Entscheidungshilfe Kerndämmung vs. Innendämmung


14.09.2020 Andre Liebermann 1 109

Hallo liebes Forum,

ich würde Euch gerne bitten, mich mit Eurer Expertise bei der Entscheidungsfindung zwischen Kerndämmung und Innendämmung zu Unterstützen.

Zum Haus: Im Kern Fachwerk von 1768 aber nach dem Krieg angebaut mit zweischaligem Klinkermauerwerk.


Hier meine zugegebenermaßen Laienhaften Ideen:

Kerndämmung 6-7cm mit Perliten:
Pro:
-Kostengünstig
-Kein Wohnraumverlust
-Natürliches Dämmmaterial
...
Nachteil:
-Ggf. Kein / langsamer Feuchtigkeitsabtransport aus der Luftschicht
-ggf Wärmebrückenbildung durch unvollständige Ausfüllung (nur wenig / kleine Speißnasen sind sichtbar)
...

Innendämmung hinter Lehmputz:
Pro:
-Luftschicht bleibt unverändert
-Platz hinter der
-Natürliche Baustoffe
...
Nachteilig:
-Teuer
-Nur Streichbar
-Wohnraumverlust
...

Vielleicht könnt Ihr die Liste sinnvoll ergänzen?
Vielleicht Erfahrungsberichte teilen?
Ich bin für jeden Tipp danke

Warum ist "streichbar" ein Nachteil?


15.09.2020 Frank

Abgesehen davon, dass es Lehm bei geraden Wänden ja auch als Lehmplatten gibt...also nicht zum Streichen....ist die Variante Lehm/Holzfaserplatte, Lehm in meinen Augen insofern gut, als dass Du bei ungeraden Wänden oder z.B. Gefachen mit dem weichen, streichbaren Lehm alle Hohlräume verfüllen kannst. Dann darauf die Holzfaserplatten und mit Lehm verputzen. Auch ne Wandheizung kann hier optimal untergebracht werden.

Was Du mit Kerndämmung meinst, habe ich nicht verstanden. Perlite als Schüttung in ne Ständerkonstruktion an der Wand ist doch auch ne Innendämmung??