Alle 3 Fragen von Sigi

Fußbodenaufbau auf der Erde die 1001 Frage :)

Hallo Es geht um Fußboden im sozusagen Halbkeller! Das Haus steht am Hang und ist auf einer Seite kommplet unter der Erde (der Keller) und ca. ab der hälfte des Hauses ist es kommplet frei. Grundsetzlich zum Keller: Es gibt in den Räumen die unter der Erde sind feuchtigkeits Sorgen die aber sich nur auf die Räume begrenzen. An diesem Problembin ich zur Zeit bei! In den zwei Räumen wo der Fußboden erneuert werden soll ist was die Feuchtigkeit angeht) alles i.O! Jetzt zum aktuellem Fußbodenaufbau: 1.Teppich 2.Bretter/Dielen sind alle heile aber sind es nicht wert erhalten zu werden (sind eher Bretter als Dielen) 3.Balken (sind i.O.) 4.Erde (ist Trocken) Die zwei zimmer sollen demnächst bewohnt werden, daher wollte ich da eventuel neue Dielen verlegen und eventuel zwischen der Erde und den Dielen etwas dämmen! Dabei dachte ich an Holzfaserdämmung => https://www.bausep.de/steico-flex-wls-039-holzfaserdaemmung-1220-x-575-mm-100-mm.html?gclid=Cj0KEQjwkdHABRCHiZ2gs6yGh50BEiQAA91Wll_vsu0MS_aPbd_h4RjHSZ1tiswe0AiipRg0g2BJeCgaApN98P8HAQ Ich weis nicht ob das so klappt? Ein großer Umbau (Kies Beton Estrich oder sonstiges) lohnt sich da nicht da es grundsetzlich keine großen Probleme in den Räumen gibt (man muss nicht viel mehr heizen als sonst wo). Fals wer anderen Vorschlag hab, bin für alles offen! ...

Polygonalplatten verlegen

Mal eine doowe Frage :) Ich möchte bei mir Polygonalplatten verlegen. Nun solte man diese auf einem Trass Mörtelbett tun. Nun zu meiner Frage: Ich möchte meine Platen soweit wie möglich wasserdicht verlegen. Was spricht eigentlich dagegen diese im Estrichbeton zu legen. Dieser läst sich genau so (selbe konsistenz) anmischen wie der Trassmörtel (hatte ich ausprobiert). Es lassen sich auch problemlos randsteine mit dem Estrichbeton setzen und sind bei mir seit über 10 Jahren bomben fest. Eventuel kann mir einer sagen was dagegenspricht! Danke im Voraus Sigi ...

Terrassen/Eingangs abdichtung nachträglich!

Hallo ihr Heimwerker! Ich habe ein kleines Problem. Mein Haus ist etwas über 100 jahre alt und hat natürlich so seine Maken! Eins dafon ist der Eingangsbereich (Draußen). Dieser ist gleichzeitig auch die Decke des Kellers (preußische kappendecke). Nun hatte der Vorbesitzer ein par Fehler gemacht so das die Fliesen bzw. Fugen (kleine Risse sind vorhanden) bei Starkregen eine geringe Mänge an Wasser durchlassen! Zum Haus muss ich sagen das dieser unter Denkmalschutz steht und somit neumachen des Bodenbelags erst wenn nichts anderes mehr geht in frage kommt. Mein gedanke war Fugen ausbessern und anschließend hier mit behandeln: http://penz-bautenschutzstoffe.de/wetterschutz/ Hat jemand erfahrung mit? Bin aber auch für Vorschläge offen wie man es sonst lösen kann. Das sind zwar nicht meine Fliesen die sehen aber genauso aus: https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/none/path/s927aef91fc4ee75e/image/i85679980397afa92/version/1421489221/image.jpg ...