Alle 12 Fragen von JuliaThüringen

Klinkerplatten auf Estrich verlegen

Hallo liebe Tippgeber. Wir möchten Klinker 24x12x3 als Fußbodenbelag in der Küche verlegen. Bisheriger Fußbodenaufbau ist Beton, Folie, Styropor, Zement-Estrich. Wie bzw. worin verlege ich die Platten sinnvoll? D A N K E ...

Hausschwamm - Sachverständiger?

Hallo liebe Holzfachleute. Bei uns ist im Obergeschoss im Fensterrahmen außen von einem Tag auf den anderen ein Fruchtkörper gewachsen. Er ist auffällig gelb. Ich werde heute mal ein Foto machen. An diesem Fenster ist bei den Bauarbeiten letzten Sommer der Wetterschenkel abgebrochen und wurde von uns noch nicht ersetzt. Das haben wir als Baulaien wohl unterschätzt. Es ist die Wetterseite. Die Wand ist aus Fachwerk mit Lehmgefachen, verblendet mit Eternit, nicht hinterlüftet. Im Erdgeschoss ist massive Lehmstampfwand mit Ziegeln vorgemauert und Kalkzementputz. Unter diesem Zimmer befindet sich ein Sandsteingewölbekeller. Der Boden des Kellers ist gewachsener Sandsteinfels. Darin sind zwei Rinnen, in denen immer Schichtenwasser abläuft. Das Zimmer darüber hat noch den klassischen Bodenaufbau mit Lagerbalken in Sand, darauf Dielung. (Das haben wir wieder so hergestellt. Vorher war OSB-Platte drauf und Auslegware) Teile dieser Lagerbalken mussten wir erneuern, sie wiesen Würfelbruch auf. Sonst hatten wir das ganze Haus entkernt und haben keinerlei Schäden entdecken können. Kann ich eine Probe einschicken um den Pilz zu bestimmen? Macht das Sinn? Kann mir ein guter Sachverständiger in Thüringen oder Sachsen empfohlen werden? Ich werde heute gleich einen neuen Wetterschenkel an das Fenster bauen und eventuell einige Eternit-Platten abnehmen um mehr zu sehen. ...

Sumpfkalk ansetzen/Weißfeinkalk ansetzen/Branntkalk löschen

Liebe Fachleute und erfahrene Laien. Ich möchte gern Sumpfkalk ansetzen, da wir die nächsten Jahre das eine oder andere Mäuerchen und Gefache verputzen wollen. Ich möchte das mit Weißfeinkalk machen und habe paar Fragen zu Herstellung und Lagerung. Ich habe auch schon mit Weißkalkhydrat Mörtel angesetzt, ging auch super, aber ich möchte gern eine klassische Kalkgrube, damit ich es jederzeit vorrätig und in guter Qualität habe. Ich würde so einen großen Holzkasten bauen und mit PE-Folie ausgleiten. Dann würde ich das Weißfeinkalkpulver in einer Maurerthese in Wasser einrühren. Den fertigen Sumpfkalk würde ich dann in diesen Kasten umfüllen zur Lagerung. Das würde ich dann wiederholen bis mein Kasten voll ist. Ist diese Vorgehensweise so möglich? Wie ist das Verhältnis von Wasser zu Kalkpulver ungefähr? Ich würde meinen Kalkkasten im Gewölbekeller lagern. In diesem Keller sollen aber auch Kartoffeln eingelagert werden. Gibt es da Probleme? Vielen Dank für eure Antworten. ...

Schwelle tauschen und unterfüttern

Ich habe gerade einen Fachmann da, der die Bodenschwelle unserer Fachwerk-Scheune an einer Hausseite komplett wechselt und die 4 Ständer unten bis zu 1 m Höhe auswechselt und einzapft. (Da stand eine Betonmauer vor der Fachwerkwand, wodurch dahinter alles verfault ist. Wir haben die Mauer weggerissen.) Er möchte wie es aktuell üblich ist, zwischen Sandsteinfundament und Schwelle Dachpappe einbringen und darunter mit Quellmörtel ausfüttern (Wird teilweise eine Fuge von bis 0,5 bis 1 cm geben können.) Zudem empfielt er das Sandsteinfundament mit Trassmörtel zu verfugen. Da ich nun als Laie gelernt habe, dass Zement nichts am Holz und Sandstein zu suchen hat, bin ich skeptisch. Entsprechende Schäden habe ich bereits gesehen und hätte gern eine andere Lösung. Natürlich soll es trotzdem praktikabel und sicher sein. Ich würde gern mit Kalkmörtel unterfüttern und verfugen. Wie haben die das früher gemacht ohne Quellmörtel und Dachpappe? Spiel das statisch wirklich eine Rolle, ob Quellmörtel darunter ist? Liegt die Schwelle ohne Quellmörtel nur punktuell auf der Sandsteinmauer? Bitte keine Grundsatzdiskussion. (; Geht das mit meiner Wunsch-Alternative? ...

Holzbalkendecke von unten sanieren?

