Alle 4 Fragen von Michael2

Erhöhung Fussboden unter erschwerten Bedingungen (Bilder)

Guten Tag Auf meiner Baustelle möchte ich aus diversen Gründen die Höhe eines Nebenraumes um rund 50cm erhöhen. Es liegen Bilder bei (vor dem inneren Auge einfach den herumstehenden Unrat wegdenken :-)) und eine Skizze als PDF. Dort sieht man auch wie die Abdichtungen ausgeführt werden müssen. Der Raum ist nicht unterkellert. Das Problem ist, dass der unter dem neuen Boden liegende "Hohlraum" fast ausschliesslich im erdberührten Bereich liegt. Gegen aussen wird alles gut abgedichtet, aber ich gehe davon aus, dass sich dennoch Feuchtigkeit aufbauen kann in dem Boden. Dies durch die klassische Feuchtewanderung. So frage ich mich, ob ich diesen Leerraum irgendwie hinterlüften/entlüften soll. Und dann fragt es sich noch wie.... Eine alternative Lösung die mir empfohlen wurde ist das auffüllen mit Schaumglasschotter. Das ist aber teuer (rund 1400 Euro in der Schweiz). Abgesehen davon habe ich viel Steinwolle und Balkenmaterial übrig. Was meint ihr? Muss dieser Hohlraum irgendwie entlüftet werden? Die einzige Lösung die mir in den Sinn kommt ist: Lüftungsschlitze an der Seite (Nachteil: Dreckfänger und Kalte Luft die zirkuliert). Hat sonst jemand eine Idee? Danke Michael ...

Vorgehängte Fassade

Guten Tag Ich weiss das mein Anliegen ein bisschen OT ist (Kein Fachwerkhaus) hoffe, dass man mir trotzdem helfen kann. An meinem Haus möchte ich nächstes Jahr die Fassade dämmen. Dämmstärke total 160mm. Siehe die beiliegende Skizze. Geplanter Aufbau von Innen nach aussen (PS. Ich verwende die mir bekannten Begriffe aus der Schweiz): 1. Horizonzontaler Rost 100mm (Abstand 590mm) 2. Senkrechter Rost 60mm (Abstand 590mm) 3. Windpapier Senkrechte Lattung 50/30 für Hinterlüftung 4. Horizontale Tragelattung für Schalung 5. Schalung Wechselfalz senkrecht Douglasie Meine Frage betrifft die Verschraubung. Mit welchen Schrauben muss ich die erste Rostung (Nr. 1) ins Mauerwerk verankern. Es gibt scheinbar auch Schrauben die keine Dübel benötigen. Damit habe ich keiner Erfahrung. Oder ist ein Kunstoffdübel gleichwertigoder besser? Schraubenstärke, Länge und (wichtig) Abstand. Die restlichen Verschaubung ergeben sich meiner Meinung nach durch die Überkreuzungen. Die Schraubenlänge wähle ich so, dass sie mindestens 2 Ebenen tief reingeht. Wenn jemand sonst noch was sieht was an dem Wandaufbau zu verbessern ist bin ich ganz Ohr. Danke Michael Nachtrag: Leider wird das Bild im Forum etwas klein dargestellt. Ich hoffe, dass es trotzdem gut lesbar ist. ...

Sparren reparieren

Guten Tag Ich muss einen angefaulten Sparren austauschen. Er ist lediglich im Bereich des Drempels defekt. Im Bereich der Mittelpfette ist er noch gesund. Meine Idee wäre gewesen einen Gerberstoss genau über der Mittelpfette zu machen. Funktioniert das? ...

Doppelt Belüftete Dächer und Dachfenster

Liebe Community Ich lese hier seit einem Jahr mit grossem Interesse mit und erlaube mir nun eine eigene Frage zu stellen. Kurz zu meiner Person. Ich bin gelernter Uhrmacher und Orgelbauer und möchte dieses Jahr das Dach meines Hauses neu decken. Diese befindet sich quasi im "Originalzustand" von 1962 wie das beigelegte Bild zweifellos veranschaulicht :-) Der Dachstock wird vollständig ausgebau. Es ist genug Höhe vorhanden um ggf. ein Teil der Dämmung unterhalb der Sparren zu platzieren. Wir werden insgesamt 5 Dachflächenfenster einbauen. So stellt sich nun die Frage wie das Dach neu aufgebaut werden sollte. Dabei wurde ich auf die Konstruktionsweise des Kaltdaches/doppelt Hinterlüfteteten Daches aufmerksam. https://www.google.ch/search?q=doppelt+hinterl%C3%BCftetes+dach&client=firefox-b&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwjNtO_MttjRAhWUHsAKHYotCvMQ_AUICCgB&biw=1741&bih=916#tbm=isch&q=kaltdach+d%C3%A4mmen&imgrc=owEqRNMkV2YMBM%3A Soweit ich es recherchieren konnte hat dieses vor allem den einen Nachteil, dass durch Dachfenster oder Gauben eine durchgehende Belüftung blockiert wird. Diese Angabe habe ich aber vor allem in älterer Literatur gefunden. Meine Frage an die Community ist, ob es da mittlerweile andere Lösungsansätze gibt. Beispielseise habe ich im Fachhandel schon Belüfungsziegel gesehen. Allerdings muss meines Wissens zwischen Eintritt und Austritt der Luft in der Hinterlüftung ein bestimmter Höhenunterschied vorhanden sein. Der ist mit einer gegebenen Dachneigung von 26° aber eh nicht so gross (ca. 2.7 Meter). Ich freue mich über jede Meinung und danke schon mal im Vorraus :-) Michael PS. Pläne und weitere Fotos liefere ich gerne nach. ...