Kalkputz.... welcher Sand


14.01.2020 Zechenhaus1950 3 135

Hallo,
welchen Sand nehmt ihr für einen reinen Kalkunterputz aus Weißkalkhydraht CL90 und Sand auf einer Ziegelwand?
Gewaschen oder ungewaschen?

Sand


15.01.2020 joerjen

gewaschenen Sand

Glaubensfrage?


15.01.2020 Zechenhaus1950

Hab hier im Forum auch schon öfters gelesen das ungewaschener Mauersand genutzt wurde. Wegen der Feinanteile, weil der Sand dadurch „fettiger“ ist und besser zusammen klebt.
Mein Baustoffhändler des Vertrauens hat zum Beispiel nur gewaschenen Rheinsand 0/2 und 0/4 für solche Zwecke im Angebot.
Mein bisheriger Plan sieht so aus:
Hätte die beiden Sände 1:1 verschnitten und dann 1:4 Weißkalkhydrat/Sand mit ein wenig Zement gemischt und angeworfen. Um die Unebenheiten der Backsteine auszugleichen. Da ich Putzstärken bis 30mm habe würde ich die ersten 10-15mm mit Zement anmischen und danach nur noch reinen Kalkputz.
Hab bisher immer nur mit Sackware verputz, deswegen ist das Thema selber mischen neu für mich.

Wand verputzen



Wenn der Untergrund ziemlich uneben ist und tiefe Fugen aufweist
könnte zuerst ein dünnflüssiger Vorspritz mit feinerem Sand und Zement erfolgen-
bei weicherem Mauerwerk und Mörtel auch mit Kalkbeigabe.

Anschließend mit gröberem Sand, Kalk und etwas Zement Löcher und Vertiefungen ausfüllen und eben putzen,
Deckputz nur mit feinerem Sand und Kalk fertigstellen.

Wenn die Wand ganz eben werden soll Putzlehren anwerfen oder Leisten einlegen, über die der Putz abgezogen werden kann.