Alle 3 Fragen von Ingo

Schwelle

ähnlich wie für die einfachsten Fragen im Haushalt (wie koche ich ein Ei) findet man auch für das Bauen manchmal kaum Antworten daher hier meine (naive?) Frage: wird die Fachwerkschwelle auf irgendeine Art und Weise mit dem Sockel verbunden oder liegt sie lediglich durch ihr Eigengewicht auf (Sperrschicht ist natürlich klar, es geht mehr um die Verbindung)? ...

historische Biberschwanzeindeckung

Guten Tag, nach langer Pause wieder mal eine Frage an die Freunde historischer Baustoffe: Ich habe an unser Haus einen 2 x 3 m Schuppen mit einem Pultdach angebaut (Dachneigung 25,5°) und ich wollte diesen gerne mit gebrauchten, historischen Biberschwänzen decken (ca. 155 mm x ca 390 mm) - handstrich (teilweise gewölbt, mit, anhaftenden Mörtelresten und teilweise sehr dick) bedecken. Die Lattung ist (berechnet nach Ziegellänge und Dachneigung) drauf und nun stelle ich fest, dass die rückseitigen Nasen (ca. 40 mm lang) in den meisten Fällen die Lattung gar nicht berühren geschweige denn, ausreichend dahinter verankert werden können. Ist ein Dach mit 25,5° Neigung überhaupt für solche dicken, hangestrichenen Biberschwänze geeignet? Muss ich mit Dachmörtel arbeiten oder mir Klammern/Sturmhaken selber basteln? Anleitungsvideos zur Verlegung von Biberschwänzen im Internet gehen leider immer von modernen, industriell gefertigten und vor allem deutlich dünneren Biberschwänzen aus. Kann mir jemand einen Rat geben, wie ich die vorhandenen Biberschwänze trotzdem (möglichst sturmsicher) auf das Dach bekomme (bin über jeden Rat, Skizzen, Fotos, Videos oder links dazu sehr dankbar). Liebe Grüße, Ingo ...

Fachwerkbalken ölen?

Bisher habe ich nur im Forum gelesen (und sehr viel gelernt). Über eines bin ich mir aber trotzdem noch nicht im Klaren: Sollte bei einer Eichenfachwerkkonstruktion vor dem Ausfachen das Eichenfachwerk geölt werden? Wenn ja, wo genau, womit und warum, wo nicht und warum nicht? Mir ist klar, dass es einerseits um den Holzschutz und andererseits um die Diffusionsoffenheit geht - diesen Widerspruch hätte ich gerne aufgeklärt. Vielen Dank für alle konstruktiven Antworten. MfG I. Ludwig ...