Alle 2 Fragen von Stephanie

Außenfassade Fugen mit Bauschaum verschlossen

Sehr geehrte Forumsteilnehmer, bei unserer Sanierung eines 110 Jahre alten Hauses (wir haben somit noch was Junges...) wurde uns von den Nachbarn Folgendes zugetragen: Vor 8 Jahren wurde die Wetterseite “saniert“, d.h. die alten Schiefern abgenommen und alles mit Sparren, Minaralwolle und Prefa“schindeln“ verkleidet. Nichts, was wir getan hätten, aber auch nichts, was wir zu ändern vermögen (finanzieller Hintergrund). Nun haben wir erfahren, dass unter den Sparren wohl alles, was sich an Ritzen und Fugen gezeigt hat, mit Bauschaum zugekleistert worden sei. Ich bin fassungslos und völlig verzagt ob dessen, was ich über die Wirkung Bauschaum-Holz weiß. Gibt es irgendeinen Rat, wie wir damit umgehen können, sollen? Wir wollten, da wir an einer stark befahrenen Straße liegen, eigentlich von innen mittels Holzfaserdämmplatte und Lehmaufputz weiter machen und sind nun unsicher, was zu tun überhaupt möglich ist. Herzlichen Dank für jeden Ratschlag! Stephanie ...

Problem Gipspunkte Lehmwand

Sehr geehrte Forumsmitglieder, wir sind glückliche Besitzer eines Fachwerkhauses von 1910 und haben zu erst alle Rigipsplatten und Styroportapeten der Vorbesitzer entfernt. Nun haben wir folgendes Problem: Viele Löcher im Putz wurden einst mit Gips verschmiert, das Gleiche geschah bei allen Schlitzen der Elektrik. Das in etwa 10cm Abständen. Wir sind bemüht, alles selbst zu machen, ein Lehmbauseminar steht an, doch würden wir gern vorher wissen, ob wir all diese Punkte entfernen müssen? Oder ist es ausreichend, die verbleibenden Schlitzstücke mit Lehm zu verstreichen und auch über die Punkte zu gehen? Darauf soll am Ende ein reiner Lehmputz mit Lehmfarbe... Anhand des bisher Gelesenen fürchte ich, es wird reißen - und hoffe inständig, Sie sagen Anderes. Herzlichen Dank für Ihre Antworten Stephanie ...