Kalk/Lehmputz auf Bestand


22.05.2020 Blumenschein 5 134

Hallo,
aktuell sanieren wir eine Doppelhaushälfte im Münsterland. Das Haus stammt aus den 1960er Jahren.
Die Innenwände möchten wir gerne mit Lehm- oder Kalkputz verputzen. Können diese Putze auf den Altbestand, hier einen Kalkzementputz, gespachtelt aufgetragen werden? Bleiben die baubiologischen Vorteile von Lehm/Kalkputzen dabei erhalten?

Vielen Dank
Gruß
--
Blumenschein.

Putzvorhaben


23.05.2020 Pope

die spezifischen baubiologischen Eigenschaften bleiben grundsätzlich erhalten, wobei natürlich die Putzstärke wesentlich dafür verantwortlich ist, in welchem Ausmaß diese zur Wirkung kommen. Eine lediglich verputzte, vielleicht nur gespachtelte Fläche wird natürlich die Vorteile nicht so entwickeln, wie eine massive Lehmwand.
Ich habe mal einen produktvorschlag beigefügt. Der Untegrund müßte da von allen anhaftenden Bestandteilen wie Tapete, gipshaltige Untergründe etc. befreit werden. Lehm haftet nur mechanisch auf den Untergrund, daher sollte der aufgerauht sein. Das wird beim vorgeschlagenen Produkt nicht ganz so krass sein müssen, da der Kalkanteil ja auch eine chemische Verbindung mit dem Kalk-Zementputz eingeht. Zu den Detailfragen kann man auch bei Hessler anrufen, die beraten da gut dazu.

Moin,


23.05.2020 Olaf Bernhardt

erwarten Sie nicht zuviel von ein wenig Lehm- oder Kalkputz das ist eher ein Plazeboeffekt

Lehm/Kalkputz


24.05.2020 Blumenschein

Vielen Dank für die Antworten.

Placebo


24.05.2020 Blumenschein

Hallo Herr Bernhard,

vielen Dank für den Hinweis. Können Sie dies vielleicht noch etwas genauer ausführen.

Gruß
--
Blumenschein

Putz aus den 60érn


24.05.2020 Flakes

Moin so wie das aussieht ist das dann der zu Baubeginn aufgebrachte putz.
Der muss ab.
Man beginnt einen neuen Putz der auch was Taugen soll,immer am Stein.
Sonst ist man eventuell in 6 Jahren wieder am renovieren..
Weil der gealterte Putz im Untergrund dann das zeitliche gesegnet hat,
darüber hinaus setzt auch ein Solcher Untergrund die Feuchtigkeitsaufnahme und Abgabe immens herab.
also Ist Die Funktion die der putz ja erfüllen soll ,nicht gegeben im vollem Umfang und dakönnte man von einem Placeboeffekt sprechen..
Zudem sieht man an der Wand eventuell noch andere Schäden wenn der Putz herrunterkommt die man dann im Vorfeld beheben könnte oder müsste,bevor man das neue Produkt anbringt..

gutes gelingen wünscht Flakes