Alle 5 Fragen von füßchen

Lehmputz salze / schimmel

Hoffe mir kann jemand weiterhelfen... haben vor 3 Jahren ( 2017/2018) komplett saniert..altes Haus Feldstein mit Ziegelstein gemisch ..Die Wände wurden komplett vom alten putz befreit..Neue Fenster und Türen eingebaut . Die Decke nach unten zum Keller abgedichet.. haben uns dann für Lehmputz entschieden. Im Winter drauf fing es an, dass ab Mitte Dezember so Ausblühungen ( siehe Foto) auf dem Lehm waren. Uns wurde gesagt das es Salze sind die der Lehm an die Oberfläche holt. Haben es dann immer abgekratzt und ab Februar / märz war dann wieder Ruhe . Das hat sich seitdem bisher jedes Jahr im Winter wiederholt. Im Sommer ist nichts zu sehen. Es geht um 3 Zimmer wo das Problem ist ( ca. 60 Quadratmeter). Im mittleren Zimmer haben wir einen Kaminofen, den wir tagsüber anheizen. Die Türen zu den beiden anderen Räumen lasse ich dann immer auf, damit die beiden anderen Zimmer gleich mit überschlagen werden und ich nicht soviel heizen muss. Ansonsten haben wir normale Heizkörper die ich so auf 1-2 stelle. Mache mir jetzt nur Gedanken weil jetzt so schwarze Punkte dazugekommen sind , und das auch an einer Stelle wo bisher nie groß was war. ( siehe Foto) was kann es sein? Und hat das mit dem abkratzen mal ein Ende. Was können wir machen?..es ist nur im Bereich der Aussenwände...die Dicke der Mauern würde ich mal so auf 30 bis 40 cm schätzen ...

Risse im Holz

Im Rahmen von meiner neuen Glasfront ( siehe Beitrag vorher) sind Risse . Sowohl Innen im 2 flügligen Fenster als auch im Rahmen selbst. Denke die sind neu entstanden. Was kann die Ursache sein?. Die Glasfront selbst wurde erst im Novemer letzten Jahres eingebaut. Morgen ist Bauabnahme.... ...

Fensterfront Bauweise

Hallo, hoffe mir kann jemand weiterhelfen! Der Ursprung ist der, das wie festverglaste Elemente in einer Fachwerkfront hatten.Zwischen den Verglasungen Holzbalken. Da es in dem Bereich immer sehr zugig war haben wir uns im Nachhinein entschlossen diesen Bereich doch noch mal erneuern zu lassen. Ich muß dazu sagen , daß wir eh gerade das gesamte Umgebinde sanieren wollten incl. Fenster und Dach. Der Tischler hatte die Hauptfenster ( siehe Foto-2 flüglig) bereits fertigestellt -als wir nochmal gemeinsam mit dem Zimmerman besprochen haben , das es am Ende doch besser wäre eine gesamte Festverglasung zu machen, da dort nicht soviele Übergänge zum abdichten sind. Der Tischler meinte, das er das Fenster in die Glasfront integrieren würde. Das Ergebnis sieht jetzt so aus. War im ersten Moment doch etwas erschrocken. Habe von einem befreundeten Tischler gehört dass man den Rahmen hätte aufdoppeln müssen. ???? ...

Blendrahmen Holzfenster Abdichtung

Bei der Sanierung der Aussenfassade ( Umgebinde, Fachwerk) wurden neben neuen Holzfenstern auch neue Blendrahmen montiert. Hab Zweifel das diese Schlagregendicht eingebaut wurden. Laut Nachfrage bei einem anderen Tischler und Recherche im Internet ist es auch hier ganz wichtig das alle Holzverbindungen so abgedichtet werden, das langfristig keine Feuchtigkeit eindringen kann. Abdichtung mit Kompribändern etc. anbei ein BIld . Bis auf eine Silikonfuge von Fensterbank zum Fenster erfolgte keine weitere Abdichtung weder zwischen den Holzverbindungen selbst (noch zum Fassade). Wer kann mir weiterhelfen???? ...

Holzfenster bündig Bauweise

Hallo, habe mir gerade im Umgebinde und Fachwerkteil des Wohnhauses 2 flügelige Holzfenster einbauen lassen. Kosten ca. 780,- Euro pro Fenster. Da wir seit Jahren mit dem Tischler zusammen arbeiten..gab es natürlich auch einen Vertrauensvorschuß meinerseits. Absprachen gab es keine weiter. Hatte halt im Vorfeld gesagt, dass ich sie gerne im selben Stil hätte wie die alten. Der Tischler erklärte mir daraufhin das es schwierig wäre, da soviel Licht verloren gehe und meinte er würde sie bündig bauen. Also Fensterflügel und Rahmen eine Fläche. Nachdem die Fenster jetzt eingebaut wurden war ich doch ziemlich geschockt. Überall sieht man an den Seiten und mittig die Innenbefestigungen für die Flügel und Schließmechanismen. der Abstand zwischen den Innenfensterflügeln und Abstand zischen Außenkante Fensterflügel und Fensterrahmen und ist auch ziemlich groß. varriert von 5-7,5 mm. Selbst wenn ich mir die Fenster im Abstand von 5 Metern anschaue kann ich überall diese Metallverbindungen sehen. Innen wurden die Fenster lediglich mit Acryl abgedicht. Kein Dichtband oder ähnliches. Ich hab ja keine Ahnung . Aber wußte garnicht das es solche Fenster überhaupt gibt. Ich dachte der Trend geht eher dahin, keine Beschläge zu sehen...und wie gesagt es ist ein alter ehemaliger Vierseitenhof mit Umgebindewohnhaus. ( OG Fachwerk) kein Denkmalschutz. Kann mir jemand weiterhelfen... ...