Alle 3 Fragen von Wro77

Grauschleier suf geschliffenen Treppenstufen

Hallo liebe Fachwerk-Gemeinde! Nachdem wir unsere Treppenstufen erfolgreich vom Linoleum und Ochsenblut befreit haben, habe ich mit 60er Papier die ersten Stufen grob geschliffen. Nun sind im Holz an mehreren Stellen Grauschleier aufgetaucht (s. Fotos). Erste Recherchen haben ergeben, dass es sich um einen Pilzbefall handelt, der nicht wegzukriegen ist. Schleifen funktioniert jedenfalls nicht. Hat jemand eine positivere Nachricht für mich? Besten Dank schon mal! ...

Nagellöcher in Dielenboden füllen

Hallo liebe Fachwerk-Gemeinde! Unser alter Dielenboden (Fichte/Tanne) ist bis zur 100er Körnung geschliffen und ich habe den Wunsch geäußert, dass die Nagellöcher mit einer Mischung aus Schleifstaub und Fugenkitt aufgefüllt werden mögen. Danach wird noch mal mit 100er und 120er Schleifgitter geschliffen und dann kommt Öl drauf. Nun habe ich die Info gekriegt, dass bei anschließender Ölung die Masse eh nicht in den Nagellöchern verbleibt, sondern sich nach und nach löst ... bei Lackierung wäre das möglich. Irgendwie drängt sich mir der Gedanke auf, dass da einfach nur jemand den Aufwand scheut oder irre ich da? Vielen Dank für eure Tipps! ...

Welcher Bodenbelag auf Treppe?

Liebe Community, wir beabsichtigen in unserem neu erworbenen Fachwerkhaus von 1930 die Holztreppe zu „reanimieren“. Momentan ist auf der Treppe der Boden auf den folgenden Bildern verlegt und wir wollen eine Laboranalyse auf Asbest vornehmen lassen. Vorab würde ich aber gerne interessehalber folgendes wissen. Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen? 1. Ich gehe davon aus, dass es sich um Linoleum handelt. Richtig? 2. Die gräulich Faserige Schicht (Ausgleichsmasse?) darunter sind Kokosfasern? Andere Vorschläge? 3. Dummerweise habe ich bei der Materialentnahme jetzt wohl keinen Kleber erwischt. Sollte ich das eurer Meinung nach nachholen, um auf Nummer sicher zu gehen? Oder reichen da evt. Rückstände in der Faserschicht? Wann der Boden verlegt wurde ist nicht klar, da der Verkäufer ihn Anfang 2000 bereits so mitgekauft hat. Er tippt auf 50er Jahre aber das entbehrt jeglicher Grundlage. Wir haben das Haus auch noch nicht bezogen, weshalb wir eine weitere Probe nicht mal so eben entnehmen können. Ich würde nur gerne Anfang Februar direkt mit der Treppenrenovierung starten können. Kennt jemand vielleicht ein schnelles und gutes Labor im Raum Wuppertal? Besten Dank schon mal Noel ...