Alle 5 Fragen von August

Feuchtigkeit Tauwasser Innen schale

So ich hätte da mal wieder eine Frage. Da man ja im Witter im großem und ganzen zur Untätigkeit, verdonnert ist. Beschäftige ich damit, die Probleme der Sanierung theoretisch zu lösen und viel als möglich Infos zusammen zu tragen. Das Folgende Problem meines Hauses ist erstmal das das Fachwerk im Erdgeschoss komplett verrottet ist ( Bis auf einige Fragmente, aus denen man Rückschlüsse zur Rekonstruktion ziehen kann). Man hat nach und nach die verrotteten Balken durch Ziegel ausgetauscht bis dann komplette Patchwork Wände entstanden sind. Das ist aber nicht mein eigentliches Problem , Fachwerk fachgerecht neu und gut ist. Das Problem ist das man die Wände im Erdgeschoss noch mit einer Innen-schale aus Ziegel versehen hat. Die so glaube ich, zur Zeit die ganze Last tragen.Ob diese Bau-zeitlich sind oder nachträglich davor gestellt worden sind, ist mir zum jetzigem Zeitpunkt noch nicht ersichtlich. Ich könnte mir Vorstellen diese Schale stehen zu lassen und das neue Fachwerk wieder davor zu stellen So jetzt enstehen die Probleme. Die Aufsteigend Feuchtigkeit durch das Fundament ,lässt sich bei der Erneuerung der Fachwerkkonstruktion leicht durch eine Horizontalere lösen, aber dann steig die Feuchtigkeit immer noch durch die Innnenschale hoch. Eine chemische Absperrung kommt für mich nicht in Frage. Und Selbst wenn es dafür eine Lösung gibt was ist dann mit der Dampfdivision aus der Raumluft wenn diese dann genau am Fachwerk austritt und kondensiert , dann verrottet wieder alles. Eine Dampfsperre aus Kunstsoff kann nicht Lösung sein. vielleicht ist auch es kein Problem. Also über Vorschläge, wie man den Sachverhalt löst würde ich mich sehr freuen beste Grüße ...

Planungs und Zeichnungs Software

Hallo Fachwerk Liebhaber, ich möchte mich gerade mit der Planung und der Instandsetzung der Balkenkonstruktion Beschäftigen und bin bereit mich dafür mit dem leidigem Thema der Software zu beschäftigen bis her habe ich es immer aus tiefter Überzeugung abgelehnt, aber den ein oder andren Vorteil gib es ja doch. Ich hätte gerne ein Programm für die ganze Planung der Sanierung Dach,Strom,Wasser, Dämmung, Innenausbau usw. und einfach soll es sein. Also schlicht weg die Eierlegenden Wollmilchsau. Für ernst zu nehmende Vorschläge wäre ich sehr Dankbar Auf der suche im Internet versprechen natürlich alle Programme das einfachste zu sein . Wichtig finde ich das der Zeitaufwand möglichst gering ist um sich einzuarbeiten. Also beste Grüße und vielen Dank im Voraus. ...

Holzauswahl Fachwerk Konstruktion

Hallo Menschen mit Fachwissen! Das Internet macht mich fertig, Unmengen von gebalten Halbwissen oder Werbung Also ich habe ein sehr stark sanierungsbedürftiges Fachwerkhaus ca 1890. Das Gebälk ist/ war aus Kiefer. Bei beiden Trauf-Seiten Ist das Fachwerk im Untergeschoss nur noch im Fragmenten erhalten, muss also erneuert werden. Meine Frage wäre ob jemand Informationen über Fachliteratur hat, in der ich etwas über die Holzauswahl und die verwendeten Einschnitt arten der Bau-Teile finde Also zu Beispiel Schwelle Herz-freier Einschnitt oder Vollstamm Kern nach oben oder unten ? Liebe Leidensgenossen ich wäre sehr Dankbar über eine Information im voraus vielen Dank für die Mühe. ...

Trockenlegung Fachwerkhaus

Liebe Leidens-freunde, ich habe hier eine Menge gelesen was das Thema Mauer und Fundament-Trockenlegung angeht. Aber ich muss sagen wirklich weiter gebracht hat es mich leider nicht. Außer das es wie immer ist, die Problematik ist ein sehr komplexes Thema und wie immer wohl nicht so einfach funktionieren wird wie ich es mir gedacht habe. Also ich habe ein altes Fachwerkhaus gekauft so ca. 1890. Diese Haus ist in einem sehr beklagenswertem Zustand und stand sehr lange leer und alles was die Vorbesitzen daran gemacht haben, hat dem Haus in den meisten Fällen nur geschadet. Mein Wusch ist es dieses Haus in großem und ganzen alleine wieder her zu richten. Ja klar die ein oder andere Hilfe werde ich wohl brauchen. wie zum Beispiel eure.Das Haus ist im unterem Bereich sehr feucht, innen wie außen. und das Das ist eigentlich das schwierigste Problem und bevor ich das nicht gelöst habe werde ich mein Geld nicht in diesem Haus verbrennen. ( Obwohl die Wärme würde etwas zur Trocknung beitragen) zur Zeit bin ich immer noch am entkernen, also weg mit dem ganzen Schund. Die Lösung der Vorbesitzer war alles mit Beton, Blechen und Verkleidungen Dicht zu machen, so das alles schön vor sich hin faulen konnte. Vieles habe ich schon entfernt und es hat auch ein wenig zur Trocknung beigetragen, aber ich Denke das Haus hat grundsätzliche Probleme. Das Haus ist nicht unterkellert und steht auf einem Bruchstein Fundament. Die Giebelwände sind gemauert. Vorder und hinter Seiten bestehen bestanden aus Fachwerk welche ausgemauert ist oder war. der Großteil der Balken im unter Geschoss sind schon weg gerottet und wurden teil weise durch Klinker ersetzt. Innen Ist das haus wohl mit Erdreich auf gefüllt, auf dem irgendwelche Platten liegen. Wenn es stark regnet, steig die nässen in den Fugen hoch. Meine Idee war alles raus und mit dem entsprechenden Kies aufüllen und einen neuen Fußboden Aufbau darauf. So richtig weiter was meine Recherchen angeht komme ich nicht. Macht das Sinn? wie gehe vor? und wird es helfen ? Natürlich würde ich es auch gerne überleben und fände es nicht so so toll wenn die Bude über mir zusammen bricht. Also ich würde mich über eure Untersützung sehr freuen, toll fände ich hinweise zur Fachliteratur und natürlich auch Erfahrungsberichte, jede Hilfe wäre Toll. viele Grüße Thomas . ...

Fassadenverkleidung aus holz

Hallo an alle gleich gesinnten, ich besitze ein sehr morbides Fachwerkhaus und möchte es in Zukunft wieder bewohnbar machen. zur Zeit setze ich noch mit Möglichkeiten auseinander die in betracht kommen. Jetzt denke ich darüber nach ob ich die Fassade mit Holz verkleide. Im Netz habe ich mal wieder nicht ernst zu nehmendes gefunden. hat den jemand hier schon Erfahrung oder Tips für mich mit den ich mich sachkundig machen kann ? freundlich Grüße ...