Alle 1 Fragen von Kleinstadtspinner

Fachwerk wieder freilegen

Liebe Community Ich bin im Begriff, ein FWH von ca. 1800 zu kaufen und habe auf diesem Forum schon viele sehr hilfreiche Informationen bekommen, zum Thema meiner Frage aber bisher nicht. Wenn das daran liegen sollte, dass ich nicht richtig suchen kann, dann wäre ich für einen Verweis an die richtige Stelle sehr dankbar. Das Haus ist an zwei Seiten Wand an Wand mit anderen FWH, Richtung Westen mit einem dünnen Putz unbekannter Art verputzt, nach Osten mit dem dicken DDR-Putz, der auch als LPG-Putz bekannt ist. Das EG besteht aus Backstein, das OG aus Fachwerk. Es gibt eine Zeichnung der Ostseite von 1911, da ist das Fachwerk nicht verputzt. Es wird irgenwann kurz vor der Wend passiert sein, denn der Putz ist erstaunlich rissfrei und farblich homogen. Dass der Zustand mit dem (Zement)Putz auf dem Fachwerk eher nicht so gut ist, habe ich inzwischen mitbekommen, daher soll der im OG runter. Wenn ich es richtig verstehe, ist das kein Fall für das GEG, weil ich ja dort keinen neuen Putz aufbringe, sondern nur den Putz der alten Gefache ausbessere. Nun zu meiner Frage: Wie bekommt man den Putz einigemaßen ökonomisch und schadenfrei runter? Mit Hammer und Meißel, oder mit dem Bohrhammer? Wenn man soweit ist, kann man die Balken dann mit einem Dratbürstenaufsatz für die Bohrmaschine reinigen? Vielen Dank Jörg ...