Treppen und Türen lackieren


30.07.2020 Pepe14 1 145

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und auch neuer Besitzer eines denkmalgeschützten Fachwerkhauses.

Wir sind gerade dabei, die Türen und Fenster aufzuarbeiten. Die Vorbesitzer haben diese, wahrscheinlich nicht denkmalschutz konform, dunkelbraun lackiert. Auf alten Fotos ist zu erkennen, dass diese mal weiß waren. Wir möchten diese nun auch wieder weiß lackieren.

Eigentlich wollten wir alles naturbelassen, doch hat die Arbeit mit Heißluftfön und Schleifgerät gezeigt, dass der alte Lack soweit ins Holz eingedrungen ist, dass wir das so nicht belassen können.

Also wollen wir diese wieder weiß lackieren. Welche Lacke eignen sich, die auch die Denkmalschutzbehörde genehmigt? Wir möchten vorbereitet ins Gespräch gehen.

Vielen Dank!

Farbe


30.07.2020 DieRestaurette

Hallo!
Das lässt sich nicht pauschal beantworten. Es hängt vom Alter des Hauses ab, von der Region, aber auch davon, wie „reich“ die Erbauer waren, was man sich damals leisten konnte. Oft wurden auch nicht alle Türen gleichbehandelt. Die gute Stube wurde anders behandelt, als die Schlafräume oder Arbeitsbereiche.
Ohne eine Freilegung lässt sich nicht sagen, wie die Türen waren. Und selbst dann bleiben oft noch Fragen.

Weiß ist bei bäuerlichen Bauten in den meisten Regionen seltener, als farbige oder braune Farben. Wenn die Fotos nicht aus der Bauzeit des Hauses stammen oder schwarz weiß sind, sind sie wenig aussagekräftig. Original findet man Kaseinfarben, Bierlasuren, Ölfarben, Öllasuren... ob aus Sicht der Denkmalpflege auch eine originale Farbrezeptur verwendet werden muss oder ob der Farb- und Materialeindruck ausreichend ist, das wird man nur im Gespräch mit der zuständigen Abteilung herausfinden.