Alle 3 Fragen von kagel

Farbreste an hist. Sandsteinbogen entfernen?

An meinem Haus teils Baujahr 1830 (kein Denkmalschutz) habe ich nun endlich mal begonnen, den schönen alten rötlichen Sandsteinbogen freizukratzen, (140*220cm) der von Barbaren vor mir mit weisser Farbe überstrichen und verputzt/ verbetoniert worden ist. Der Sandstein ist teilweise oberflächlich verwittert aber teils noch sehr fest. Der Stein ist sehr uneben (!), wohl damals von Hand tailliert worden. Um die Sünden der Vergangenheit nicht fortzusetzen, will ich jetzt nicht noch weiterkratzen und bürsten. Insbesondere die Giebelschrift (1830 blabla etc.) will ich erhalten und zur Geltung bringen. 90% der Farbe/Putz habe ich wegbekommen, Nun kann man entweder den Stein mit einer rötlichen Sandsteinfarbe überstreichen (Halbsünde) oder besser man kriegt die restliche Farbe noch weg ohne alles zu verhuntzen und wegzukratzen. Gibt es da entsprechende Lösungsmittel oder was auch immer. (Abstrahlen geht aus verschiedenen Gründen dort nicht) Ausnahmsweise würde ich mich auch auf Chemie einlassen... Danke für Eure wertvollen Erfahrungen ...

variable dampfbremse für fachwerk

Guten Tag, Nun habe ich einiges über Baufehler, den Sinn und Unsinn von Dampfsperren bei Fachwerkhäusern gelesen und komme nicht weiter: ich habe eine 200 Jahre alte Scheune die ursprünglich eine Lehm-Holzfachwerkwand hatte den Lehm habe ich entfernt, die alten Balken so gut es geht geputzt. den angrenzenden Raum möchte ich als Musikstudio, wichtig für (!) gelegentliche Nutzung ausbauen. die Fachwerkwand wollte ich im Trockenbau als Sandwich rigips-mineralwolle-rigips dämmen. die eine empfehlen vehement den raumseitigen Einbau einer Sperre/bremse, die Fraunhofers raten davon ab, weil das alles noch schlimmer macht, und empfehlen ihrevariable Bremse (isoover) als sichere Lösung. nun die Gretchenfrage: der Raum (45qm) wird im Winter nicht durchgeheizt (Infrarotpanels) da nur etwa 1 mal wöchentlich genutzt, soll man dennoch die variable Bremse einbauen oder ist Isoover hier oversized, alle Wände sind übrigens gut überdacht und belüftet es kann kein Regen direkt dagegenprasseln. Nun im ich gespannt auf die Expertenratschläge ...

Vorkaufsrecht Gemeinde bei Verkauf

Wir haben vor 2 Jahren im Raum Lörrach PLZ 79*** ein Haus gekauft. Damals hat die Gemeinde auf ihr Vorkaufsrecht verzichtet. Das Grundstück ist gross. Angenommen wir möchten in einigen Jahren das Haus wieder verkaufen: Welche Rechte hat die Gemeinde dann: 1. Besteht dann ein Vorkaufsrecht, wenn ja zu welchen Konditionen ? 2. Können wir ggf. gezwungen werden, einen Teil des Grundstücks (bebaut oder nicht bebaut), an die Gemeinde abzutreten 3. Können wir gezwungen werden Haus und/oder Grundstück zu einem Preis an die Gemeinde zu verkaufen der unter unserem gewünschten Kaufpreis liegt ? Danke für Antworten und Meinungen dazu ...