Alle 2 Fragen von Jürgen Jobmann malen - tapezieren - restaurieren

Thüringer Waidfarben

Hallo liebes Forum, bei einem Langzeitversuch verschiedener Fachwerkbalkenanstriche sind wir bei der Auswahl der möglichen oder unmöglichen Farben (weil wir auch die Industrie testen wollen) auf das Thüringer Waid gestossen. Wer kann mir seine Erfahrungen hierzu schildern und/oder eine Bezugsmöglichkeit zu diesem Produkt nennen. Es soll bei der Verarbeitung pennetrant riechen. Ist das wirklich so, schreibt mir eure Erfahrungen und Meinungen Mit freundlichen Grüßen Jürgen Jobmann ...

Morgen müssen wir alle Trauern

Heute ist der letzte Tag eines Fachwerkgebäudes in Offenbach am Main. Obwohl das Gebäude über 200 Jahre alt sein dürfte und im Bereich der ehemaligen Handelsstrasse zwischen Frankfurt und Nürnberg an der Stelle steht wo früher die zweite Stadtmauer errichtet war, wurde die Abrissgenehmigung von der Stadt erteilt. Trotz eines Vetos einzelner Mitglieder des Denkmalbeirates und dem Versuch einzelner Personen hier auf die Bedeutung des zugegebener Maßen heute nur für den Fachmann als Fachwerkgebäude zu erkennen Gebäudes wird morgen der Abriss beginnen. Das Gebäude ist im guten Baulichen Zustand und müsste nur von den Einbauten der letzten 50 Jahre befreit werden. Auch den zweite Weltkrieg hat es überlebt. Der Dachstuhl ist komplett erhalten. Feldbrandklincker wurden in einzelnen Gefachen gefunden und ein Verzweifelter Versuch drei Gauben auszubauen und zu retten ist in letzter Sekunde gelungen. Meine Hände tun noch weh vom Transport (und das am Sonntag). Morgen werden wir während des Abriss versuchen zwei schmückende Gussstahlsäulen mit Korinthischen Kapitellen des historisch wertvollen Ladeneingangs zu retten. Dominique ich wünsch Dir viel erfolg ! Ich bin frustriert. In jeder anderen stadt hätte man diese Gebäude wahrscheinlich erhalten. Aber das neue Einkaufszentrum muss halt da hin. Na Toll. Mit frustrierten Grüßen und einer gehörigen Portion Wut (auf die Stadt) Jürgen Jobmann ...