Alle 4 Fragen von Ingenieurbüro Leyh

Was ist das?

Bei einem Baustellenbesuch ist mir am Fußrähm über dem EG-Sandsteinmauerwerk dieses "Gewächs" aufgefallen. Hat jemand eine Idee, was es sein könnte. Die Fachwerkbalken wurden wohl vor ca. 5 Jahren außenseitig abgebeilt und mit Brettern überblendet. Beim 2-teiligen Fußrähm kommt nun dieses Ding raus. Es handelt sich um die Nordfassade. Leider kam ich nicht näher heran. ...

Behandlung von pilzbefallenem Holz

Bei einem meiner Bauvorhaben wurde an Eichenfachwerk Befall mit Hausschwamm und Eichenporling festgestellt. Die schadhaften Hölzer werden entsprechend zurückgeschnitten. Bei der Sichtfachwerkfront sind einige sehr ziervolle kurze Kopfbänder, die ich gerne erhalten möchte. Gibt es eine vernünftige, praktikable Behandlungsmethode, die Hölzer zu erhalten und die Pilze abzutöten? (laut Holzschutzgutachten müssen Sie ersetzt werden) ...

Lagern von schädlingsbefallenem Holz

Ein Bekannter muß auf seinem Haus einen neuen Dachstuhl errichten, damit er das Dach ausbauen kann. Den alten Dachstuhl möchte er abbauen und zwischenlagern. Die Hölzer des Dachstuhl (ca. 100-150 Jahre alt) sind aktiv von Schädlingen befallen. Alle Hölzer sind ca. 12*12 teilweise mit Waldkante und aus Fichte bzw. Tanne. Die Ausfluglöcher der Schädlinge sind <6mm und haben helle Ränder. Ich habe das Fraßmehl letzten Herbst weggekehrt, jedoch sind inzwischen neue Löcher mit neuem Mehl aufgetaucht. Mit welchem Produkt bzw. welchem Verfahren kann der Befall gestoppt werden? Das Bauholz soll im Freien gelagert werden, so dass ein kurzfristiges Ausgasen von Schädlingsbekämpfungsmittel keine Gefahr darstellen sollte. Das Heißluftverfahren erscheint mir zu kostenintensiv, da der spätere Verwendungszweck des alten Dachstuhl noch nicht festgelegt ist. Vielen Dank jetzt schon mal für Eure Hilfe. ...

Bohrwiderstandsmessung

Ich bin auf der Suche nach einem Bauforscher-/Ingenieurbüro/Restaurator im Raum Franken, der Bohrwiderstandsmessungen in Holz durchführt. ...