Holzbalkendecke 1927


10.02.2019 Sven 3 454

Hy,

ich bin neu im Forum und habe direkt eine Frage.

Wir sind derzeit dabei ein 1927 erbautes Haus zu sanieren. Ursprünglich nicht als Kernsanierung gedacht, befinden wir uns nun inmitten in dieser ^^.

Die größten Fragen wirft die Zwischendecke EG/OG für mich auf.

Aufgrund der Gegebenheiten war ich gezwungen unsere Decke komplett zu entleerten. Heißt, der ganze schöne alte Lehm musste raus.

In den folgenden Zeichnungen (hoffe es ist verständlich) habe ich mal versucht darzustellen, wie die Decke zukünftig aufgebaut werden soll. Meine Frage ist daher wie Ihr die Dämmung in die Balken einsetzen würdet? Ich tendiere zu Variante 1, bin mir aber nicht sicher.



Randnotiz: Die Dämmung ist nicht als Wärmedämmung gedacht. Sie soll nur die Hohlkörper ausfüllen, um die Geräusche aus dem OG nicht noch zu verstärken.

Zu der 180 mm Steinwolle kommen zusätzlich noch 50 mm Schallschutzdämmung [auch Steinwolle] (die dann direkt auf den Trockenbauplatten liegt) in die Decke.

Randbedingungen


10.02.2019 Stephan

Hallo Sven,

so einfach ist es leider nicht! ... Ich schlag Dir vor, Du bemühst mal die Suche hier im Forum. Gefühlt jeder dritte fragt hier nach Deckenaufbau. Somit solltest Du hier mehrfach Antwort auf Deine Fragen finden!

Ansonsten würdest Du uns auf jeden Fall noch ein paar mehr Randbedinungen geben müssen
(geplante Nutzung der Räume oben/unten, Decke grenzt an beheizten oder unbeheizten Raum, geplanter Fußbodenaufbau, etc.). Schalldämmung ist auch nicht der einzige Aspekt und anstelle von Hohlräume ausfüllen kann ich schon mal sagen, daß Du den Aspekt des Füllungsgewichts auf die Schalldämmung nicht unberücksichtigt lassen solltest. ... Wie gesagt! Einiges hierzu findest Du bereits hier im Forum wenn Du mal die Suche bemühst! Wenn dann noch Fragen + Wünsche übrig bleiben lohnt sich auch eine Frage!

Gruß aus Berlin,

Besser noch ist einlesen


10.02.2019 Pope

in die dokumente zum Deckenaufbau von Georg Böttcher unter dem Menüpunkt Lesestoff zu finden, dort wird alles wesentliche sehr gut beschrieben.

Gewicht muss rein


10.02.2019 Hokger

Guten Morgen,

Ganz wichtig ist, die Decke am besten nach dem alten Vorbild wieder aufzubauen. Ein Schallschutz und natürlich eine Vermeidung des Schwingens kann nur durch zusätzliches Gewicht erreicht werden. Am besten den alten Leben wieder rein und das System so aufbauen, wie es die letzten 90 Jahre hielt.

Leichte Materialien, wie beispielsweise Steinwolle, können nicht zur Schalldämmung oder nur mit sehr geringem Erfolg, genutzt werden.