Alle 2 Fragen von derpinman

Neuer Bodenaufbau

Hallo Ihr Lieben, ich suche nach Möglichkeiten meinen Bodenaufbau effizient und in einem guten Preis/Leistungsverhältnis aufzubauen. Um die Wartezeiten zu verkürzen, habe ich an einen „trockenen“ Aufbau gedacht. Hier aber ersteinmal die harten Fakten: Baujahr1929. Streifenfundament. Die Sauberkeitsschicht wurde seinerzeit mit Ziegel Steinen auf dem Sandboden hergestellt. Darauf waren auf weiteren Ziegelsteinen Holzbalken gelegt die dann mit Dielen beplankt wurden. Das ganze System war unterlüftet mit Luftauslässen nach draußen. Weil die Balken immer in Außenwand Nähe gefault sind habe ich diese ganze Konstruktion entfernt. Alle Luftschlitze sind inzwischen verschlossen und eine neue Horizontalsperre wird hergestellt. Danach werde ich Bitumenschweißbahnen verlegen und verschweißen. An den Wänden ziehe ich die Schweißbahnen ca. 10cm über der Horizontalsperre hoch. Darüber soll dann der neue Fußboden sein. Insgesamt wird ein Aufbau von 20-22cm erforderlich sein. Jetzt die eigentliche Frage. Ich brauche Input wie ich den Boden aufbauen kann. Estrich und Co ziehen lange Trocknungszeiten nach sich die ich vermeiden will. Ich hatte daran gedacht neue Balken auf Stellfüßen zu legen und dann 2 Lagen OSB Platten zu verlegen. Den Hohlraum wollte ich mit Perlite füllen. Da kommt aber wahnsinnig viel Volumen zusammen das gefüllt werden muss. Das wird sehr teuer. Fallen euch noch Alternativen ein? Für Tips und Anregungen bin ich euch sehr dankbar. Lh ...

Ist das eine tragende Wand?

Hallo zusammen, Ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich habe ein Haus Baujahr 1929. Auf den Bildern könnt ihr sehen das ich eine Wand schon ein Stück abgetragen habe. Die Holzkonstruktion war mal eine Tür die zugemauert wurde. Maße sind 10x6 cm. Stärke. Die gemauerten Steine sind nicht wie man es kennt gemauert, sondern hochkant. Die Wand ist auch nicht gegründet. Die Balken verlaufen in der Richtung wie die Wand steht. Wurden tragende Wände mal so gebaut? Ich denke das es keine tragende wand ist. Unten war durchgängig ein Balken der aber an beiden Enden faul war. Die Wände die in der gleichen Richtung wie die Deckenbalken laufen haben unten diesen Balken. Die anderen Wände auf denen die Balken liegen sind vollgemauert. Allerdings auch nur eine steinreihe. Die sind aber auch gegründet und nicht hochkant. Noch eine Info: In dieser Wand stand auch mal ein Kachelofen der beide Zimmer beheizt hat. Für euer Feedback Danke ich euch. ...