Leider ist in unserem Fackwerkhaus eine Holzbalkendecke vom Vorbesitzer entfernt und durch eine Holzwolle-Leichtbauplatte ersetzt worden, schon zu DDR-Zeiten. Darunter ist die Wohnküche, darüber Kinderzimmer. Insofern wäre ein bisschen Schallschutz nicht schlecht. (; Wir haben das Kinderzimmer bereits saniert: Auf den Balken haben wir die alte Dielung belassen und neue Lärchendielen aufgeschraubt. Die Küche soll nächstes Jahr saniert werden. Wir würden sehr gern die Decke wieder recht nah am Original aufbauen. Aber von unten ist das sicher schwierig. Zudem muss der eingebrachte Lehm trocknen können, aber von oben ist schon alles zu. Eine Idee war nun einfach Schalung von unten an die Balken zu schrauben und den Hohlraum mit Zellulose auszublasen. Macht das Sinn? Dann könnte man sicher noch Lehmwickel reinhängen und erstmal offen lassen zum Trocknen oder? Vielen Dank für eure Hilfe. ...

holztore und fensterläden

hallo. ich wollte unsere tore im außenbereich mit schwedenfarbe/schwedenrot streichen. da sind verschiedene altanstriche drauf (sicher sowas xyladecor, lasur), aber mittlerweile sehr stark verwittert und rauh. wollte mir nun nicht die mühe machen vorher abzuschleifen, da wir aktuell noch mehr baustellen haben. deshalb dachte ich, mal schnell durchpinseln mit dieser relativ günstigen farbe. zudem werden einige dieser bauteile sicher früher oder später mal komplett erneuert werden müssen. nun entstanden zweifel wegen überstreichfähigkeit auf altanstrichen und abriebfestigkeit bei türen, läden und toren, obwohl mich das im außenbereich sicher nicht stören wird. alternativ würden wir leinölfarbe nehmen, vorher mit leinölfirnis grundieren, da das holz sehr trocken ist. aber das ist dann schon etwas aufwendiger. reicht die schwedenfarbe, ist die dafür geeignet? danke euch. ...

Ziegelpflastersteine?

Hallo. Wir wollen in unserem Innenhof Ziegelpflaster verlegen. Ich habe schon verstanden, dass es hartgeprannte Klinker sein müssen damit der Frost die ganze Arbeit nicht wieder sprengt. Nun bin ich auf der Suche nach günstigen Steinen. Sind Klinker nur als Pflaster verbaut worden oder ist das Mauerwerk alter unverputzter Gebäude auch aus Klinkern? Aus dem Abriss kann man die Steine teilweise sehr günstig bekommen, wenn man sich die Mühe macht, sie selbst zu reinigen. Nur frage ich mich, ob es dann auch die Harten sind. Danke für eure Hinweise! ...

Empfehlung Kaminofen?

Ich bin auf der Suche nach einem Kaminofen. Ich habe wirklich schon viel recherchiert, aber bin irgendwie keinen Schritt weiter gekommen. Ich möchte gern einen Dauerbrandofen, also auch für Kohlen geeignet und richtig dicht zu verschließen. Soll aber natürlich ein Kaminofen mit Sichtfenster sein nach neuem Emmissionsgesetz. Soll ein Zimmer mit 30 qm heizen, gern auch mehr, bei offener tür ein weiteres zimmer. vorallem wird es eine täglich genutzte heizquelle, kein spaßofen. also für große scheite und entsprechend viel asche. nicht mehr als 180 kilo wegen der traglast der decke. und das ganze am liebsten unter 1200 euro. bin aktuell beim hersteller justus gelandet. la nordica liegt etwas über meiner preisklasse. und ein günstiger hark oder baumarktofen verunsichert mich, kann man wohl glück oder pech haben... wer kann einen hersteller empfehlen, der nicht extrem teuer ist? ...

Heizen

Wir zerbrechen uns gerade die Köpfe über das richtige Heizen unseres Fachwerkhauses. Wir haben eine kombinierte Öl-/Festbrennstoffheizung. Dazu in jedem Zimmer einen Kaminofen. Das Haus ist im EG aus massiven Lehmstampfwänden und außen Ziegelwand, mindestens 40 cm. Im OG Fachwerk mit Lehmgefachen, innen 5 cm Lehmputz. Dämmung wollten wir bewusst nicht, soll hier auch nicht Thema sein. Unsere Idee ist mit der Heizung eine Raumgrundtemperatur zwischen 10 bis 15 Grad zu regulieren und den Rest über die Kaminöfen zuzuheizen (spontan, wenn man da ist). Kaminöfen heizen nur leider zum Kamin hinaus und speichern nix. Platz und Geld für einen Grundofen haben wir leider nicht, das wäre natürlich optimal. Ist das so sinnvoll und machbar? ...

Höhenausgleich Balkendecke für neue Dielen nötig?

Hallo an die Bauerfahrenen. Wieviel Höhenunterschied bzw. Gefälle der Balken "verkraftet" ein Dielenboden? Ab wann muss ich nivellieren? In unserem Fachwerkhaus im OG kommen die alten Dielen raus (kein guter Zustand). Es ist eine Holzbalkendecke, Abstand der Balken ungefähr 60 cm, dazwischen sand, darunter lehmstampf etc. Wir haben Lärchenholzdielen 25 mm stark, 2 m lang. Können wir die Dielen bei Höhenunterschieden bis 3 oder 4 cm auf 5 m einfach ohne Keile verlegen? Danke euch. ...