Alle 2 Fragen von vetmad

Trittschall bei Einschüben

Was ist aus Gründen des Trittschallschutzes in einer alten Holzbalkendecke mit potentiell Tragfähigen Einschuben zu bevorzugen. A) Die Einschübe tragend auszuführen in folgendem Aufbau: -Einschub aus OSB/Brettern etc. -Rieselschutz -gebundene Schüttung aus Liapor (Blähton) mit Zement bis höhe Balken (ca. 6-10 cm) -Holzweichfaserplatte Floor 220 von Schneider (Dichte 220 kg/m3) 40 mm -Trockenestrichelement (Fermacell 20 mm oder Silencium gold 30 mm) -Bodenbelag oder B)Einschübe nicht tragend in folgendem Aufbau: -Einschub aus OSB/Brettern etc. -Rieselschutz -gebundene Schüttung aus Liapor (Blähton) mit Zement bis ca. 1 cm unter Höhe Balken (ca. 5-8 cm) -OSB Platte in 22 mm Stärke -Holzweichfaserplatte Floor 220 (Dichte 220 kg/m3) 40 mm -Trockenestrichelement (Fermacell 20 mm oder Silencium gold 30 mm) -Bodenbelag NB: von unten ist die Decke über Lattung und Gipskarton abgehängt mit Glaswolle mehr oder weniger als Füllung. In diesem Bereich kann nichts verändert werden. ...

Gefache dämmen?

Hallo, sind gerade an der Sanierung eines 200 Jahre alten Fachwerkhauses und da wir gerne in einem Bereich das Fachwerk freilegen möchten aber auf halbwegs vernünftige Dämmung (zur Zeit ist das Eichenfachwerk mit Kalkstein ausgemauert ca. 14 cm Wandstärke) in diesem Bereich nicht verzichten möchten haben wir uns folgenden Aufbau überlegt: In den Gefachen mittels verputzbarer Holzfaserdämmplatte (Bestwood Schneider Wall 140) die Ausmauerung ersetzen. Anschließend Gefache aussen mit Kalkputz verputzen und mit Mineralfarbe (Keimsche Mineralfarbe) streichen. Balken mit diffusionsoffener Farbe ebenfalls streichen. Folgende Fragen stellen sich geradde: 1.)Funktioniert so ein vorgehen und welche Nachteile sind zu erwarten 2.)Schadet dies dem Eichenfachwerk 3.) Welche Methode der Befestigung der Holzfaserdämmplatte wäre zum empfehlen (Verschrauben mittels Leisten, Einkleben mittels z.B. Weber Therm 301?) Nebenbemerkung: Eine Innendämmung können wir nicht durchführen (Innen massiv und dekorativ verputzt, Haus bewohnt) Mit bestem Dank Martin Leidig ...