Alle 3 Fragen von Matthias

Abmessungen historische Mauerziegel

Tachmeun, ich such´ mir hier gerade einen Wolf, hat Jemand von Euch vielleicht eine Tabelle mit Abmessungen von historischen Mauerziegeln? Der gesuchte Kandidat ist ca. 265-270 mm lang, 130 mm breit und 60 mm hoch. (ist auf jeden Fall kein Reichsformat, aber so aus der Zeit) fragt Matthias ...

++wie fühlt Ihr Euch in Euren Häusern++

Hallo zusammen, hach ich bin mal wieder so richtig hängen geblieben hier im Forum, von einem Link zum nächsten gehüpft, hab einfach kreuz und quer gelesen, dass es eine Freude ist :) Wir sind ja schon länger auf der Suche und ab und an kommen auch mal Zweifel, denn als "gelernte" Dibbelingarchitekten sind wir immer hin und her gerissen wischen Schaffen und Bewahren,´obwohl das Zweite das Erste natürlich nicht vollständig ausschließt, ist klar ;) Als Energieberater und zertifizierte Passivdingshausplaner verliert man sich ja schnell in irgendwelche Bedarfs-Zahlenkolonnen, die natürlich die dritte Stelle hinter´m Komma aufzeigen, und am Ende beim Vergleich mit dem Verbrauch um 50% differieren :D Hat man halt einen Nutzer mit nichtnormgerechten Verhalten erwischt, erklärt dass Rolläden, wie so vieles Anderes, in der Berechnung nicht berücksichtigt werden, aber doch einen spürbaren Effekt haben und schraubt ein bisschen hier und da, dann passt das schon. Ich schreibe das nur, weil es ja gerade im Bereich der Häuserkandidaten dieses Forums Lösungen gibt, die sich beharrlich gegen die normierten Rechenverfahren wehren, bzw. anders herum. So Herr Schultz und nun zum Thema: Mich würde einmal interessieren, von den Glücklichen die sich Ihren Traum verwirklicht haben, wie Ihre Konzepte für die Häuser aussahen, ob sie aufgegangen sind, ob das Raumklima überzeugt, wie sich der ermittelte Bedarf vom Verbrauch unterscheidet, was sie evt. anders machen würden... Dann und das ist vielleicht ein bisschen spirituell, vielleicht aber auch nicht, hat der Umzug in das Traumhaus gesundheitliche Veränderungen nach sich gezogen? Klingt doof, aber wir wohnen in einem 1910er schallschutzfreien Haus über einer sechsspurigen Bundesstraße und könnten uns vorstellen, dass sich einige zivilisatorische Überreizungen mächtig negativ auf unsere Konstitution auswirken. ;) Da hätte ich gern so Antworten wie: "...ich war ja so nervös und nun bin ich gewaltig ruhig!" :D Ich weiß, dass diese Punkte alle in dieser oder ähnlicher Form schon irgendwo in den Wirrungen des Forums beantwortet sind, aber das ist hier ein bisschen OT, Aufruf an Alle, die Lust haben, mal was über Häuser zu berichten, so ganz kompakt und frei heraus, kurz und gut wie das Haus Euer Leben verändert hat? Und das Schönste: Ist total freiwillig :D bittet Matthias ...

++Bauschaum befestigte Dachziegel wiederverwenden++

Hallo liebe Community, ich habe, wie viele andere auch, diese Seite als anonymer Trittbrettfahrer ausgesaugt und möchte daher erstmal offiziell hallo sagen und ein großes Lob für das ganze Forum aussprechen. Leider ist mir diese Forumssoftware noch nicht so vertraut, daher erscheint es mir noch ein bisschen unübersichtlicher als andere Boards, fordere also 100 Tage Schonfrist für Benutzerfehlersticheleien :D Meine Sig heißt zur Zeit "noch nicht...aber bald" was den Status des Suchenden ausdrücken soll, und diese Suche hat mich heute zu einer erstaunlichen Höchstleistung menschlicher Improvisationskunst geführt und mich damit zu meiner ersten Frage in diesem Forum gedrängt. Im Dach dieses ca. 300 Jahre alten Hauses haben findige Renovierer eine "Schaumspannbahn" installiert, ich war sprachlos, fast ein Kunstwerk.(siehe Bild) Meine Frage dazu: gibt es eine wirtschaftliche Möglichkeit das Dach abzudecken, den hammerfesten Bauschaum zu entfernen und die ansonsten intakten Hohlpfannen wiederzuverwenden, oder ist das unmöglich und gar eine Sondermüllaktion fällig? fragt Matthias ...