Alle 1 Fragen von Geraldine

Wie nachhaltig und zukunftssicher ist eine Fachwerkhaussanierung?

Hallo zusammen, wir spielen mit dem Gedanken uns ein Fachwerkhaus aus dem Jahr 1892 zu kaufen (Doppelhaushälfte, komplett sanierungsbedürftig), sind aber nicht vollkommen von dem Projekt überzeugt. Die Lage ist sehr gut die Grundstücksgröße auch, was den Preis betrifft, warten wir noch auf ein Angebot. Der Verkauf läuft aber ohne einen Makler ab, so dass wir erst mal keine Zeitnot haben. Nach genauem Studium dieses Forums haben wir auch entschieden, dass wir falls es zum Kauf kommt einen erfahrenen Architekten zur Rate ziehen würden, der den Istzustand ermittelt, einen Sanierungsplan aufstellt und das ganze Projekt begleitet... --> dies benötigen wir auch für eine Finanzierung bei der Bank. Jetzt zur eigentlichen Frage: Was hat man am Ende, wenn man fertigt ist? Uns geht es nicht so sehr um den optischen Erhalt des Fachwerkes (unseres Wissens nicht Denkmal geschützt), sondern darum ein möglichst angenehmes Wohnen für lange Zeit zu erreichen... Kann man das mit der richtigen Sanierung erreichen? Oder ist das ganze mehr ein Wohnen auf Zeit? Und kann mit einer fachgerechten Sanierung ein modernes Wohnen ermöglicht werden? Also modernes Bad, helle Räume und gerade Wände, normale Energiekosten? Wir wohnen zur Zeit in einem Mehrfamilienhaus von 1988 (also eigentlich noch modern) und da bildet sich überall Schimmel an den Wänden und die Fenster usw. lassen sehr zu wünschen übrig... Wenn wir also so ein großes als auch teures Projekt anfangen, wollen wir auch wissen, ob wir dann auch einen Wert generieren der uns für viele Jahre erhalten bleibt. Natürlich ist das ohne weitere Daten zum Zustand des Hauses jetzt schwierig zu sagen, aber ist so ein Fachwerkhaus bei guter Sanierung und Pflege in der Lage mit einem moderneren Haus mitzuhalten? ...