Lehmfußboden im DG begradigen aber wie???


10.03.2019 Thomas Görke 1 628

Hallo zusammen,

ich hatte schon mal ein ähnliches Problem hier gewälzt. In diesem Fall haben wir letzten Endes einen Holzbeton und darauf normalen Betonestrich und Fliesen aufgebracht. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Nun geht es ein Stockwerk höher weiter.

trotz intensiver Internetrecherche fand ich keine überzeugende Lösung für das Einebnen meines DG-Fußbodens.

Er hat den klassischen Aufbau mit Lehmwickeln bzw. mit Lehmestrich überzogenen blanken Wickelhölzern. Ich denke diese liegen bei mir aber auf den Balken, da die Deckenbalken ca.15cm aus der Decke "herausschauen". Dadurch scheiden schon alle Lösungen aus, wo seitlich an die Balken Bohlen angeschlagen werden.

Bei der letzten Fußbodensanierung wurde Schüttung ohne Rieselschutz auf dem Lehmestrich ausgebracht und darauf Fermacell-Trockenestrichplatten verlegt. Da der Boden bedingt durch die Nutzung als Futterlagerplatz sehr uneben und von Mäusen durchhöhlt ist, ist die Schüttung sonstwohin gerieselt und der Boden hat sich stark gesetzt. Aus diesem Grund möcht eich eigentlich auch auf eine trockene Schüttung verzichten.

Ich möchte am liebsten aus Lehm oder einem anderen offenen Werkstoff ein feuchte streichfähige aber nicht zu nasse Masse aufziehen, die beim trocknen erhärtet. Gerne darf diese schall- und / oder wärmedämmende Eigenschaften haben. Das ist mir aber weniger wichtig.

Kennen jemand einen Werkstoff, den ich verwenden könnte? Eignet sich erdfeuchte Leichtlehmschüttung, wie sie eigentlich nur in Wände eigenbaut wird. Ich möchte möglichst wenig zusätzlichen Fußbodenaufbau, da eine Trockenbaufußbodenheizung installiert wird. Deswegen scheidet die zu anfangs beschriebene Lösung aus. Die wird zu hoch denke ich

Vielen Dank schon mal
Thomas Görke

Vorschlag zum Trockenestrich



Hallo Herr Görke,

in der folgenden Quelle finden Sie Informationen zum Thema Trockenestrich und Verarbeitung: https://www.fermacell.de/de/docs/fermacell_PuV_Bodensysteme_D.pdf

Insbesondere im Kapitel Ausgleichsschüttung sind Infos rund um Verarbeitung und Aufbau übersichtlich dargestellt.

Viel Erfolg bei Ihrem Projekt!